Langsameres Wachstum in der Schweiz erwartet
ETH-Konjunkturforscher erwarten langsameres BIP-Wachstum
publiziert: Freitag, 5. Okt 2012 / 10:57 Uhr
Dem Bauboom geht 2013 zusehends die Luft aus. (Symbolbild)
Dem Bauboom geht 2013 zusehends die Luft aus. (Symbolbild)

Zürich - Die Konjunkturforscher der ETH Zürich erwarten für das laufende und das nächste Jahr ein langsameres Wachstum der Schweizer Wirtschaft. Die erlahmende Weltkonjunktur über den Sommer wirkt sich mehr und mehr auf die Schweiz aus.

Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
8 Meldungen im Zusammenhang
Das Bruttoinlandprodukt (BIP) im laufenden Jahr wächst demnach statt wie bisher vorausgesagt um 1,2 Prozent nur noch um 0,9 Prozent. Im nächsten Jahr vermöge das BIP nicht um 1,7 Prozent zuzulegen, sondern nur noch um 1,3 Prozent, teilten die Ökonomen der Konjunkturforschungsstelle KOF am Freitag mit. Die zuvor letzte Prognose machten sie im Juni.

Die Beschäftigung und die Exporte würden sich 2013 nur schwach entwickeln, ausserdem gehe dem Bauboom zusehends die Luft aus, hiess es. In einer Prognose für 2014 - die KOF wagt erstmals einen Blick über eine so lange Periode - sprechen die Experten wieder von 2 Prozent Wachstum.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich feiert am Montag an einer Jubiläumsveranstaltung ihr ... mehr lesen
Die Konjunkturforschungsstelle der ETH feiert am Montag ihr 75-jähriges Bestehen. (Archivbild)
Basel - Das Konjunkturforschungsinstitut Bakbasel hat wie erwartet seine Wachstumsprognosen für die Schweizer Wirtschaft hinuntergeschraubt. Für das laufende Jahr geht das Institut neu von 0,9 Prozent BIP-Wachstum aus. Die alte Prognose hatte ein Plus von 1,5 Prozent vorausgesagt. mehr lesen 
Die Exporte seien stärker gesunken als erwartet. (Symbolbild)
Bern - Die Schweizer Wirtschaft ist im zweiten Quartal 2012 gegenüber dem ... mehr lesen
Bern - Die Schweizer Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 1,9 Prozent gewachsen. Gegenüber dem Jahr 2010, als das ... mehr lesen
Die Exportindustrie hat sich 2011 trotz Frankenstärke recht gut gehalten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Nach Einschätzung der Ökonomen der Grossbank UBS darf sich die Schweiz auf ein weiterhin deutliches ... mehr lesen
Starke Binnenwirtschaft kompensiert laut UBS Exportschwäche voll.
Zürich - Die Wirtschaftsexperten blicken wieder optimistischer in die Zukunft: Die Schweizer Wirtschaft werde im laufenden Jahr um 1,0 Prozent wachsen, prognostizieren Ökonomen in einer Umfrage der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF). mehr lesen 
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Zehnder muss eine Gewinneinbusse verkraften.
Zehnder muss eine Gewinneinbusse verkraften.
Schwaches Ergebnis wegen Frankenstärke  Gränichen AG - Der Heizungs- und Lüftungshersteller Zehnder hat im ersten Halbjahr gleich viel Umsatz gemacht wie vor einem Jahr, damit aber deutlich weniger Geld verdient: Der Betriebsgewinn brach um die Hälfte ein, unter dem Strich blieb nur noch ein Viertel des Vorjahresgewinns. 
Den Stellenabbau will Zehnder nach eigenen Angaben sozialverträglich innerhalb der nächsten zwölf Monate umsetzen.
Heizungshersteller Zehnder streicht zehn Prozent seiner Stellen Gränichen AG - Die in der Heiz- und Klimatechnik tätige Zehnder Group streicht 10 Prozent ihrer Stellen. ...
«Ausgeschossen»  Bern - Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) hat eine Kampagne gegen die Rüstungsindustrie lanciert. Unter dem Motto «Ausgeschossen» thematisiert die Kampagne, wie die Schweiz in die Rüstungsindustrie verwickelt sei.  
Wieder mehr Waffen wurden ins Ausland exportiert.
Waffenexporte nehmen zu Bern - Die Schweizer Rüstungsindustrie läuft weiter auf Hochtouren: Im ersten Semester des laufenden Jahres haben die Exporte um über 16 Prozent ...
Titel Forum Teaser
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
30.07.2015
DIGITAL AIRPORT NETWORK Logo
30.07.2015
30.07.2015
30.07.2015
28.07.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 13°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 10°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 13°C 23°C leicht bewölkt, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 14°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 16°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten