Globaler Wettbewerb
Fachkräftemangel bedroht die Schweizer Wettbewerbsfähigkeit
publiziert: Mittwoch, 3. Sep 2014 / 05:50 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 3. Sep 2014 / 07:45 Uhr
Der Schweiz fehlen vor allem Ingenieure und Wissenschaftler.
Der Schweiz fehlen vor allem Ingenieure und Wissenschaftler.

Cologny GE - Im sechsten Jahr hintereinander führt die Schweiz den alljährlich erhobenen Wettbewerbsindex des Weltwirtschaftsforums (WEF) an. Trotz der über Jahre konstanten Leistung warnt das WEF vor aufziehenden Wolken am Horizont.

5 Meldungen im Zusammenhang
Wie bereits in den vergangenen Jahren profitierte die helvetische Wirtschaft von der Transparenz ihrer Institutionen, ihrer Innovationsfähigkeit sowie der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen dem privaten und dem öffentlichen Sektor, führte das WEF in seinem Wettbewerbsbericht aus, der in der Nacht auf Mittwoch veröffentlicht wurde.

Weiter zählten die Effizienz des Arbeitsmarktes, das Ausbildungssystem und die gut ausgebaute Infrastruktur zu den Erfolgsfaktoren der Schweizer Wirtschaft.

Drohender Fachkräftemangel

Die Genfer Organisation rief die Schweiz aber dieses Jahr zur Vorsicht auf. Der sich abzeichnende Fachkräftemangel bedrohe die künftige Wettbewerbsfähigkeit des Landes. Seit 2012 rutschte die Schweiz vom 14. auf den 24. Platz bezüglich der Verfügbarkeit von Ingenieuren und Wissenschaftlern ab. Die vom WEF befragten Unternehmensmanager bezeichneten die Suche nach qualifiziertem Personal als ihre derzeit grösste Sorge.

«Die Annahme der Einwanderungsinitiative vom 9. Februar hatte bis jetzt noch keine Konsequenzen für die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz», erklärt Thierry Geiger, Ökonom und WEF-Direktor gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Bislang seien die Auswirkungen noch unklar. Die Häufung solcher populistischen Initiativen könnte jedoch künftig die Rekrutierung von Talenten für die Schweizer Wirtschaft gefährden. Es gelte, weitere Zugangsbeschränkungen zum Schweizer Arbeitsmarkt zu verhindern, warnt Geiger.

USA überholt Deutschland

Aus ähnlichen Gründen musste Deutschland dieses Jahr eine Zurückstufung um einen Rang auf Platz 5 des Wettbewerbindexes hinnehmen. Deutschland müsse sich mehr bemühen, Ausländer und Frauen dauerhaft auf den Arbeitsmarkt zu integrieren, um der Alterung der Gesellschaft zu begegnen, sagte die WEF-Deutschlandexpertin Caroline Galvan der Nachrichtenagentur dpa.

Wie bereits im Vorjahr belegte Singapur den zweiten Platz im WEF-Ranking. Die USA verbesserten sich um zwei Plätze auf Rang 3 und überholten damit Deutschland. Als wettbewerbsfähigstes Land der Eurozone landete Finnland auf Platz 4.

Strukturelle Reformen entscheidend

China verbesserte sich um einen Platz und wurde auf Rang 28 verzeichnet. Andere Schwellenländer, unter ihnen die Türkei, Südafrika und Brasilien, fielen dagegen zurück.

In den Krisenländern Europas geht es nach Einschätzung des WEF aufwärts. Portugal arbeitete sich mit seinem ambitionierten Reformprogramm um 15 Positionen auf Rang 36 hoch. Griechenland, das allerdings bis in den Bereich armer Entwicklungsländer abgerutscht war, konnte immerhin um zehn Plätze auf Rang 81 klettern. Trotz der Fortschritte gebe es aber in beiden Ländern immer noch erhebliche Probleme, gab die Genfer Organisation zu bedenken.

Die Umsetzung struktureller Reformen sei entscheidend, um eine neue Krise der Weltwirtschaft zu vermeiden, erklärten die WEF-Ökonomen. Dabei hielten sie fest, dass die Grenze der Wettbewerbsfähigkeit in Europa künftig nicht mehr zwischen Nord und Süd verlaufen würde, sondern zwischen «denen, die nötige Reformen umsetzen, und denen, die das nicht tun».

(jz/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Die Positionen der Schweiz und der EU liegen weit auseinander. ... mehr lesen
«Das Thema Fachkräftemangel hat eine neue Dimension angenommen.» (Symbolbild)
Bern - Bis Februar sorgten sich die ... mehr lesen
Zürich - Die Verknappung von spezialisierten Arbeitskräften in der Schweizer ... mehr lesen 1
Lukas Gähwiler, CEO von UBS Schweiz.
Fachkräfte fehlen unter anderem auch in Management-Berufen. (Symbolbild)
Bern - Der Fachkräftemangel ist laut ... mehr lesen 9
Bern - Der Bundesrat soll dem ... mehr lesen
Der Bundesrat soll aufzeigen, wie junge Menschen für Berufe motiviert werden könnten, in denen Fachkräftemangel herrscht.(Symbolbild)
So ein Schmarrn!
https://www.youtube.com/watch?v=lFq2aAcf-8s

Auch hier hat es wieder ein paar lesenswerte Kommentare.

Ja ich weiss, dass ich die Verbindung schon mal geschickt habe. Nur wie können die so weiterlügen?
Lösung für Lärmbekämpfung und Siedlungsentwicklung
Lösung für Lärmbekämpfung und ...
Verbände HEV Schweiz  Immobilieneigentümer sind von den wichtigen politischen Entscheiden der zuständigen Kommission UREK-S betroffen: Lärmbekämpfung und Siedlungsverdichtung nach innen, Bauen ausserhalb der Bauzone, Einschränkung der Verbandsbeschwerde sowie Verbot des Verkaufs invasiver Neophyten. Der HEV Schweiz begrüsst die Anträge der Ständeratskommission weitestgehend. mehr lesen  
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen  
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Die Kapitalbeschaffung bereitet vielen Selbstständigen, Freiberuflern und Gründern Kopfzerbrechen.
Publinews Auf dem Weg in die Selbstständigkeit und auch in deren Verlauf braucht es neben einer guten Geschäftsidee auch das entsprechende ... mehr lesen  
Publinews In einigen Situationen kann der Schritt zu einem Kredit sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen clever sein. Einige Vorüberlegungen sind jedoch sinnvoll. ... mehr lesen  
Wer als Unternehmen einen Kredit aufnimmt, sollte vorab einiges durchrechnen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit ... mehr lesen
BLINK Fahrschule in Bern
Publinews Mobil(er) werden: Darum geht es jungen Menschen auf dem Weg zum Führerausweis. Dass eine moderne Fahrausbildung, wie die ... mehr lesen
Wer als Unternehmen einen Kredit aufnimmt, sollte vorab einiges durchrechnen.
Publinews In einigen Situationen kann der Schritt zu einem Kredit sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen clever sein. Einige Vorüberlegungen sind jedoch sinnvoll. ... mehr lesen
Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert.
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe ... mehr lesen
Seit 2018 ist die Ingenieurbranche am stärksten vom Fachkräftemangel betroffen.
Publinews Ob im deutschsprachigen Raum tatsächlich ein Fachkräftemangel herrscht, wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz insbesondere auch auf politischer Ebene stark ... mehr lesen
Covid-19 verändert.
Publinews Wenn man von Corona (oder auch von COVID-19) spricht, dann hört man immer wieder, dass sich die Dinge massgeblich verändert haben. Dies betrifft ... mehr lesen
Liquidität einfach sicherstellen.
Publinews Die Liquidität eines Unternehmens ist seine kurzfristige Zahlungsfähigkeit. Die Planung der flüssigen Mittel ist im ... mehr lesen
Ideales Mass an Fitness mit alternativem Gerät.
Publinews Wer möchte nicht gerne gleichzeitig stark sein und über genügend physische Ausdauer verfügen. Es gibt viele Methoden, zu diesem Ziel zu gelangen. ... mehr lesen
Online-Banken auf der Überholspur.
Publinews Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des ... mehr lesen
Bundeshaus
Publinews Die Schweizer Regierung unterstützt Blockchain-Start-ups beim Geschäftsaufbau, indem sie mit neuen Gesetzen die rechtlichen Hürden für ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.10.2020
22.10.2020
KAX I MENG Logo
22.10.2020
22.10.2020
22.10.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Basel 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig trüb und nass
Bern 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten