Emirate sichern Öl-Export mit Pipeline
publiziert: Sonntag, 15. Jul 2012 / 22:49 Uhr
Die Pipeline hat mehr als drei Milliarden US-Dollar gekostet. (Symbolbild)
Die Pipeline hat mehr als drei Milliarden US-Dollar gekostet. (Symbolbild)

Dubai - Die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine Pipeline in Betrieb genommen, über die sie im Falle einer Sperrung der Strasse von Hormus - zum Beispiel durch den Iran - weiter Öl exportieren könnten.

...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
3 Meldungen im Zusammenhang
Ein Regierungsbeamter sagte am Sonntag in Abu Dhabi, nach umfangreichen Tests sei nun erstmals Öl über die 360 Kilometer lange Pipeline transportiert und nach Pakistan verschifft worden.

Der Iran hattte gedroht, die strategisch bedeutende Meerenge zwischen dem Persischen Golf und dem Indischen Ozean zu blockieren, falls der Streit um sein Atomprogramm eskalieren sollte.

Die Pipeline hat mehr als drei Milliarden US-Dollar gekostet. Sie verbindet die Ölfelder von Abu Dhabi mit dem Emirat Fudschaira. Ihre Kapazität von derzeit 1,5 Millionen Barrel pro Tag soll später auf 1,8 Millionen Barrel steigen. Damit könnten 70 Prozent der Fördermenge von Abu Dhabi über Fudschaira exportiert werden.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Abu Dhabi/Wien) - Das wirtschaftliche Wachstum in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist im Nicht-Öl-Sektor zwar leicht ... mehr lesen
Dubai, setzt seit zwanzig Jahren konsequent auf Diversifizierung der Wirtschaftsstruktur des Landes. (Symbolbild)
Teheran - Der Iran droht im Atomstreit mit der Sperrung der weltweit wichtigsten Ölhandelsroute. «Nicht ein Tropfen ... mehr lesen 2
Auf der Strasse von Hormus wird ein Drittel des weltweit verschifften Öls transportiert.
Nutzen Sie die kostenlose Energie von der Sonne!
Helvetic Energy GmbH
Winterthurerstrasse 702
8247 Flurlingen
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
Christophe de Margerie kam ums Leben.
Christophe de Margerie kam ums Leben.
Christophe de Margerie tot  Moskau - Der Chef des französischen Mineralölkonzerns Total, Christophe de Margerie, ist Medienberichten zufolge bei einem Flugzeugunfall in Russland ums Leben gekommen. Wie russische Nachrichtenagenturen in der Nacht zum Dienstag unter Berufung auf die Polizei und die Luftfahrtbehörden berichteten, starben dabei auch alle drei Crewmitglieder des Privatjets. 
Atomenergie  Döttingen AG - Der Block 1 des AKW ...
Riss in der Schweissnaht - ENSI fordert weiter Analysen.
Verteilaktion von Jodtabletten für AKW-Unfall läuft an Bern - Knapp fünf Millionen Personen erhalten in den nächsten Wochen ungewohnte Post: Sie finden ...
Die Verteilaktion von Jodtabletten im Umkreis der fünf Atomkraftwerke läuft ab dem 27. Oktober.
Trinkwasserversorgung durch Atomunfall gefährdet Basel - Würde sich in der Schweiz ein Atomunfall wie in Fukushima ereignen, hätte dies schwerwiegende ... 1
Gefährdet ist laut der Studie aber auch die Trinkwassergewinnung aus Seen. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
  • LinusLuchs aus Basel 36
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Milliardäre Für jeden Milliardär, gibt es tausende Arme, jedoch ist das denen ... Do, 25.09.14 00:55
  • BigBrother aus Arisdorf 1450
    Was ist die Alternative? Warum nur China? Wollte die Schweiz nur noch mit lupenreinen Ländern ... Mi, 24.09.14 10:32
  • Argovicus aus Aarau 7
    Cham Papier Schon ein Jammer und Zeugnis von grossen Management Fehlern, wenn ein ... Mo, 22.09.14 14:18
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Schlupflöcher stopfen Im Energiebereich wird von den meisten Regierungen empfohlen, weniger ... So, 21.09.14 12:29
Molybdändisulfid: dünn und durchsichtig.
Green Investment Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator New York/Atlanta - Forscher haben aus ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.10.2014
Eftychidis Stefan Logo
16.10.2014
lehre4you Logo
15.10.2014
15.10.2014
FisioSport di Walter Marinoni Logo
15.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 9°C 13°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 11°C 15°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 13°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten