Expansion nach Dubai: Thomas Wos mischt den Immobilienmarkt auf
publiziert: Mittwoch, 27. Jun 2018 / 12:09 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 27. Jun 2018 / 15:30 Uhr

Schweizer Unternehmer arbeiten stetig daran, ihre Umsätze auszubauen. Die Konsumentenstimmung hat sich mit Blick auf das gesunde Wirtschaftswachstum im Vergleich zu den Vorjahren deutlich verbessert. Verbraucher erwarten, dass sich dieser positive Trend fortsetzt. Auch hinsichtlich der weiteren Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt in der Schweiz geben sich Konsumenten optimistisch.

Es ist nicht zu leugnen: Die Wirtschaft erlebt einen Aufschwung, das lässt sich an den jüngsten Zahlen ablesen, die die schweizerische Eidgenossenschaft im Frühjahr 2018 abgegeben hat. Das Bruttoinlandsprodukt, kurz BIP, ist im Vergleich zum letzten Quartal 2017 im ersten Quartal 2018 um 2,4 % angestiegen. Die Bauinvestitionen in der Schweiz haben um 1,1 % zugelegt, die Importe um 3,9 % und die Exporte um 4,8 %. Die Konjunkturerholung hat sich inzwischen manifestiert und wird sich voraussichtlich auch 2019 weiter fortsetzen.

Starker Unternehmensauftritt im Ausland

Schweizerische Unternehmen haben im Ausland einen guten Ruf und so wundert es nicht, dass die Zahl der Unternehmen, die eine Niederlassung im Ausland errichten, steigt. Ein geschäftlich interessantes Ziel ist dabei Dubai. Die Finanzkraft ist enorm und die dortigen wirtschaftlichen Verhältnisse sind so gut, dass Luxusartikel einen hohen Absatz verzeichnen können. Dubai ist für Unternehmen, die hochwertige Qualitätsprodukte im Luxussektor verkaufen wollen, eine interessante Option. Besonders guten Absatz verzeichnen Edelsteine, Edelmetalle, Schweizer Uhren, Maschinen, Pharmaprodukte und Bijouteriewaren.

Wer expandiert, braucht Geld. So mancher Unternehmer setzt auf ausländische Investoren, um den internationalen Durchbruch zu schaffen. Einer, der es geschafft hat, einen Millionendeal mit grossen Investoren abzuschliessen, ist der Thomas Wos. Mit einem Startup, das sich mit E-Mail-Marketing beschäftigt, gelang es ihm 2016 mit viel Ausdauer und im Rahmen umfangreicher Verhandlungen, Investoren in das junge Unternehmen zu holen. Die Investoren kamen aus den USA, der Deal war wahrhaftig spektakulär: es war ein zweistelliger Millionenbetrag, der sich bei 30 Millionen Dollar ansiedeln lässt.

Thomas Wos ist in der Werbeszene sehr bekannt, betreibt mehrere Firmen und beschäftigt in vielen Teilen der Welt Mitarbeiter. Sein Verhandlungsgeschick und sein unternehmerischer Erfolg macht ihn zu einem begehrten Geschäftspartner - auch in Dubai. Und genau dort hat Herr Wos bereits neue, spannende Projekte eruiert und konkrete Pläne geschmiedet. Er plant die Investition in die Immobilienplattform all-realestates.com. Dabei handelt es sich um eine Plattform zur Vermittlung von Immobilien in den Vereinigten Arabischen Emiraten, so auch in Dubai. Mit einem Investment in der Höhe von 20 Millionen Dollar soll die Seite noch weiter ausgebaut werden. Eines der Ziele ist, diese Webseite zur grössten Immobilienseite in Nahost zu machen.

Weitere geschäftliche Schritte stehen ebenfalls an: Neben der erwähnten Immobilienplattform hat Thomas Wos ein Auge auf den Wohnungsmarkt geworden. Vor dem Hintergrund, dass die Zahl der Zuzüge nach Dubai stetig anwächst, ist die Schaffung von bis zu 10.000 Wohnungen in der Region geplant. Die Firma des Ehepaars Jennifer Wos und Thomas Wos «WOS Swiss Investments AG», soll Inhaber der Wohnungsbauprojekte werden und bis zum Jahr 2020 Vermögensgegenstände von bis zu 300 Millionen Euro verwalten. Zum jetzigen Zeitpunkt werden bereits 150 Millionen Euro verwaltet. Ein drittes Projekt, das Jennifer Wos und Thomas Wos ins Rollen gebracht haben, ist die Hotelkette «The Wos». Diese steckt noch in der Planung und man darf gespannt sein, welche Ergebnisse diese zeitigen.

Der erste Eindruck: Online einen Überblick verschaffen

Eine gute Möglichkeit, geeignet Immobilien in Dubai für die Geschäftstätigkeit zu finden, ist die Online-Recherche. Dabei können sich Interessierte selbst einen Überblick über die Immobilienlage vor Ort verschaffen. Am einfachsten geht das mithilfe professionell dargestellter Immobilien im Internet. Online lassen sich die wichtigsten Merkmale vorab einstellen:

  • Miete oder Kauf
  • gewerblich oder privat
  • Art der Nutzung:
    • Ladengeschäft
    • Fabrik
    • Hotel
    • Büroräume
    • Wohnraum für Mitarbeiter
    • Business Center
    • etc.
  • Ausstattungsmerkmale (Küche, Internet, Fitnessraum, Concierge Service)
  • Grösse
  • Preisrange

Die Ergebnisliste liefert eine Auswahl passender Angebote. Auf diese Weise können sich Unternehmer in Ruhe mit den Gegebenheiten in Dubai vertraut machen und sich mit den speziellen Einzelheiten der ausgewählten Angebote beschäftigen. Im Zuge der grundlegenden Recherche werden sich einige Fragen ergeben, die die Anzeigen selbst nicht beantworten können. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, den Anruf bei einem Immobilienmakler zu tätigen.

Selbst in Augenschein nehmen

Sehr empfehlenswert ist es, die Immobilien vor Ort selbst in Augenschein zu nehmen. Bevor die Reise gebucht wird, sind allerdings konkrete Immobilien auszuwählen und Termine mit dem Makler zu vereinbaren. Die Immobilienauswahl kann online von der Schweiz aus geschehen, denn auch virtuelle Begehungen sind heutzutage kein Problem mehr. Bei einer virtuellen Begehung gibt es zwei Varianten:

    1. Der Makler geht live mit einer Kamera durch die Immobilie, führt diese vor und beantwortet konkrete Fragen. Der Vorteil bei dieser Variante ist, dass man sich mit der Kamera auch versteckte Winkel zeigen lassen kann. Bei Bedarf können einzelne Areale gezoomt werden, so dass auch schadhafte Stellen auffindbar sind.
    2. Der Makler fertigt ein Video an und schickt es zur Ansicht. Der Nachteil daran ist, dass die Aufnahmen geschönt sein können und bewusst unattraktive oder problematische Situationen nicht deutlich genug darstellen.

Dennoch sind Video-Begehungen aufgrund der grossen Distanz zu Dubai sehr zu empfehlen, denn dadurch können in einer groben Vorauswahl geeignete und ungeeignete Objekte voneinander getrennt werden. Makler, die zu einer solchen Begehung nicht bereit sind, lassen berechtigte Zweifel an ihrer Seriosität aufkommen.

Tipp: An einer Inaugenscheinnahme vor Ort kommt allerdings niemand vorbei, der eine Immobilie in Dubai mieten oder kaufen will. Zu wichtig ist ihre Rolle für den Erfolg des Geschäfts. Es wäre fatal, die Verantwortung komplett aus der Hand zu geben und sich auf einen fremden Makler zu verlassen, zu viel Geld hängt an der Entscheidung. Und schliesslich müssen die neuen Geschäftsräume gut zum Unternehmen passen und das können am Ende nur diejenigen beurteilen, die es am besten kennen - die Inhaber, Geschäftsführer und/oder langjährige Mitarbeiter der Firma.

Fazit

Dubai ist kein Geheimtipp mehr, wenn es um wirtschaftliche Expansion geht. Die Voraussetzungen sind ideal für Schweizer Unternehmen, auch, weil es der Bevölkerung dort sehr gut geht. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind übrigens ein Land mit einer Glücksministerin, die für das Wohl der Bewohnter verantwortlich zeichnet. Ein gutes Zeichen für alle, die hier ihr Glück finden wollen.

(ps/pd)

Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Es ist wichtig die Geräte den grössten ...
Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit sich. mehr lesen 
In einigen Situationen kann der Schritt zu einem Kredit sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen clever sein. Einige Vorüberlegungen sind jedoch sinnvoll. Wie berechnet sich der Rahmen realistisch? Was ist zu tun, wenn es bereits alte Kredite gibt? mehr lesen  
Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe für diese Überlegungen sind sehr unterschiedlich. mehr lesen  
Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den Handel geöffnet und werden global. Infolgedessen hat die Notwendigkeit für Menschen auf der ganzen Welt, Geld international zu senden, rapide zugenommen. mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit ... mehr lesen
BLINK Fahrschule in Bern
Publinews Mobil(er) werden: Darum geht es jungen Menschen auf dem Weg zum Führerausweis. Dass eine moderne Fahrausbildung, wie die ... mehr lesen
Wer als Unternehmen einen Kredit aufnimmt, sollte vorab einiges durchrechnen.
Publinews In einigen Situationen kann der Schritt zu einem Kredit sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen clever sein. Einige Vorüberlegungen sind jedoch sinnvoll. ... mehr lesen
Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert.
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe ... mehr lesen
Seit 2018 ist die Ingenieurbranche am stärksten vom Fachkräftemangel betroffen.
Publinews Ob im deutschsprachigen Raum tatsächlich ein Fachkräftemangel herrscht, wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz insbesondere auch auf politischer Ebene stark ... mehr lesen
Covid-19 verändert.
Publinews Wenn man von Corona (oder auch von COVID-19) spricht, dann hört man immer wieder, dass sich die Dinge massgeblich verändert haben. Dies betrifft ... mehr lesen
Liquidität einfach sicherstellen.
Publinews Die Liquidität eines Unternehmens ist seine kurzfristige Zahlungsfähigkeit. Die Planung der flüssigen Mittel ist im ... mehr lesen
Ideales Mass an Fitness mit alternativem Gerät.
Publinews Wer möchte nicht gerne gleichzeitig stark sein und über genügend physische Ausdauer verfügen. Es gibt viele Methoden, zu diesem Ziel zu gelangen. ... mehr lesen
Online-Banken auf der Überholspur.
Publinews Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des ... mehr lesen
Bundeshaus
Publinews Die Schweizer Regierung unterstützt Blockchain-Start-ups beim Geschäftsaufbau, indem sie mit neuen Gesetzen die rechtlichen Hürden für ... mehr lesen
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
23.10.2020
23.10.2020
Feuerschwanz GbR Logo
23.10.2020
23.10.2020
23.10.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Stellenmarkt.ch