Fleischproduzenten laufen Sturm gegen Swissness-Gesetz
Fürs Bündnerfleisch fehlen die Kühe
publiziert: Dienstag, 25. Okt 2011 / 18:58 Uhr
Bündnerfleisch muss zu 80 Prozent von Schweizer Kühen stammen.
Bündnerfleisch muss zu 80 Prozent von Schweizer Kühen stammen.

Bern/ Chur - Die Swissness-Vorlage des Bundesrates soll regeln, wie viel Schweizerisches in einem Produkt muss, damit Schweiz darauf stehen darf. Jetzt laufen Fleischproduzenten und Metzger Sturm. Die Regeln seien nicht erfüllbar und gefährdeten die Branche.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SchweizSchweiz
«Betriebe haben richtiggehende Existenzängste, wenn sie den Entwurf des Swissness-Gesetzes lesen», betonte Rolf Büttiker, Solothurner Noch-Ständerat (FDP) und Präsident des Schweizer Fleisch-Fachverbandes SFF, am Dienstag in Chur vor den Medien.

Die Swissness-Vorlage wird zur Zeit von der Rechtskommission des Nationalrates bearbeitet. In ihrer aktuellen Version schreibt sie vor, dass 80 Prozent der Rohstoffe aus der Schweiz stammen müssen, damit Lebensmittel als «schweizerisch» angeschrieben werden können.

Bündnerfleisch zum Beispiel müsste demnach zu mindestens vier Fünfteln von Schweizer Kühen stammen. «Es gibt aber nicht genug Schweizer Fleisch um die Produktion zu decken», sagte Büttiker. Laut dem Präsidenten des Bündner Fleischfabrikanten, Andrea Mani, würden rund zwei Drittel des Bündnerfleisches aus ausländischem Fleisch hergestellt - und dann wieder exportiert.

50 Prozent aus der Schweiz

Die Fleischproduzenten schlagen vor, den Swissness-Schutz am bestehenden Lebensmittelgesetz festzumachen. Dieses schreibt einen Schweizer Rohstoffanteil von 50 Prozent vor und die Schweiz als Produktionsstandort. Auch mit dem Grad der inländischen Wertschöpfung als Bemessungsgrundlage könnte der SFF leben.

Dagegen dürften aber wiederum die Bauern aufbegehren. Ihr Verband hat schon im Juni eine Volksinitiative angekündigt, sollte das Swissness-Gesetz verwässert werden.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
«Schweiz soll nur da drauf stehen, wo auch Schweiz drin ist» - Verpflegung mit Schweizer Produkten.
Bern - Der Schweizerische Bauernverband will den strengeren Schutz der Marke Schweiz notfalls mit Hilfe der Stimmbevölkerung durchpauken. Falls das Parlament die Swissness-Vorlage ... mehr lesen
Bern - Der Schweizerische Bauernverband und das Konsumentenforum setzen sich für die «Swissness»-Vorlage ein. Stehe auf einem Produkt Schweiz drauf, müsse auch mehrheitlich Schweiz drin sein, argumentieren die Organisationen. mehr lesen 
St. Gallen - Die Schweizer ... mehr lesen
Zuverlässig und sympathisch: Das Land von Willhelm Tell hat noch immer ein gutes Image.
Dann wird halt
aus edlem "Bündner" Fleisch simples "Trockenfleisch"...
Wenn die Existenz von Unternehmen dadurch gefährdet wird, dass sie nicht mehr unrechterweise mit der Marke "swiss" werben dürfen, dann sollte das zu denken geben. Kann eine Branche nur mit Etikettenschwindel geschäften, dann macht sie etwas falsch. Für mich ist das jedenfalls nicht "swissness"-würdig, etwas ausländisches als schweizerisch anzupreisen, nur weil es hierzulande nicht genügend davon gibt.

Schweiz

Diverse Fanprodukte zum Thema Eidgenossenschaft
Shirts
SCHWEIZER KREUZ GIRLIE SHIRT - Shirts
Girlie Shirt Groesse L
19.-
Shirts - Trikots - 60er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT 1954 - Shirts - Trikots - 60er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
69.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
69.-
Nach weiteren Produkten zu "Schweiz" suchen
Vor allem die Romandie interessiert sich nicht für die Kritik des Tierschutz.
Vor allem die Romandie interessiert sich ...
Tierquälerei  Zürich - 300 Tonnen Stopfleber, 200 Tonnen Hummer und 90 Tonnen Froschschenkel pro Jahr: Auf Schweizer Tellern landen immer noch Delikatessen aus tierquälerischer Haltung. Die Kritik des Tierschutzes lässt viele Gourmets und Gastronomen aber kalt - vor allem in der Romandie. mehr lesen 
Besonders in Europa  Zürich - Der Tiefkühlbackwarenhersteller Aryzta ist im dritten Quartal 2015/16 organisch stärker gewachsen als in den beiden Vorquartalen. Auf neun Monate gesehen resultierte ein Umsatzplus von 2,8 Prozent. mehr lesen  
Heim übernimmt Spitze  Luzern - Bei dem Milchverarbeiter Emmi geht der Schweiz-Chef Ende dieses Jahres in Pension. Das löst ein allgemeines Sesselrücken auf der Chefetage aus. Zudem nutzt das Unternehmen die Gelegenheit, die Konzernleitung zu erweitern. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Verbrennungsmotoren wird es in Zukunft in der Logistik immer weniger geben.
Publinews Etwa 24 Milliarden Euro umfasst derzeit das jährliche Produktionsvolumen der Intralogistik. Somit zählt dieser Wirtschaftszweig zu den Wachstumstreibern im ... mehr lesen
Dauersitzen und bewegungsarme Lebensweise sind einer der Hauptgründe für Rückenschmerzen.
Publinews Rückenschmerzen sind das neue Volksleiden. Besonders Büroangestellte und Führungskräfte sind von Bewegungsmangel und den folgenden ... mehr lesen
Bei der Körperhygiene ist es im Trend, auf Plastik zu verzichten.
Publinews In den letzten Jahren hat der Abfall immer mehr zugenommen. Mikroplastik gelangte in Seen, Flüsse und das Meer. Darüber hinaus hält Plastik nur eine ... mehr lesen
Familienunternehmen
Publinews Wer auf der Suche nach einem Partner für sein Unternehmen ist, der muss viele Entscheidungen treffen. Sucht man einen reinen Zulieferer oder jemanden, mit ... mehr lesen
Flyeralarm
Publinews Broschüren zählen zu den vielfältigsten und gängigsten Werbemitteln der Printbranche. Egal ob anlässlich des Firmenjubiläums, zur Vorstellung ... mehr lesen
Die Entwicklung von SEO
Publinews Sie haben von SEO gehört und fragen sich nun, wie Sie dies in Ihrem Unternehmen mit einbringen können, um so stetig neue Kunden gewinnen zu können? Dann ... mehr lesen
Positive Erfahrungen.
Publinews Europaweit ist die Digitalisierung auf dem Vormarsch und wird durch die Agenda 2030 noch weiter vorangetrieben. Diese Entwicklung zeigt sich auch ... mehr lesen
Geschäftsidee und Businessplan.
Publinews Grundlegend reicht es aus, die Volljährigkeit zu erreichen und einen Gewerbeschein zu beantragen. Vom Gesetz her besteht dann eine Selbstständigkeit. In der Realität ... mehr lesen
Lange Freude haben.
Publinews Viele Frauen sind sich gar nicht darüber bewusst, wie viel Pflege und Aufwand eigentlich notwendig ist, um Haarverlängerungen schön und glänzend zu erhalten. Hier gibt ... mehr lesen
Die Bahn ist das umweltfreundlichste Verkehrsmittel.
Publinews Der Ausstoss von Treibhausgasen ist das Hauptproblem des Verkehrssektors in Deutschland. mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
relevant Logo
23.07.2021
screenpro #WeAreMultimedia Logo
23.07.2021
KASPAR OF SWITZERLAND Logo
22.07.2021
22.07.2021
247CONCIERGE Logo
22.07.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 18°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 26°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Lugano 21°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten