Gutes Geschäftsjahr
EMS-Chemie steigert Umsatz und Gewinn
publiziert: Freitag, 10. Feb 2012 / 07:45 Uhr
EMS-Chemie blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
EMS-Chemie blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Herrliberg - Ein Jahr nach dem Rekordumsatz hat der Spezialchemiekonzern Ems erneut zulegen können. Die Gruppe, die von der Unternehmerfamilie Blocher kontrolliert wird, steigerte den Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2011 um 3,9 Prozent auf 1,658 Mrd. Franken. Auch der Gewinn lag höher.

8 Meldungen im Zusammenhang
Unter dem Strich verdiente Ems-Chemie 242 Mio. Franken, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Dies sind 4,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 4,4 Prozent auf 294 Mio. Franken.

Ein gutes konjunkturelles Umfeld sowie Neugeschäfte mit Spezialitäten hätten zu höheren Verkaufsmengen geführt, analysiert der Konzern. Dies trotz der steigenden Rohstoffpreise, die Ems durch wiederholte Preiserhöhungen an die Kunden weitergab. Ein noch besseres Ergebnis machte der starke Franken zunichte.

«Substantiell» gebremst

Gemäss dem Spezialchemiekonzern bremsten die ungünstigen Währungsverhältnisse das Umsatz- und Ergebniswachstum «substantiell». In lokalen Währungen legten Umsatz um 15,5 Prozent und EBIT um 25,5 Prozent nämlich deutlich stärker zu. Ems erwirtschaftet gemäss eigenen Angaben 95 Prozent des Umsatzes ausserhalb der Schweiz.

Für das laufende Geschäftsjahr 2012 erwartet Ems in den Regionen Kanada, USA, Mexiko sowie in Asien und insbesondere China ein weiteres Wachstum. In Europa rechnet der Konzern wegen der «ungelösten Struktur- und Schuldenprobleme» mit einem Minus. Insgesamt erwartet er bei Umsatz und EBIT ein Ergebnis auf Vorjahreshöhe.

Ems will vor allem im Bereich der Polymeren Werkstoffe, das sind Kunststoffe und Gummi, wachsen. Es werde allerdings die bestehenden finanzpolitischen Risiken berücksichtigen und die Kosten im Auge behalten, schreibt das Unternehmen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Herrliberg - Zum dritten Mal in Folge hat der Spezialchemiekonzern Ems einen Rekordumsatz erzielt. Die Gruppe, die von der ... mehr lesen
Weiterer Rekordumsatz für den Chemiekonzern.
Umsatzplus von 7,3 Prozent beim schweizer Chemiekonzern.
Herrliberg ZH - Der Spezialchemiekonzern Ems-Chemie ist 2012 auf Kurs: In den ... mehr lesen
Herrliberg - Der Spezialchemiekonzern Ems-Chemie hat im ersten Semester des ... mehr lesen
Über 900 Mio. Franken Umsatz für den Chemiekonzern.
Ems - Der Spezialchemiekonzern Ems-Chemie hat im ersten Halbjahr 2012 den Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent auf 904 Millionen Franken steigern können. Das Betriebsergebnis wuchs um 6,9 Prozent auf 167 Millionen. mehr lesen 
Herrliberg - Die Ems-Gruppe hat im ersten Quartal 2012 ihren Umsatz um 2,5 Prozent auf 449 Mio. Fr. gesteigert. Wie der Hersteller von Spezialchemikalien und Hochleistungspolymeren am Freitag mitteilte, betrug das Wachstum in Lokalwährungen sogar 6,3 Prozent. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
EMS-Chemie: Erwirtschaftet über 95 Prozent des umsatzes im Ausland.
Herrliberg ZH - Der Spezialchemiekonzern EMS-Chemie spürt die Zurückhaltung der Kunden und die Frankenstärke. Der Umsatz ist in ... mehr lesen
Chur - Der ehemalige Chefbuchhalter von Christoph Blocher bei der Ems-Chemie und dessen Komplize kommen für ihre Betrügereien mit geringeren Strafen davon. Das Bündner Kantonsgericht reduzierte am Mittwoch im Falle des Millionenbetrugs die Gefängnisstrafen der Vorinstanz. mehr lesen 
Domat/Ems - Der Spezialchemiekonzern EMS hat im letzten Jahr einen Umsatz in Rekordhöhe erwirtschaftet. Dieser stieg um 33,2 Prozent auf 1,596 Mrd. Franken. Der Nettogewinn nahm um 4,9 Prozent auf 232 Mio. Fr. zu, wie die Gruppe am Freitagmorgen mitteilte. mehr lesen 
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Erste Läden von Switcher wurden bereits geschlossen.
Konkurs eröffnet  Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. 
Die Website von Switcher scheint momentan offline zu sein.
Switcher kaum mehr zu retten Lausanne - Das Waadtländer Textilunternehmen Switcher ist praktisch am Ende. Das Kreisgericht Lausanne hat am Donnerstag den Konkurs über das ...
Vermutlich Wirtschaftsspionage  Bern - Beim Cyber-Spionage-Angriff auf den bundeseigenen Rüstungskonzern ...
Es sei konkret danach gesucht worden, welche Projekte die RUAG derzeit am laufen habe.
Schweizer Firmen unterschätzen Cyberrisiken Zürich - Schweizer Firmen unterschätzen die Cyberrisiken beim Internet der Dinge. In einer KPMG-Studie gaben ...
Vernetzte Technologielandschaften bieten deutlich mehr Angriffsflächen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Welche Frage! Ist doch klar, wer! Natürlich die Ermittler, diese Denunzianten! Mi, 20.04.16 09:35
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
data share Logo
25.05.2016
25.05.2016
DRIVING TEAM Logo
25.05.2016
25.05.2016
24.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 9°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten