Frankreichs Wirtschaft beklagt Konsumflaute
publiziert: Montag, 15. Jul 2013 / 12:01 Uhr
François Hollande hat weitere Massnahmen angekündigt. (Archivbild)
François Hollande hat weitere Massnahmen angekündigt. (Archivbild)

Paris - Frankreich ist das geheime Sorgenkind Europas. Der «kranke Mann», wie das Land zuweilen bezeichnet wird, findet bislang keine nachhaltigen Antworten auf die schlechte Wirtschaftslage in seinem Haus.

3 Meldungen im Zusammenhang
Im vergangenen Juni ist das Verbrauchervertrauen auf den niedrigsten Stand seit den Aufzeichnungen von 1972 gefallen. Unsicherheit macht sich in der Bevölkerung breit. «Die Konsumenten waren immer schon der Motor der französischen Wirtschaft», sagt Jean-Paul Fitoussi, Wirtschaftsexperte am Institut d'Études Politiques in Paris. «Woher kommt dann das Wachstum, wenn diese Maschine nicht mehr funktioniert?», fragt er.

Wieder Rezession

Die Sparquote ist 2012 gegenüber dem Jahr zuvor von 17 auf 15,5 Prozent zurückgegangen. Am Monatsende bleibt den Leuten weniger zum «Auf-die-Seite-Legen» übrig, gleichzeitig will der Franzose auf noch schlechtere Zeiten vorbereitet sein. Das Land ist innerhalb von nur vier Jahren bereits zum zweiten Mal in die Rezession gerutscht. Die Arbeitslosenquote liegt gegenwärtig bei 10,9 Prozent, Tendenz steigend. Dieser Wert wurde zuletzt 1997 erreicht. Vor allem die junge Generation ist zunehmend mit beruflicher Perspektivlosigkeit konfrontiert.

Die inferiore Performance des Autobauers PSA Peugeot Citroen steht symbolhaft für das Dilemma, in dem die «Grande Nation» derzeit steckt. Die Politik hat darauf reagiert. Paris spart ausgaben- sowie einnahmenseitig - das heisst Kürzung von Sozialausgaben und Steuererhöhungen. Mit diesen Massnahmen stösst gewöhnlich kein Politiker auf Gegenliebe bei der Bevölkerung. François Hollande hat es in Anbetracht der in Frankreich vergleichsweise gut organisierten Gewerkschaften und traditionellen Streikkultur besonders schwer.

Investitionspaket geschnürt

Während die Ausgaben für Lebensmittel und Wohnen steigen, bleiben die Löhne auf gleichem Niveau. Hollande beschreibt die momentane Situation als ernst und hat unlängst weitere Massnahmen angekündigt, um vor allem der Jugendarbeitslosigkeit einen Riegel vorzuschieben. Wie die New York Times berichtet, plant er Investitionen in der Höhe von zwölf Mrd. Euro für die Industriezweige Energie, Luftfahrt, Gesundheit und IT. Ob dadurch auch die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit der französischen Unternehmen den so lang erwarteten Schub bekommt, bleibt abzuwarten.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Frankreichs Staatschef François Hollande hat in Paris die traditionelle Militärparade zum französischen Nationalfeiertag ... mehr lesen
Frankreichs Staatschef François Hollande.
Es sieht nicht gut aus für die französische Wirtschaft.
Paris - Die Ratinagentur Fitch hat Frankreich bei der Kreditwürdigkeit die Bestnote «triple A» aberkannt. Die Ratingagentur teilte ... mehr lesen
Paris - Frankreich will seine Wirtschaft mit einem weiteren Investitionsprogramm im Volumen von zwölf Milliarden Euro anschieben. Die ... mehr lesen
Ministerpräsident Jean-Marc Ayrault kündigte heute das Investitionsprogramm an.
Irgendwie passend: Das Bundesstaats-Wappen von Virginia.
Irgendwie passend: Das ...
Banken  Washington - Die Schweizer Grossbanken Credit Suisse und UBS müssen sich in den USA abermals wegen umstrittener Hypothekengeschäfte verantworten. Sie gehören zu 13 Instituten, die der US-Bundesstaat Virginia am Dienstag auf insgesamt 1,15 Mrd. Dollar Schadensersatz verklagt hat. 
Griechenland  Athen - Griechenland wird nach den Worten von Ministerpräsident Antonis Samaras keine neuen ...  
Antonis Samaras, Ministerpräsident Griechenland
Neuer EU-Kommissionschef Juncker fordert Reformen in Griechenland Athen - Der künftige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Griechen für ...
Jean-Claude Juncker besucht zur Zeit Griechenland.
Griechenlands Wirtschaft wächst dank Tourismus Athen - Die Hoffnungszeichen für Griechenland mehren sich: Erstmals nach 2008 hat es im zweiten Quartal ...
Die Touristenzahlen brechen alle Rekorde. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Ein zweischneidiges Schwert... Der Tagi schrieb am 29.12.2013: "Innerhalb von nur vier Jahren wurden ... gestern 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Wohin führt das noch? Zerfallen die Demokratien? In den USA lebt der Konsum bereits von ... Mi, 17.09.14 12:24
  • KangiLuta aus Wila 208
    Kassandra Sehr guter Kommentar! Ich frage mich sowieso schon lange, warum sich ... Mi, 17.09.14 12:18
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... Mo, 15.09.14 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... So, 14.09.14 13:06
  • LinusLuchs aus Basel 33
    Mission: ungebremster Profit Wie bringe ich ein paar Millionen im Ausland in Sicherheit, damit sie ... Fr, 12.09.14 13:53
  • kubra aus Port Arthur 3152
    Ne. Nicht wirklich zombie1969. Mit einer esoterischen Sicht auf Russland wird nicht ... Fr, 12.09.14 13:24
In der Recyclingwirtschaft hätten sich sortenreine Sammlungen bewährt.
Green Investment Gemeinden befürworten Plastikflaschen-Recycling Bern - Seit Anfang Jahr nehmen nebst ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.09.2014
painfocus Logo
16.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Basel 13°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 15°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Bern 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 16°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 16°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten