EU erlaubt keine Rinderdarm-Importe aus Brasilien
publiziert: Donnerstag, 24. Sep 2009 / 21:50 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Sep 2009 / 22:16 Uhr

Bern - Schlechte Nachricht an der Cervelat-Front: Nach Ansicht der European Food Safety Authority (EFSA) stellen brasilianische Rinderdärme nach wie vor ein Gesundheitsrisiko bezüglich BSE («Rinderwahnsinn») dar. Deren Import bleibt deshalb verboten.

Seit 2007 stecken Cervelats in Rinderdärmen aus Argentinien, Paraguay und Uruguay.
Seit 2007 stecken Cervelats in Rinderdärmen aus Argentinien, Paraguay und Uruguay.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
4 Meldungen im Zusammenhang
Die EFSA nahm mit dieser Einschätzung Stellung zu einer von der Schweiz eingereichten englischen Studie. Diese war im Dezember 2008 von der Schweizer «Taskforce Cervelats» bei der EU hinterlegt worden. Sie hält fest, dass beim Cervelat-Essen keine gesundheitliche Beeinträchtigung für den Menschen bestehe.

Die EFSA ist aber anderer Meinung, wie das «St. Galler Tagblatt» und «20 Minuten» berichteten. Der Präsident des Schweizer Fleisch-Fachverbandes (SFF), der Solothurner FDP-Ständerat Rolf Büttiker, äusserte sich auf Anfrage der Nachrichenagentur SDA «sehr enttäuscht» darüber.

Die Branchenverantwortlichen und die Taskforce Cervelats würden sich am Freitag treffen, um über allfällige Massnahmen zu beraten. «Der Cervelat ist aber nicht in Gefahr», sagte Büttiker. Seit 2007 werden für die Herstellung der Schweizer Nationalwurst nämlich Rinderdärme aus Argentinien, Paraguay und Uruguay verwendet. Mit Chile seien Verhandlungen im Gange.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bund hat das Importverbot von Rinderdärmen aus Brasilien aufgehoben. Damit wurde ein Schlussstrich unter die ... mehr lesen
Des Schweizers liebste Wurst gerettet.
Das Cervelat-Barometer sagt: Historischer Preistiefstand.
Bern - Der Cervelat-Preis ist 2011 auf den historischen Tiefstand von 97 ... mehr lesen
Bern - Das Überleben der Schweizer Cervelat ist noch immer in der Schwebe. Die EU entscheidet im Herbst darüber, ob die ... mehr lesen
Vorübergehend wurden Wursthüllen aus Paraguay importiert.
Der inoffiziellen eidgenössischen Nationalwurst droht das Aus.
Bern - Die Existenz des Cervelats sei gesichert, hielt der Schweizer Fleisch-Fachverband (SFF) in Bern vor den Medien fest. Aber alle ... mehr lesen
Ab in dei EU
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Legehennen in Freilandhaltung.
Legehennen in Freilandhaltung.
Bewusst auf Käfig-Eier verzichten  Zürich - Schweizer Konsumenten haben es weitestgehend in der Hand, tierfreundlich Ostern zu feiern. Zumindest bei der Wahl der gefärbten Ostereier und Lebensmittel, in denen Eier verarbeitet sind. 
Getränke  Egnach TG - Der Getränkehersteller Thurella hat im vergangenen Geschäftsjahr deutlich besser gewirtschaftet. Der Umsatz ist um 16,7 Prozent gestiegen, wovon 9 Prozent auf den Kauf des Smoothie-Herstellers Traktor zurückzuführen sind.  
Jubiläumsjahr  Zürich - Der Gastronomiekonzern SV Group hat im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz eingefahren: ...  
Die Soldatenstube in Bever war eine Gastronomie der SV Group.
Nestlé wurde etwas gebremst.
Positiver Ausblick  Vevey VD - Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat in den ersten drei Monaten 2014 etwas ...  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2218
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... gestern 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... gestern 07:07
  • keinschaf aus Henau 2218
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2218
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 958
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
  • keinschaf aus Henau 2218
    Fertige Propagandalüge Ich halte - was nicht überraschen mag - diese Angaben für eine rein ... Fr, 18.04.14 19:52
  • keinschaf aus Henau 2218
    Richtig, aber... Natürlich könnten - theoretisch - solche Löhne bezahlt werden... Aber ... Fr, 18.04.14 19:14
  • HeinrichFrei aus Zürich 314
    Ohne Beruf: eher arbeitslos und vielleicht Working poor Fachkräftemangel in der Schweiz. In der Propagandaschlacht gegen die ... Fr, 18.04.14 17:37
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 6°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -1°C 6°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen -0°C 10°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 3°C 11°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 11°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 5°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten