Erleichterung an den Märkten
Euro nach Griechenland-Wahl auf Monatshoch
publiziert: Montag, 18. Jun 2012 / 11:26 Uhr
Der Euro legte gegenüber dem Dollar zu.
Der Euro legte gegenüber dem Dollar zu.

Frankfurt/Main - Der Euro hat am Montag spürbar von den Ergebnissen der griechischen Parlamentswahl profitiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1.2710 US-Dollar und damit knapp einen Cent mehr als am Freitagabend.

Online Broker, Finanzdienstleister
3 Meldungen im Zusammenhang
Im asiatischen Handel war der Euro mit 1.2747 auf den höchsten Stand seit fast einem Monat gestiegen. Ein Dollar kostete zuletzt 0.7868 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1.2596 (Donnerstag: 1.2551) Dollar festgesetzt. Ein Euro kostete am Montagmorgen 1,2013 Franken.

In Griechenland zeichnet sich eine parlamentarische Mehrheit der Spar- und Reformwilligen ab. Nach vorläufigen Ergebnissen können die Parteien Nea Dimokratia (ND) und Pasok eine Stimmenmehrheit im neuen Parlament auf sich vereinen und eine Regierung bilden.

Die asiatischen Börsen reagierten erleichtert und verzeichneten deutliche Kursaufschläge. Die Wahl galt auch als Richtungsentscheid über den Verbleib Athens in der Euro-Zone.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Die Exportbemühungen Griechenlands zeigen Erfolg: Im ersten Halbjahr 2012 verkaufte die angeschlagene griechische ... mehr lesen
Das Handelsbilanzdefizit betrug damit nur noch knapp 7 Milliarden Euro, nach 12,6 Milliarden zwei Jahre zuvor.
Vorsichtiger Optimismus an der Schweizer Börse.
Zürich/Frankfurt/Main - Der Wahlausgang in Griechenland hat an der Schweizer Börse für Erleichterung gesorgt, Euphorie kam ... mehr lesen
Athen - Bei der Parlamentswahl in Griechenland ist die konservative Nea Dimokratia (ND) laut offizieller Hochrechnung stärkste ... mehr lesen
Die Pro-Euro-Parteien könnten eine Koalition bilden.
Beratung, Entwicklung und Betrieb von Informations- und Handelssystemen für Finanzdienstleister.
Online Broker, Finanzdienstleister
Der SMI gab 1,5 Prozent nach.
Der SMI gab 1,5 Prozent nach.
Crash ausgeblieben  Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt hat zum Wochenstart unter dem Eindruck der Schuldenkrise in Griechenland deutlich Federn gelassen. Der befürchtete Crash ist am Montag aber ausgeblieben, nicht zuletzt, weil weiter Verhandlungsbereitschaft signalisiert wurde. 
Inmitten der Krisen übernimmt Luxemburg den EU-Ratsvorsitz Luxemburg - Luxemburg hat am Mittwoch für ein halbes Jahr die ...
Frankenkurs stabil Frankfurt/Main - Der Euro zeigt sich trotz der Griechenland-Krise stabil - auch zum Franken. Die ...
Euro-Finanzminister wollen kein weiteres Geld geben Athen - Die Euro-Finanzminister haben die Bitte Griechenlands um ...
EU-Kommissionschef Juncker fühlt sich verraten.
Flammender Appell Junckers an griechische Bevölkerung  Brüssel/Athen/Berlin/Paris - Angesichts geschlossener Banken und drohender Staatspleite versucht ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Wann... gibt die EU ihren Schmusekurs auf? Tsipras und Co. betrachten die EU ... Di, 30.06.15 08:32
  • PMPMPM aus Wilen SZ 196
    Moment mal...? Ist nicht akutell ein grosses Wehklagen zu hören über mögliche ... So, 14.06.15 23:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Wir Bauernliebhaber bekommen nichts hin, was den Bauern etwas kostet. Es ändert sich ... Mo, 08.06.15 17:30
  • Vitalis aus Hallau 47
    JAGD AUF MITTELLOSE ... und wer verfolgt Behörden, welche schwache und hilfsbedürftige ... Do, 28.05.15 13:44
  • HzweiKraftwerk aus Zürich 1
    Weltweit erstes Wasserstoffkraftwerk in Betrieb Fakt ist das bei der Verbrennung Wasserstoffgas eine Temperatur von ... Sa, 23.05.15 17:05
  • thomy aus Bern 4248
    Ja, wenn das so ist, dann * .... ... eignet sich ein solches Solarflugzeug eigentlich NICHT für solche ... Sa, 23.05.15 13:08
  • Romanus aus Hinterkappelen 3
    Notenbanken, nicht Banken Die mögliche Abschaffung von Bargeld war zwei Wochen vor dieser Suada ... Fr, 22.05.15 06:53
  • tigerkralle aus Winznau 121
    Bank UBS 6 Banken müssen bezahlen , ganz klar die UBS ist dabei ! Die UBS ist ... Do, 21.05.15 09:04
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
the linen company Logo
30.06.2015
30.06.2015
gcp applied technologies GRACE CONSTRUCTION & PACKAGING Logo
30.06.2015
26.06.2015
T TRANSPOREON MOM - MOBILE ORDER MANAGEMENT Logo
26.06.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 21°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 19°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 22°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 18°C 34°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 20°C 33°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 22°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten