Frankfurter Flughafen sucht Gespräch
publiziert: Mittwoch, 22. Feb 2012 / 11:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 22. Feb 2012 / 12:26 Uhr
Fraport setzt zur Zeit Aushilfskräfte ein.
Fraport setzt zur Zeit Aushilfskräfte ein.

Frankfurt/Main - Bewegung im Streik am Frankfurter Flughafen: Der Flughafenbetreiber Fraport hat der Gewerkschaft der Flugsicherung am Mittwoch schriftlich Gespräche angeboten. Die Gewerkschaft GdF reagierte zurückhaltend.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das Gesprächsangebot ist mit der Aufforderung verbunden, die Streikmassnahmen auf dem Vorfeld des Flughafens umgehend zu beenden und an den Verhandlungstisch zurückzukehren, wie Fraport-Vorstandschef Stefan Schulte mitteilte. «Dass diese Auseinandersetzung weiter zulasten der Passagiere und Fluggesellschaften geht, muss ein Ende haben.»

Fraport sei bereits in einigen Punkten auf die Forderungen der Gewerkschaft eingegangen und habe sie teilweise auch nahezu erfüllt. Andere Forderungen bezeichnete der Flughafenbetreieber aber als zuhoch.

Der Verhandlungsführer der Gewerkschaft, Dirk Vogelsang, reagierte zurückhaltend auf das Gesprächsangebot. Es liege ihm noch nicht vor, sagte er zur Nachrichtenagentur dapd. Die Gewerkschaft habe bereits Kompromissbereitschaft gezeigt, indem sie den Schlichterspruch in dem Lohnkonflikt angenommen habe.

Vogelsang forderte, diesen als Basis für weitere Gespräche zu nehmen. Innerhalb des Schlichterspruchs gebe es schliesslich nur noch wenige Konfliktpunkte.

200 Arbeiter im Streik

Am Mittwoch wurde der Streik knapp 200 Mitarbeiter auf dem Vorfeld am Frankfurter Flughafen fortgesetzt. Nach Angaben des Flughafenbetreibers sind insgesamt 1260 Flüge geplant, davon wurden 163 annulliert. Es könnten aber im Laufe des Tages noch einige hinzukommen.

Fraport setzt Aushilfskräfte ein, die die Abwicklung des Verkehrs immer besser in den Griff bekommen. Gespräche zwischen den Tarifparteien gab es zunächst keine. Die Situation war verfahren.

Ersatzkräfte hatten am Dienstag die Abfertigung von mehr als 80 Prozent der geplanten Flüge gesichert und für einen laut Fraport «geregelten» Betrieb gesorgt. Auch für einen längeren Arbeitskampf sieht sich das Unternehmen gut gerüstet.

«Wir haben uns darauf vorbereitet, auch längere Streikphasen zu überstehen», sagte Firmensprecher Mike Schweitzer. Nach Angaben von Fraport verlangt die GdF für die Lotsen und Kontrolleure Lohnerhöhungen von bis zu 70 Prozent. Die Gewerkschaften weisen dies zurück und sprechen von Fantasiezahlen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Frankfurt/Main - Am Frankfurter Flughafen droht ein neuer Streik. Die Gespräche zwischen der Gewerkschaft der Flugsicherung ... mehr lesen
Passagiere am Flughafen Frankfurt müssen wieder mit Behinderungen rechnen.
Frankfurt/Main - Nach dem fünftägigen Streik auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens ist der Arbeitskampf am Mittwochabend ... mehr lesen
Schriftliches Gesprächsangebot in Frankfurt.
Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) weitet ihren Streik am Frankfurter Flughafen abermals deutlich aus. Die GdF rief am Mittwoch die rund 200 Vorfeld-Beschäftigten am grössten deutschen Flughafen auf, ihre Arbeit nun bis Freitag um 23.00 Uhr niederzulegen. mehr lesen 
U-Boot-Drohne Bluefin-21: Die sechs Einsätze auf dem Meeresboden vor der Küste Australiens haben zu keinem Erfolg geführt.
U-Boot-Drohne Bluefin-21: Die sechs ...
Sechs Wochen nach Verschwinden  Kuala Lumpur - Weitere Tauchgänge der U-Boot-Drohne Bluefin-21 im Indischen Ozean haben sich als Fehlschläge entpuppt. Genau sechs Wochen nach dem Verschwinden von Flug MH370 konnten die Suchtrupps am Samstag keine Spur der malaysischen Boeing entdecken. 
U-Boot-Suche funktioniert - aber keine Spur von MH370-Wrack Perth - Die U-Boot-Suche nach dem seit sechs Wochen ...
Pannen erschweren Suche nach MH370 Perth - Neue Panne beim Einsatz des unbemannten U-Boots zur Suche nach dem MH370-Wrack: ...
Unterstützung  Zürich - Die Flughafen Zürich AG hat ein Beratungsmandat für Flughäfen in ...
Der Flughafen Zürich unterstützt elf Flughäfen in Kasachstan.
Gewinnsprung beim Flughafen Zürich Zürich - Die Flughafen Zürich AG weist für 2013 einen Gewinn von 137,1 Mio. Fr. aus. Das sind 44,7 Prozent mehr als ...
Der Flughafen Zürich ist im Aufwind.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2220
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... gestern 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... gestern 07:07
  • keinschaf aus Henau 2220
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2220
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 958
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
  • keinschaf aus Henau 2220
    Fertige Propagandalüge Ich halte - was nicht überraschen mag - diese Angaben für eine rein ... Fr, 18.04.14 19:52
  • keinschaf aus Henau 2220
    Richtig, aber... Natürlich könnten - theoretisch - solche Löhne bezahlt werden... Aber ... Fr, 18.04.14 19:14
  • HeinrichFrei aus Zürich 315
    Ohne Beruf: eher arbeitslos und vielleicht Working poor Fachkräftemangel in der Schweiz. In der Propagandaschlacht gegen die ... Fr, 18.04.14 17:37
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 11°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Bern 1°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 15°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 16°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten