Gas-Pipeline gesprengt
Erneuter Anschlag auf ägyptische Gasleitung nach Israel
publiziert: Sonntag, 22. Jul 2012 / 12:16 Uhr
Die Gas-Lieferungen Ägyptens nach Israel sind in der ägyptischen Bevölkerung äusserst unpopulär. (Symbolbild)
Die Gas-Lieferungen Ägyptens nach Israel sind in der ägyptischen Bevölkerung äusserst unpopulär. (Symbolbild)

Al-Arisch - Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag im Norden der ägyptischen Halbinsel Sinai erneut eine Pipeline in die Luft gesprengt, über die Israel und Jordanien mit Gas beliefert werden. Die Flammen konnten bereits am Sonntagmorgen gelöscht werden.

...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
6 Meldungen im Zusammenhang
Das bestätigten Sicherheitskreise in der Provinzhauptstadt Al-Arisch. Bei der Explosion wurde niemand verletzt. Es war der 15. Anschlag auf die Leitung seit dem Sturz des früheren ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak im Februar 2011.

Die Gas-Lieferungen Ägyptens nach Israel sind in der ägyptischen Bevölkerung äusserst unpopulär. Beide Länder hatten 2008 ein für 15 Jahre gültiges Abkommen geschlossen. Ägypten stellte allerdings die Gaslieferungen an Israel im April dieses Jahres einseitig ein.

Vor dem jüngsten Anschlag hatte ein Gerichtsverfahren gegen mutmassliche Täter eines früheren Anschlages auf die Pipeline begonnen.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Al-Arisch - Im Kampf gegen islamistische Extremisten haben ägyptische Truppen am Freitag mit Zustimmung Israels auf ... mehr lesen
Am Sonntag wurden 16 ägyptische Soldaten bei einem Überfall auf einen Grenzposten getötet.
Der Gashahn wird zugedreht. (Symbolbild)
Jerusalem - Dem ägyptisch-israelischen Verhältnis droht ein weiterer Rückschlag. Ägyptische Versorger teilten am ... mehr lesen 1
Kairo - Auf die ägyptischen Pipeline, durch die Gas nach Israel und Jordanien gepumpt wird, ist am frühen Donnerstagmorgen ein ... mehr lesen
Die Gas-Pipelines dienen als einfaches Angriffsziel, um in Ägypten Israel-Kritik zu üben.
Angespannte Lage zwischen Israel und Ägypten.
Kairo - Auf eine Gas-Pipeline von Ägypten nach Israel ist erneut ein Anschlag verübt worden. Bei der Explosion im Norden der ... mehr lesen
Kairo - Unbekannte haben am Mittwochmorgen einen Sprengstoffanschlag auf eine nach Israel und Jordanien führende Gasleitung ... mehr lesen
Die Anschläge auf ägyptische Pipelines häufen sich.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Dier Erdgaslieferungen nach Jordanien und Israel sind unterbrochen (Symbolbild)
Kairo - Attentäter in Ägypten haben ... mehr lesen
Nutzen Sie die kostenlose Energie von der Sonne!
Helvetic Energy GmbH
Winterthurerstrasse 702
8247 Flurlingen
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas.
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Alder sieht Befreiungsschlag  Olten - Jens Alder, Verwaltungsratspräsident von Alpiq, verteidigt die Strategie eines Verkaufs der Wasserkraftwerke gegen die Kritik von Aktionär Martin Ebner. Laut Alder könnte der Verkauf zum Befreiungsschlag für den finanziell gebeutelten Konzern werden. 
Investor Martin Ebner missfällt Alpiq-Strategie Bern - Investor Martin Ebner kritisiert die Pläne des Energiekonzerns Alpiq, einen Teil seiner ...
Martin Ebner: «Wenn ich am Drücker wäre, würde ich den Dienstleistungsbereich runterfahren und nicht die Wasserkraft.»
Alpiq verkauft Wasserkraft Lausanne/Olten - Der Energiekonzern Alpiq hat im Geschäftsjahr 2015 einen Reinverlust von 830 ... 2
Nur noch zwei Arbeitstage pro Woche für Beamte Caracas - Staatsbedienstete in Venezuela sollen aufgrund der schweren Stromkrise nur noch zwei Tage in ...
Tausende demonstrieren gegen Präsident Maduro Caracas - Tausende Menschen sind in Venezuela gegen Präsident Nicolas Maduro ...
Titel Forum Teaser
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Green Investment Alpiq-Präsident weist Kritik von Ebner zurück Olten - Jens Alder, Verwaltungsratspräsident ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.04.2016
29.04.2016
29.04.2016
GLORILIS de Lesquendieu Logo
29.04.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 4°C 15°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
St. Gallen 6°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 2°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 15°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 3°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten