Aufwertung des Frankens gefährdet Renten
Frankenstärke vernichtet Milliarden an Pensionskassengeldern
publiziert: Sonntag, 14. Aug 2011 / 08:17 Uhr
Daniel Lampart, SGB-Chefökonom
Daniel Lampart, SGB-Chefökonom

Bern - Die Aufwertung des Frankens gefährdet auch die Renten von Schweizer Arbeitnehmern. Nach Berechnungen des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) wurden dadurch in den letzten 20 Monaten bei den Pensionskassen bis zu 50 Milliarden Franken vernichtet.

9 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte SGB-Ökonom Daniel Lampart in einem Interview mit der Zeitung «Der Sonntag». Er kritisierte auch die Pläne von Bundesrat Didier Burkhalter zur Senkung der Renten via Reduktion des Umwandlungssatzes als «nicht seriös begründet». Einmal mehr sei das Innendepartement «sehr salopp unterwegs, was die ökonomischen Grundlagen von wichtigen Sozialwerken angeht».

Untergrenze zum Euro

Lampart plädierte dafür, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) eine Untergrenze für den Wechselkurs mit dem Euro festlegt. «Ich tendiere auf 1,40 Franken für 1 Euro», sagte er. Die Untergrenze müsse ökonomisch solide begründet sein.

Der Ökonom erinnerte daran, dass das SNB-Direktorium einen «konkreten Auftrag» habe. «Weigern sich die Direktoren, etwas gegen den starken Franken zu unternehmen, muss man das Nationalbankgesetz präzisieren.»

Jaeger: SNB kann nicht viel tun

Diesen Einschätzungen widerspricht Franz Jaeger, Professor an der Hochschule St. Gallen. In einem Gastbeitrag in «Der Sonntag» schreibt der Professor für Wirtschaftspolitik, da die Frankenstärke nicht hausgemacht sei, könne die Schweiz selbst wenig tun.

Die Frankenkrise werde «verursacht durch die Schwäche zweier wirtschaftlicher Weltmächte. Die Krisentreiber liegen somit weitestgehend ausserhalb jeglicher Reichweite schweizerischer Wirtschafts- und Währungspolitik.» Gemeint sind der Euroraum und die USA.

Die SNB könne angesichts der Grössenverhältnisse nichts anderes tun, «als den durch Spekulation, Angst und Panik obendrein ausgelösten Aufwertungsabsurditäten die Spitze zu brechen.»

Es liege jetzt am Bundesrat, «alles zu tun, um die frankenabwertenden Geld- und Kapitalwegflüsse via Kapitalverkehrsbilanz massiv zu verstärken», schrieb Jaeger.

Maurer gegen kurzfristige Interventionen

Bundesrat Ueli Maurer sprach sich gegenüber «Der Sonntag» gegen kurzfristige Interventionen aus. Angesprochen auf das Massnahmenpaket gegen den starken Franken, das Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann am kommenden Mittwoch im Bundesrat einbringen will, sagte Maurer, er sei gegenüber kurzfristigen Massnahmen skeptisch.

(asu/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Bern - Der Umwandlungssatz für die ... mehr lesen
Im März 2010 lehnte das Stimmvolk eine Senkung des Umwandlungssatzes von 6,8 auf 6,4 Prozent klar ab.
Die Empfehlung zur Zinssenkung liegt nun dem Bundesrat vor.
Versicherungen Bern - Den Versicherten droht ein ... mehr lesen
Versicherungen Bern - Die Gewerkschaft Travail.Suisse stört sich an den hohen Verwaltungskosten bei ... mehr lesen 1
Martin Flügel: Lebensversicherungen sollen aus der beruflichen Vorsorge verbannt werden.
Die öffentlichen Kassen können sich auf staatliche Garantien verlassen.
Versicherungen Zürich - Die jüngsten Turbulenzen ... mehr lesen
Versicherungen Zürich - Viele Schweizer Pensionskassen haben bereits vor dem Kurssturz von ... mehr lesen
Die Pensionkassen leiden unter dem starken Franken.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Schweizer Aktienmarkt erholt sich.
Zürich - Die von der ... mehr lesen 1
Zürich - Denner senkt inmitten der ... mehr lesen
Die Kunden sind erfreut über eine Preissenkung bei Denner.
Zürich - Nachdem der Schweizer Franken tagelang immer stärker wurde, hat er am Donnerstag deutlich an Wert verloren. Mit einem Eurokurs von zeitweise über 1,09 Franken bewegte er sich auf dem Niveau von Mitte letzter Woche, als die SNB erstmals Massnahmen ergriff. mehr lesen 
Bundesrat Johann Schneider-Ammann: Noch nichts Konkretes beschlossen.
Bern - An einer ausserordentlichen ... mehr lesen 4
Besser Häusle bauen
Hier haben wir einen klassisches Beispiel dafür, dass die kleinen Leute alles verlieren, während wohlhabendere ihre Pension durch geschickte Investition stets retten können.
PK-Milliarden verloren
Der SGB kann nur weinen, weinen und nochmals weinen. Er schaut zu wie in den maroden EURO investiert wird. Aus dem EURO-Raum werden dann mit der stark überbewerteten
Währung bei uns raubartig, zur Wertsicherung, vorallem Immobilien gekauft. Gerade der SGB zusammen mit v.a. der SP könnten diesem Treiben Einhalt bieten. (Ich habe längst gesagt wie!) Aber dies ist eben mühsamer als weinen.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von rund 360 Milliarden Euro.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von ...
Übernahme von Grossteil der Aktien  Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. mehr lesen 
«Ich weiss, dass ich damit besser hätte umgehen müssen», sagte Cameron. (Archivbild)
«Das war keine gute Woche»  London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben hunderte Menschen gegen den Premierminister demonstriert und forderten seinen Rücktritt. David Cameron räumte denn ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Firma Acin
Publinews Der Schweizer Dienstleister Acin AG hat mitten in der Corona-Krise schnell reagiert und in seinem Betrieb kurzerhand eine vierte Packstrasse ... mehr lesen
Extrakte, die einen hohen Reinheitswert aufweisen, sind bei Konsumenten beliebt.
Publinews Heute bekommt man praktisch sämtliche CBD Produkte im Fachhandel. Im Internet hat der Trend begonnen und der Fachhandel ist schnell ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
03.08.2020
Bivio Roasted at 1769m Logo
03.08.2020
BORDBAR COLLECTION Logo
03.08.2020
03.08.2020
03.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten