Pessimistische französische Nationalbank
Frankreichs Notenbank rechnet mit Rückgang der Wirtschaftsleistung
publiziert: Mittwoch, 8. Aug 2012 / 14:48 Uhr
Die französische Notenbank rechnet mit einem weiteren negativen Quartal.
Die französische Notenbank rechnet mit einem weiteren negativen Quartal.

Paris - Frankreichs Notenbank rechnet damit, dass die Wirtschaft des Landes weiter schrumpfen wird. Das Bruttoinlandprodukt (BIP) werde zwischen Juli und September gegenüber dem Vorquartal um 0,1 Prozent schrumpfen, teilte die Banque de France am Mittwoch mit.

Schweizer Kredit online beantragen
4 Meldungen im Zusammenhang
Damit würde sich die Durststrecke in der zweitgrössten Volkswirtschaft der Euro-Zone länger hinziehen als bisher erwartet. Das Statistikamt hatte Ende Juni noch ein Plus von 0,1 Prozent für das dritte Quartal vorausgesagt. Im ersten und voraussichtlich auch im zweiten Quartal stagnierte die französische Wirtschaft.

Ein Minus gab am Mittwoch auch der französische Zoll bekannt, und zwar beim Aussenhandel: Dieser wies im ersten Halbjahr ein Defizit von 34,9 Mrd. Euro aus. Damit liegt der Fehlbetrag zwar unter der Rekordsumme von 71,2 Mrd. Euro im Vorjahr, ist aber immer noch sehr hoch. Nach Angaben des Zolls gingen vor allem die Exporte nach Amerika und in die EU stark zurück.

Zuletzt nahmen die Sorgen zu, dass sich die Euro-Schwergewichte Deutschland und Frankreich dem Abwärtsstrudel ihrer Handelspartner kaum noch entziehen können. Aus Konjunkturumfragen der französischen Notenbank geht hervor, dass sich die Stimmung sowohl in der Industrie als auch bei den Dienstleistern des Landes im Juli eintrübte.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Die Wirtschaft der Euro-Zone ist im zweiten Quartal trotz des robusten Wachstums ihrer Konjunkturlokomotive ... mehr lesen
In Italien brach das Bruttoinlandprodukt um 0,7 Prozent ein.
François Hollande und Angela Merkel. (Archivbild)
Berlin - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident François Hollande wollen mit vollem Einsatz ... mehr lesen
Paris - Französische Grossbanken müssen für ihr Engagement in Griechenland büssen: Die US-Ratingagentur Moody's stufte die ... mehr lesen
Der französische Präsident Nicolas Sarkozy.
Der Chef des Europäischen Rettungsfonds (ESM), Klaus Regling. (Archivbild)
Der Chef des Europäischen Rettungsfonds ...
Chef des europäischen Rettungsfonds  Berlin - Der Chef des Europäischen Rettungsfonds (ESM), Klaus Regling, warnt vor einer Staatspleite Griechenlands. «Die Zeit wird knapp», sagte Regling der Zeitung «Bild» (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht. 
Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande diskutierten mit Alexis Tsipras.
Zwei stündige Diskussion mit Tsipras Riga - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande haben in Riga mehr als zwei Stunden mit dem ...
Griechenland rechnet mit schneller Einigung mit Geldgebern Athen - Das lange Tauziehen rund um das griechische ...
Ein Drittel gibt zu: Fehlverhalten weiterhin an der Tagesordnung  New York/Notre Dame - Das Verhalten der Finanzprofis an der New Yorker Wall Street hat sich seit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise 2008 zwar ...  
Die nächste Blase ist bereits im Anmarsch.
Die UBS gab bekannt, sich im Fall der Manipulationen der Devisenmärkte mit den US-Behörden geeinigt zu haben.
Knapp sechs Milliarden Dollar  New York - Sechs Banken werden von Behörden in den USA und Grossbritannien für ihre ...   1
Titel Forum Teaser
Der Abflug wurde schon mehrmals verschoben.
Green Investment «Solar Impulse» sitzt in China fest Nanjing - Schlechtes Wetter hält das Schweizer ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
gastro-sear.ch Logo
27.05.2015
SWISS MONARCHY Logo
27.05.2015
ÖKO SCHWEIZ Logo
27.05.2015
27.05.2015
TELUGU NRI FORUM Logo
26.05.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten