Exporte heben im August um 12 Prozent ab
Export von Schmuck verhilft Aussenhandel zu neuer Dynamik
publiziert: Donnerstag, 20. Sep 2012 / 08:29 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 20. Sep 2012 / 10:48 Uhr
Der Schmuckhandel in der Schweiz hat deutlich zugelegt.
Der Schmuckhandel in der Schweiz hat deutlich zugelegt.

Bern - Überraschende Dynamik im Schweizer Aussenhandel: Die Exporte sind im August um 12 Prozent gestiegen. Dazu beigetragen hat die Ausfuhr von Bijouterie und Schmuckwaren, die um fast 80 Prozent nach oben schnellte. Die Importe wuchsen inflationsbereinigt um 2,4 Prozent.

11 Meldungen im Zusammenhang
Die umsatzgrösste Branche, die chemisch-pharmazeutische Industrie, stützte das das Exportwachstum mit einem kräftigen Plus von 19 Prozent namhaft, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag mitteilte.

Dabei zogen allerdings die Exportpreise markant an. Die Handelsbilanz weist einen Überschuss von 1,7 Mrd. Fr. aus. Im Juli hatte der Aussenhandel noch stagniert.

Als einzige Branche musste die Papier- und grafische Industrie einen Exportrückgang hinnehmen. Ihre Ausfuhren sanken im August gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,3 Prozent und seit Anfang Jahr um 16,5 Prozent.

Von den anderen Branchen verzeichneten neben der chemisch-pharmazeutischen zwei weitere ein zweistelliges Wachstum. Die Ausfuhren von Präzisionsinstrumenten wuchsen ebenso wie jene von Uhren um 13 Prozent. Die Exporte der Textilindustrie wuchsen um 5 Prozent, die der anderen Branchen um 2 bis 3 Prozent.

Erstmals seit 13 Monaten exportierten die Maschinen-, Elektronikindustrie mit Plus 2,5 und die Metallindustrie mit einem Zuwachs von 2,2 Prozent wieder mehr.

Mit Ausnahme der Energieträger wiesen bei den Importen alle Gruppen ein Nachfrageplus auf. Am deutlichsten stieg die Einfuhr mit 8 Prozent bei den Konsumgütern. Vor allem wurde das durch ein Importplus um ein Viertel bei den Arzneiwaren verursacht. Die Einfuhr von Autos war dagegen erstmals seit 14 Monaten rückläufig. Die Einfuhr von Bijouterie- und Juwelierwaren sank ebenfalls um einen Zehntel.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Auslandsinvestitionen der Unternehmen haben im dritten Quartal mehr Geld in die Schweiz fliessen lassen ... mehr lesen
Laut Bekanntgabe der SNB fliesste mehr Geld in der Schweiz als 2011.
Zürich - Die kleinen und mittleren Schweizer Unternehmen (KMU) blicken etwas optimistischer in die Zukunft: Die Mehrheit der ... mehr lesen
Unter anderem erwartet die Chemie- und Pharmasparte ein Exportwachstum.
Bern - Die Schweizer Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 1,9 Prozent gewachsen. Gegenüber dem Jahr 2010, als das ... mehr lesen
Die Exportindustrie hat sich 2011 trotz Frankenstärke recht gut gehalten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Exporte stiegen im Juli um 0,3 Prozent.
Bern - Der Schweizer Aussenhandel kommt weiterhin kaum vom Fleck. Im Juli stiegen die Exporte arbeitstagsbereinigt um 0,3 ... mehr lesen
Bern - Die Krise im Euro-Raum hat den Schweizer Aussenhandel in der ersten Jahreshälfte stagnieren lassen. Die ... mehr lesen
Insgesamt beliefen sich die Exporte auf kaum veränderte 100 Mrd. Franken, die Importe auf 88,4 Mrd. Franken.
Bern - Im ersten Quartal 2012 ist im Schweizer Aussenhandel nichts von einem Frühlingserwachen zu spüren gewesen. Wie die Eidg. Zollverwaltung am Dienstag mitteilte, stiegen die Ausfuhren nur leicht und erst noch in nur drei Branchen. Die Einfuhren gingen um 1 Prozent zurück. mehr lesen 
Bern - Der Schweizer Aussenhandel schwächelt. Die Exporte konnten sich im Vorjahresvergleich mit 0,9 Prozent noch leicht im Plus halten und erreichten 17,8 Mrd. Franken. Derweil brachen die Einfuhren gleich um 6,7 Prozent auf 14,8 Mrd. Fr. ein. mehr lesen 
Überschuss im Export - die Schweiz liefert für 19 Mrd. Franken mehr Güter, als sie importiert.
Bern - Die Exporte haben sich im Oktober weiter verlangsamt. Die Importe stagnierten. Der Überschuss in der Handelsbilanz hat ... mehr lesen
Bern - Der Schweizer Aussenhandel ist im laufenden Jahr gewachsen, hat sich aber von Quartal zu Quartal abgeschwächt. Im ... mehr lesen
Unter anderem dürfte der starke Franken für die Entwicklung verantwortlich sein.
Das Unterwasserkabel soll von den USA bis nach Spanien verlaufen.
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. Das Projekt mit dem Namen «Marea» solle im August in Angriff genommen und im Oktober 2017 fertiggestellt werden, teilten die beiden US-Technologie-Unternehmen am Donnerstag mit. 
Microsoft und Google erklären Rechtsstreitigkeiten für beendet Bangalore - Microsoft und Google begraben nach zähen ...
Gewinneinbruch bei Microsoft Redmond - Microsoft ist im Wandel: Die Abhängigkeit vom PC-Markt soll sinken, Cloud-Dienste ...
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende ...  
G7 wollen Konjunktur ankurbeln Ise-Shima - Kompromiss in Wirtschaftsfragen, Enttäuschung in der Flüchtlingskrise und Streit mit China. Der erste Tag des G7-Gipfels in Japan ...
G7-Staaten beraten über unsichere Lage der Weltwirtschaft Ise-Shima - Mit Beratungen über Gefahren für die Weltwirtschaft haben die Staats- und ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Welche Frage! Ist doch klar, wer! Natürlich die Ermittler, diese Denunzianten! Mi, 20.04.16 09:35
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
25.05.2016
DRIVING TEAM Logo
25.05.2016
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten