FBI durchsucht Büros von drei Hedgefonds
publiziert: Dienstag, 23. Nov 2010 / 22:02 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Nov 2010 / 23:56 Uhr
An den drei Standorten seien Durchsuchungsbefehle vollstreckt worden. (Archivbild)
An den drei Standorten seien Durchsuchungsbefehle vollstreckt worden. (Archivbild)

Washington - Die US-Staatsanwaltschaft verschärft den Druck auf die Wall Street: Im Kampf gegen den grassierenden Insiderhandel hat die Bundespolizei FBI bei einer gross angelegten Aktion die Büros von drei Hedgefonds an der Ostküste der USA durchsucht.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
5 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben des FBI richteten sich die Razzien am Montag (Ortszeit) gegen Hedgefonds Level Global in New York, Loch Capital in Boston und Diamondback Capital in Connecticut. An den drei Standorten seien Durchsuchungsbefehle vollstreckt worden, weitere Angaben zur Aktion wollte die Behörde mit Verweis auf laufende Ermittlungen nicht machen.

Am Wochenende hatte das Wall Street Journal berichtet, das FBI untersuche zusammen mit anderen Behörden Fälle von Insiderhandel durch Hedge-, Anlage- und Investmentfonds. Den betroffenen Unternehmen werde vorgeworfen, mehrere zehn Millionen Dollar bei illegalen Geschäften mit Insiderwissen über Fusionen abgeschöpft zu haben.

Kampf der Raffgier

Bereits vor einen Monat hatte US-Staatsanwalt Preet Bharara die Schlacht um die Hoheit über das Finanzgewerbe eröffnet, als er sich bei einer Rede vor der Rechtsanwaltskammer in Manhattan über die grassierende Wirtschaftskriminalität beklagte.

Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch das FBI hätten dementsprechend ihre Ressourcen und Truppen aufgestockt. Gegner seien die Schwergewichte der Wall-Street-Szene, die Insiderinformationen als eine Art «leistungsteigernde Droge ansehen, die ihnen den extra Vorteil verschafft, um ihre Rivalen auszustechen und noch mehr Geld zu machen», erklärte Bharara.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Mehrere Investmentfonds sind einem Zeitungsbericht zufolge wegen umstrittener Steuervermeidungspraktiken ins ... mehr lesen
Multimillionär Mitt Romney wird vorgeworfen, auf seinem Chefposten beim Investmentfonds für die Schliessung von Fabriken verantwortlich gewesen zu sein.
New York - Im grössten Skandal um Hedgefonds an der Wall Street seit 30 Jahren hat das FBI vier weitere Personen festgenommen. Ihnen wird Insiderhandel vorgeworfen. Die Beschuldigten sollen mit vertrauliche Informationen gehandelt und Betrug mit Wertpapieren begangen haben. mehr lesen 
New York - Sie träumte von Designerhandtaschen und endete vor Gericht: Eine ehemalige Disney-Sekretärin und ihr Freund wollten mit Insiderinfos des Unterhaltungskonzerns das schnelle Geld machen. Beide müssen nun eine Strafe absitzen. mehr lesen 
Festnahmen in der Londoner «City».
London - Sechs Männer sind in London festgenommen worden, weil sie Insider-Handel im grossen Stil betrieben haben sollen. ... mehr lesen
New York - Der bislang grösste Fall von Insiderhandel bei Hedge Fonds zieht immer weitere Kreise. Die ... mehr lesen
Der beschuldigte Milliardär Raj Rajaratnam.
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Brady Dougan, CEO der Credit Suisse (Archivbild)
Brady Dougan, CEO der Credit Suisse (Archivbild)
Banken  Bern - Nach einem Gewinneinbruch bei der Credit Suisse zu Jahresbeginn tritt ihr Chef Brady Dougan den Skeptikern in einem Interview mit der «Finanz und Wirtschaft» entgegen. Dougan bekräftigte, die CS werde den eingeschlagen Weg weitergehen - sowohl bei der Strategie als auch beim Steuerstreit mit den USA. 
Investmentbank bremst Credit Suisse im ersten Quartal Zürich - Sparübungen und eine Verbesserung in der Vermögensverwaltung haben die Credit Suisse (CS) ...
Die Credit Suisse macht im ersten Quartal dieses Jahres klar weniger Reingewinn als 2013.
Auch New York nimmt Credit Suisse ins Visier New York/Zürich - Im Steuerstreit mit den USA hat nach dem ...
CS-Chef Brady Dougan sahnt ab Zürich - Brady Dougan, Chef der Credit Suisse, erhält für seine Arbeit im vergangenen Jahr ...
Regierung Renzi verabschiedet Massnahmenpaket  Rom - Der italienische Ministerrat hat ein umfangreiches Paket mit Massnahmen zur Steuersenkung verabschiedet. Vorgesehen ist eine Senkung der ...  
Parlament in Rom.
Massive Steuersenkungen in Italien Rom - Drei Wochen nach seinem Amtsantritt hat Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi am Mittwoch Steuersenkungen von ...
Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi startet durch. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... heute 19:02
  • keinschaf aus Henau 2220
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... gestern 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... gestern 07:07
  • keinschaf aus Henau 2220
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2220
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 958
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
  • keinschaf aus Henau 2220
    Fertige Propagandalüge Ich halte - was nicht überraschen mag - diese Angaben für eine rein ... Fr, 18.04.14 19:52
  • keinschaf aus Henau 2220
    Richtig, aber... Natürlich könnten - theoretisch - solche Löhne bezahlt werden... Aber ... Fr, 18.04.14 19:14
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 11°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 15°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 16°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten