Alcatel-Lucent streicht 5000 Stellen
Französische Telekomfirma Alcatel-Lucent streicht 5000 Stellen
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 12:09 Uhr
Bereits im vergangenen Jahr hatte der Konzern einen Verlust ausgewiesen.
Bereits im vergangenen Jahr hatte der Konzern einen Verlust ausgewiesen.

Paris - Die Serie schlechter Nachrichten aus der französischen Industrie reisst nicht ab: Der Telekomausrüster Alcatel-Lucent will 5000 Stellen streichen und schwenkt auf einen Sparkurs ein, um seine Kosten bis Ende kommenden Jahres um 1,25 Mrd. Euro zu senken.

Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
4 Meldungen im Zusammenhang
«Diese Zeiten erfordern entschlossenes Handeln», erklärte Konzernchef Ben Verwaayen am Donnerstag. Alcatel-Lucent will mit dem Stellenabbau seine Belegschaft von insgesamt 78'000 Beschäftigten um rund 6,4 Prozent reduzieren.

Das Unternehmen will sich zudem aus unrentablen Bereichen und Verträgen zurückziehen und mehr Geld aus seinen Patenten herausschlagen. Im zweiten Quartal rutschte Alcatel-Lucent mit 40 Mio. Euro ins Minus. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Konzern einen Verlust ausgewiesen.

Auch in der Schweiz präsent

Der Umsatz sank im abgelaufenen Quartal um 7,1 Prozent auf 3,5 Mrd. Euro. Beide Kennzahlen hatte der Konzern bereits in der vergangenen Woche veröffentlicht und zugleich davor gewarnt, dass es sein Gewinnziel in diesem Jahr nicht erreichen wird. In der Schweiz ist Alcatel-Lucent an rund zehn Standorten präsent.

Erst kürzlich hatte in Frankreich PSA Peugeot Citroën den Abbau von 8000 Stellen angekündigt. Der Autohersteller hatte die Regierung zudem aufgefordert, die Lohnnebenkosten zu senken, um der heimischen Industrie zu mehr Wettbewerbsfähigkeit zu verhelfen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Der französische Telekom-Ausrüster Alcatel-Lucent streicht weltweit rund ... mehr lesen
Alcatel-Lucent beschäftigt weltweit rund 72'000 Mitarbeiter.
Hat Millionen Dollar an Schmiergeld in Lateinamerika und Asien gezahlt: Alcatel.
Washington - Der Telekomausrüster Alcatel-Lucent hat einer Strafzahlung in ... mehr lesen
Paris - Nach einer Reihe von Gewinnwarnungen trennt sich der französisch-amerikanische Telekomausrüster Alcatel-Lucent ... mehr lesen
Konzernchefin Patricia Russo muss bis Jahresende gehen.
Paris - Der Telekom-Ausrüster Alcatel-Lucent hat im dritten Quartal einen Gewinneinbruch verzeichnet. Der bereinigte Betriebsgewinn lag bei 70 Mio. Euro nach 430 Mio. Euro im Vorjahr, wie das Unternehmen mitteilte. mehr lesen 
Hunderttausende sind auf die Strassen gegangen.
Gegen Entlassungen und Inflation  Buenos Aires - Hunderttausende Menschen sind in Argentinien gegen Entlassungen und Inflation auf die Strasse gegangen. Dabei wurden am Freitag in Buenos Aires von der Regierung von Präsident Mauricio Macri Massnahmen gegen die steigende Arbeitslosigkeit gefordert. 
Erhöhung um fast fünf Prozent  Potsdam - Die gut 2,1 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen ...  
Deutschen Angestellten winkt 4,75 Prozent mehr Lohn.
Die Vergütung der Chefs stiegen um ein Prozent.
Top Löhne für Top-Manager Frankfurt/Main - Deutsche Topmanager haben 2015 laut einer Studie im Schnitt 4,9 Millionen Euro verdient. Die Vergütung der Chefs von 21 der ...
2 Millionen Arbeitstage haben die Deutschen gestreikt.
Deutsche wehren sich mit Streiks Düsseldorf - Im vergangenen Jahr ist in Deutschland so viel gestreikt worden wie schon lange nicht mehr. Rund 2 Millionen Arbeitstage ...
Ein Praktikum bei einem Tech-Giganten kann sich lohnen.
15'000 Dollar im Monat  San Francisco - Sommerpraktika im Silicon Valley sind sehr begehrt - kein Wunder, denn die Gehälter ...  
Titel Forum Teaser
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Green Investment Alpiq-Präsident weist Kritik von Ebner zurück Olten - Jens Alder, Verwaltungsratspräsident ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.04.2016
29.04.2016
29.04.2016
GLORILIS de Lesquendieu Logo
29.04.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Basel 5°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 4°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Genf 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bewölkt, etwas Regen
Lugano 10°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten