Ehe zwischen Korruption und Finanzkrise
publiziert: Donnerstag, 1. Dez 2011 / 10:31 Uhr
Ein prominentes Beispiel für Korruption in höchsten Rängen bietet das schuldengeplagte Griechenland.
Ein prominentes Beispiel für Korruption in höchsten Rängen bietet das schuldengeplagte Griechenland.

Berlin - Die Antikorruptionsorganisation Transparency International (TI) hat auf die enge Verbindung zwischen der langjährigen Korruption und der Finanzkrise in einigen europäischen Staaten aufmerksam gemacht.

8 Meldungen im Zusammenhang
Die Schuldenkrise sei «zum Teil» darauf zurückzuführen, dass die Regierungen darin gescheitert seien, Bestechung und Steuerflucht zu bekämpfen, erklärte TI am Donnerstag aus Anlass der Vorstellung des jüngsten Korruptionswahrnehmungsindex' für das Jahr 2011.

Italien rangiert dort auf Platz 69 relativ weit hinten, Griechenland sogar auf Platz 80 von 182. Die Schweiz steht auf Platz 8, Spitzenreiter in Sachen Korruptionsfreiheit sind Neuseeland, Dänemark und Finnland.

Transparency erstellt den Korruptionswahrnehmungsindex einmal im Jahr. Da die einbezogenen Quellen und auch die Zahl der eingestuften Staaten differieren, ist die Rangfolge von Jahr zu Jahr nicht absolut vergleichbar.

TI vergibt Werte zwischen 0 (hoch korrupt) und 10 (unverdächtig). Auf dieser Skala erhält die Schweiz für das Jahr 2011 den Wert 8,8, Deutschland bekommt 8,0 (Rang 14), die USA liegen bei 7,1 (Rang 24) und Frankreich bei 7,0 (Rang 25). Italien ist eingestuft bei 3,9 und Griechenland bei 3,4 - in Europa nur noch unterboten von Bulgarien (3,3 und Rang 86).

Durch jahrzehntelange Korruption würden die Volkswirtschaften selbst und der Glaube an die öffentlichen Institutionen untergraben, erläuterte TI-Geschäftsführer Cobus de Swardt.

Korruption als «Teil des Lebens»

Wenn ein Staat es nicht fertig bringe, die Korruption und die Steuerflucht einzudämmen, so gingen dadurch zum einen Milliardenbeträge verloren, zum anderen erhielten die Bürger den Eindruck, dass es «Teil des normalen Lebens» sei, den Arzt und den Finanzbeamten zu «schmieren».

Vor drei Jahren erstellte TI einen Bericht zur Korruption in Griechenland, aus dem hervorging, dass eine Durchschnittsfamilie dort jährlich 1450 Euro an Schmiergeldern zahlt.

Schlusslichter der TI-Liste sind Nordkorea und Somalia mit einem Wert von 1,0, Afghanistan und Burma schneiden mit 1,5 beinahe ebenso schlecht ab. Von den grossen Staaten ist Russland mit 2,4 und Rang 143 besonders schlecht platziert, aber auch China schaffte es bloss auf Platz 75.

Die meisten arabischen Staaten, die in den vergangenen Monaten vom Umbruch des Arabischen Frühlings betroffen waren, liegen mit Werten unter 4 im unteren Teil der Liste.

(dyn/sda)

1 passender Kompetenzmarkt-Eintrag
Die Koalition gegen Korruption
?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Die Schweiz gehört nach Einschätzung von Transparency International weltweit zu den Ländern, in denen Korruption in der ... mehr lesen
Die Schweiz liegt im internationalen Korruptionsindex auf Platz sechs.
Berlin - Transparency International (TI) sieht beim Engagement grosser internationaler Konzerne gegen Korruption weiter ... mehr lesen
Schlechte Zeugnisse für etliche Banken.
Giorgio Napolitano will Korruption bekämpfen.
Rom - Der italienische Präsident Giorgio Napolitano hat die Parteien zum Kampf gegen Korruption aufgerufen. Mehr Moral ... mehr lesen
Berlin - Firmen aus Russland und China setzen nach Angaben der Antikorruptions-Organisation Transparency International (TI) am ... mehr lesen
Korruption, oder in der Schweiz freundlich «Vetterliwirtschaft», ist hier schwach verbreitet.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die Schweiz gehört bei der Verfolgung von Bestechung ausländischer Funktionäre durch Schweizer Firmen oder Privatpersonen zu einer Spitzengruppe von sieben Ländern. Dies zeigt ein am Mittwoch veröffentlichter Vergleich der Organisation Transparency International. mehr lesen 
Mailand - In Italien kassieren Regierungsbeamte jährlich rund 60 Millionen Euro (91 Mio. Franken) Bestechungsgelder und schaden ... mehr lesen
In Italien kassieren Regierungsbeamte jährlich rund 91 Mio. Franken Bestechungsgelder.
Die Krise traf die Kinder und Jugendlichen auch sonst hart. (Symbolbild)
Die Krise traf die Kinder und Jugendlichen auch sonst ...
Kinder der Industrieländer  Genf/Rom - Die Finanzkrise hat seit 2008 auch in Industrieländern zahlreiche Kinder in die Armut gestürzt. Laut einem Bericht des UNO-Kinderhilfswerks UNICEF ist in 23 von 41 Industrieländern die Zahl der Kinder, die in Armut leben, angestiegen. 
25 Grossbanken scheitern beim Stresstest der EZB Frankfurt - Neun italienische Banken und damit so viele wie in keinem anderen Land sind bei den Tests ...
Weniger dahinter als erhofft.
Titel Forum Teaser
  • HeinrichFrei aus Zürich 346
    Gold in Bunkern der Schweiz lagern, nicht mehr in den USA Wenn sogar die SVP die Nein-Parole zu der Goldinitiative ausgegeben ... gestern 22:12
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Täglich Täglich eine Hiobsbotschaft von den Schweizer Banken .Da gibt des ... gestern 09:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Wann... hat man beim "World Economic Forum (WEF)" das letzte Mal nachgesehen, ... Di, 28.10.14 16:09
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Am Pranger Das ist sehr beschämend , wo die UBS überall am Pranger steht .In ... Di, 28.10.14 08:54
  • LinusLuchs aus Basel 39
    Höchst demokratiefeindlich Der Leistungsauftrag der SRG hat in unserer Demokratie eine ... Do, 23.10.14 15:07
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MAKE UP BAR GENEVE Logo
28.10.2014
SIGEF
Social Innovation and Global Ethics Forum Logo
28.10.2014
27.10.2014
KANZLEI + Logo
27.10.2014
Le TIGRE Logo
27.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 6°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten