Verbrauchervertrauen und Arbeitslosigkeit bereiten Sorgen
Frankreichs Wirtschaft beklagt Konsumflaute
publiziert: Montag, 15. Jul 2013 / 12:01 Uhr
François Hollande hat weitere Massnahmen angekündigt. (Archivbild)
François Hollande hat weitere Massnahmen angekündigt. (Archivbild)

Paris - Frankreich ist das geheime Sorgenkind Europas. Der «kranke Mann», wie das Land zuweilen bezeichnet wird, findet bislang keine nachhaltigen Antworten auf die schlechte Wirtschaftslage in seinem Haus.

Schweizer Kredit online beantragen
3 Meldungen im Zusammenhang
Im vergangenen Juni ist das Verbrauchervertrauen auf den niedrigsten Stand seit den Aufzeichnungen von 1972 gefallen. Unsicherheit macht sich in der Bevölkerung breit. «Die Konsumenten waren immer schon der Motor der französischen Wirtschaft», sagt Jean-Paul Fitoussi, Wirtschaftsexperte am Institut d'Études Politiques in Paris. «Woher kommt dann das Wachstum, wenn diese Maschine nicht mehr funktioniert?», fragt er.

Wieder Rezession

Die Sparquote ist 2012 gegenüber dem Jahr zuvor von 17 auf 15,5 Prozent zurückgegangen. Am Monatsende bleibt den Leuten weniger zum «Auf-die-Seite-Legen» übrig, gleichzeitig will der Franzose auf noch schlechtere Zeiten vorbereitet sein. Das Land ist innerhalb von nur vier Jahren bereits zum zweiten Mal in die Rezession gerutscht. Die Arbeitslosenquote liegt gegenwärtig bei 10,9 Prozent, Tendenz steigend. Dieser Wert wurde zuletzt 1997 erreicht. Vor allem die junge Generation ist zunehmend mit beruflicher Perspektivlosigkeit konfrontiert.

Die inferiore Performance des Autobauers PSA Peugeot Citroen steht symbolhaft für das Dilemma, in dem die «Grande Nation» derzeit steckt. Die Politik hat darauf reagiert. Paris spart ausgaben- sowie einnahmenseitig - das heisst Kürzung von Sozialausgaben und Steuererhöhungen. Mit diesen Massnahmen stösst gewöhnlich kein Politiker auf Gegenliebe bei der Bevölkerung. François Hollande hat es in Anbetracht der in Frankreich vergleichsweise gut organisierten Gewerkschaften und traditionellen Streikkultur besonders schwer.

Investitionspaket geschnürt

Während die Ausgaben für Lebensmittel und Wohnen steigen, bleiben die Löhne auf gleichem Niveau. Hollande beschreibt die momentane Situation als ernst und hat unlängst weitere Massnahmen angekündigt, um vor allem der Jugendarbeitslosigkeit einen Riegel vorzuschieben. Wie die New York Times berichtet, plant er Investitionen in der Höhe von zwölf Mrd. Euro für die Industriezweige Energie, Luftfahrt, Gesundheit und IT. Ob dadurch auch die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit der französischen Unternehmen den so lang erwarteten Schub bekommt, bleibt abzuwarten.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Frankreichs Staatschef François Hollande hat in Paris die traditionelle Militärparade zum französischen Nationalfeiertag ... mehr lesen
Frankreichs Staatschef François Hollande.
Es sieht nicht gut aus für die französische Wirtschaft.
Paris - Die Ratinagentur Fitch hat Frankreich bei der Kreditwürdigkeit die Bestnote «triple A» aberkannt. Die Ratingagentur teilte ... mehr lesen
Paris - Frankreich will seine Wirtschaft mit einem weiteren Investitionsprogramm im Volumen von zwölf Milliarden Euro anschieben. Die ... mehr lesen
Ministerpräsident Jean-Marc Ayrault kündigte heute das Investitionsprogramm an.
Es sei ein Kriterium dafür, dass das Land eines Tages an die Kapitalmärkte zurückkehren könne.
Es sei ein Kriterium dafür, dass das Land eines ...
Umschuldungen sollen Schuldenlast senken  Athen - Nach der Einigung mit den Euro-Partnern auf weitere Finanzhilfe bringt Griechenland erneut einen Schuldenschnitt ins Gespräch. «Ich spreche über Umschuldungen, die unsere Schuldenlast deutlich senken», sagte Finanzminister Gianis Varoufakis am Mittwoch im Radio. 
Der Finanzminister Giorgos Papakonstantinou steht wegen Amtsmissbrauchs vor Gericht.
Prozess gegen Griechenlands Ex-Finanzminister Athen - In Griechenland muss sich der frühere sozialistische Finanzminister Giorgos Papakonstantinou wegen Amtsmissbrauchs und ...
Reformliste überzeugt Europartner noch nicht Athen - Im Ringen um neue Finanzhilfen muss Griechenland bei seinen ...
Abkommen regelt Steuerfragen  Mailand - Ein Doppelbesteuerungsabkommen sowie eine Roadmap für den ...  
Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf: Ein bedeutender Tag.
Schweiz und Italien haben sich im Steuerstreit geeinigt.
Schweiz und Italien einigen sich grundsätzlich im Steuerstreit Bern - Die Schweiz und Italien haben eine grundsätzliche Einigung im Steuerstreit erzielt. Eine Änderung des ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Na, was habe ich gesagt! Sogar ein Zitat aus Deutschland, wo viele ja weniger Freiheit als ... gestern 19:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Asche über mein Haupt! Ich bin einer Plagiatorin aufgesessen! Dank Jorian weiss ich das jetzt ... gestern 19:03
  • jorian aus Dulliken 1568
    TTIP (Titel zu kurz) War schon in einer Zeitschrift nachzulesen. Ist jetzt bald ein Jahr ... gestern 14:16
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Hallo Deutschland...! Wäre es nicht sehr viel wirkungsvoller, ein solcher Beitrag würde in ... gestern 08:35
  • thomy aus Bern 4211
    TTIP ist zu bekämpfen - überall ... ... wo dies auftaucht - Damit ist wohl alles gesagt!! Warum? Weil mit ... Do, 26.02.15 22:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Frau Stämpfli, wenn das, was Sie da veröffentlichen, auch der wirkliche Text ist, was ... Do, 26.02.15 17:25
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Bleibt die Frage ob ein Beitritt zur EU überhaupt wirklich mit dem deutschen Grundgesetz ... Do, 26.02.15 14:57
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2824
    Was... sind die Ziele solcher Berichte oder auch Debatten über ... Do, 26.02.15 11:43
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
Green Investment Bioplastik und eine Müllabfuhr für die Weltmeere Das Umweltproblem Plastik hat erschreckende ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.02.2015
FIT 4 NEW JOB Logo
24.02.2015
2 ZWEI JAHRE GARANTIE ENGEL&VÖLKERS Logo
24.02.2015
VETRAG Logo
23.02.2015
NOTE DI LAGO Logo
23.02.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -2°C 1°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -2°C 3°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen -1°C 2°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 1°C 6°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 1°C 7°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 7°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten