Quartalsumsatz um gut 10 Prozent gesteigert
Easyjet profitiert vom Sommergeschäft
publiziert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 16:51 Uhr
Auch ab Genf steigerte Easyjet die Passagierzahlen.
Auch ab Genf steigerte Easyjet die Passagierzahlen.

London - Europas zweitgrösster Billigflieger Easyjet hat dank eines regen Sommergeschäfts den Umsatz im abgelaufenen Quartal gesteigert. Die Erlöse kletterten um 10,5 Prozent auf 1,03 Mrd. Britische Pfund (rund 1,6 Mrd. Franken).

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
7 Meldungen im Zusammenhang
Der Gewinn werde im Geschäftsjahr per Ende September zwischen 280 und 300 Mio. Pfund (zwischen 430 Mio. und 460 Mio. Franken) liegen, kündigte Easyjet am Mittwoch an. Das ist mehr als im vergangenen Geschäftsjahr, als das Unternehmen 248 Mio. Pfund verdiente, aber auch mehr als die Analysten erwartet hatten.

Firmenchefin Carolyn McCall sagte, die rigide Kostenkontrolle zahle sich aus. Daher könne die gute Entwicklung trotz des schwierigen konjunkturellen Umfelds fortgesetzt werden.

Bislang seien rund drei Viertel der Sitze für die Sommersaison gebucht, teilte die britische Fluggesellschaft mit. Traditionell macht das Unternehmen den Grossteil des Jahresgeschäfts in der Feriensaison im Sommer. Im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal beförderte Easyjet mit 16 Millionen gut 10 Prozent mehr Passagiere.

Die Erlöse pro Sitzplatz stiegen bereinigt um Wechselkurseffekte um 4,9 Prozent, dies auch durch den Kapazitätsausbau in der Schweiz, Frankreich und Italien. Wie Easyjet weiter mitteilte, will das Unternehmen unter anderem weiter in die Schweiz investieren.

Mehr Frequenzen

Auch in der Schweiz legte Easyjet im abgelaufenen Quartal zu. Mehr Passagiere beförderte die Airline nach eigenen Angaben vor allem dank der Erhöhung der Frequenzen nach London Gatwick, Amsterdam und Rom. Speziell Geschäftsreisende seien an besseren Flugverbindungen interessiert.

Bei Flügen ab Basel stiegen die Passagierzahlen um 21 Prozent. Die Fluglinie führt dies auch auf neue Strecken zurück. In Angebot hat Easyjet neu Ibiza, Faro, Fuerteventura, Teneriffa und Toulouse.

Ab Genf steigerte die Billigfluglinie die Passagierzahlen ebenfalls, und zwar um 14 Prozent. Ab der Rhonestadt hat Easyjet neu Athen, Bilbao, Catania und Venedig im Programm.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London/Hamburg - Die Low-Cost-Airline Easyjet hat ihren Umsatz im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ... mehr lesen
Die Lufthansa hat mit ihrer Low-Cost-Tochter Germanwings reagiert und möchte Ryanair und Easyjet die Kundschaft abwerben.
13,9 Millionen Fluggäste verzeichnete der Flughafen Genf 2012.
Genf/Basel - Die Flughäfen Genf und Basel haben 2012 jeweils einen neuen Passagierrekord verzeichnet. Die beiden Flughäfen ... mehr lesen
London - Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet hat der Branchenflaute getrotzt und ihren Gewinn kräftig gesteigert. Im ... mehr lesen
Billigfluggesellschaft Easyjet legt deutlich zu
London - Ein Geschäftsschub nach den Olympischen Spielen in London beschert dem britischen Billigflieger Easyjet unerwartete Gewinne. In dem vergangenen Monat abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 verdiente das Unternehmen nach Einschätzung des Managements mehr als bislang in Aussicht gestellt. mehr lesen 
EasyJet hat die kostenpflichtige Sitzplatzreservierung bereits getestet.
London - Die britische Billig-Fluglinie EasyJet schafft die kostenlose freie ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich/Basel/Genf/Bern - Die Schweizer Flughäfen haben im vergangenen Jahr überdurchschnittlich von der guten Konjunktur und dem starken Franken profitiert. ... mehr lesen
Hochbetrieb am Flughafen Zürich.
Genf/Basel - easyJet ist in der Schweiz weiterhin auf Steigflug. Im vergangenen Geschäftsjahr 2010/11 (per Ende September) kletterte die Zahl der Passagiere um 22 Prozent auf 7,7 Millionen. mehr lesen 
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Wegen dem Wegfall der Grenzen, war erst unklar wer im Flugzeut sass.
Wegen dem Wegfall der Grenzen, war erst unklar wer im Flugzeut sass.
Flugzeugabsturz  Berlin - Als Konsequenz aus der Flugzeugkatastrophe in Frankreich will der deutsche Thomas de Maizière eine Ausweispflicht auf allen Flügen im Schengen-Raum prüfen. De Maizière kritisiert, dass nach dem Absturz unklar war, wer überhaupt an Bord der Maschine war. 
Der Lufthansa-Chef will den Germanwings-Hinterbliebenen helfen.
Lufthansa-Chef verspricht Angehörigen langfristige Hilfe Seyne-les-alpes - Die Lufthansa will den Angehörigen der Opfer des Germanwings-Absturzes solange helfen, wie es ...
Chefs besuchen Absturzstelle in Frankreich Seyne-les-alpes - Eine Woche nach dem Absturz des Germanwings-Airbus haben sich ...
Copilot informierte Lufthansa über schwere Depression Frankfurt/Main - Der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine ...
Etschmayer Seit einer Woche befindet sich die Öffentlichkeit in einem Schockzustand ob der Germanwings-Katastrophe in den französischen Alpen. Das Rätsel um die mutmassliche Wahnsinnstat des ... mehr lesen  
Dignes-Les-Bains - Ort der vergeblichen Suche nach der letztgültigen Wahrheit.
Copilot informierte Lufthansa über schwere Depression Frankfurt/Main - Der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine hat die Lufthansa ...
Titel Forum Teaser
Die Solar Impulse 2 mit Pilot André Borschberg in Chongqing.
Green Investment Solar Impulse 2 landet sicher in China Chongqing - Trotz unerwartet starken Gegenwindes hat ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.03.2015
26.03.2015
26.03.2015
SO SUCCDINA Logo
26.03.2015
POLY Vertriebs-Service Logo
26.03.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -0°C 2°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 5°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 4°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 3°C 9°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten