Durchzogener Werbemarkt zieht Ergebnis von Tamedia nach unten
publiziert: Donnerstag, 30. Aug 2012 / 07:57 Uhr
In der Schweiz wird nicht mehr so viel Werbung gemacht.
In der Schweiz wird nicht mehr so viel Werbung gemacht.

Zürich - Das Medienunternehmen Tamedia hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres weniger verdient. Auch der Umsatz ging zurück. Die Entwicklung widerspiegle die Situation des Schweizer Werbemarkts.

Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
10 Meldungen im Zusammenhang
Der Gewinn schrumpfte um 16 Prozent auf 73,7 Mio. Franken, wie Tamedia am Donnerstag bekannt gab. Das Betriebsergebnis (EBIT) sank um 31,6 Prozent auf 60,3 Mio. Franken. Auch der Umsatz der Mediengruppe lag im ersten Halbjahr 2012 mit 524,0 Mio. Franken (-5,4 Prozent) tiefer als in der Vorjahresperiode.

Einen Einbruch erlitten dabei insbesondere die Stellenanzeigen mit einem Minus von 23 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011. Zwei Drittel des Umsatzrückgangs sei auf das Geschäftsfeld Print Regional zurückzuführen, schreibt das Unternehmen weiter.

Der Umsatzrückgang und in der Folge auch der Rückgang beim EBIT widerspiegle die durchzogene Entwicklung des Schweizer Werbemarkts, schreibt Tamedia. Insgesamt weist der Verband Schweizer Medien in ihrer Inseratestatistik für die Tageszeitungen einen Rückgang der Netto-Werbeumsätze von 10 Prozent aus.

Und auch die Umsatzentwicklung des Geschäftsfelds Digital sei unter den Erwartungen geblieben. Dieses erwirtschaftete zum Gesamtumsatz einen Anteil von 12,1 Prozent (Vorjahr 11,1 Prozent).

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Schweizer Werbemarkt stagniert. In den ersten sechs Monaten des Jahres wurde Werbung für insgesamt 2,36 ... mehr lesen
Die Printmedien verlieren weiter Marktanteile.
Martin Kall, CEO Tamedia: «Wir leben von Werbeumsätzen und von Vertriebseinnahmen.»
Bern - Der scheidende Tamedia-Chef Martin Kall geht davon aus, dass Zeitungsabos künftig teurer werden. Grund dafür seien ... mehr lesen
Zürich - Sparrunde beim Pendlerblatt «20 Minuten»: Tamedia will bis im zweiten Halbjahr 2013 deutliche Kostensenkungen ... mehr lesen
Das Medienunternehmen Tamedia will sparen.
Christoph Brand kommt als Nachfolger von Christoph Tonini zur Tamedia.
Zürich - Christoph Brand leitet künftig den Bereich Digital des Medienunternehmens Tamedia. Der 42-Jährige tritt seine ... mehr lesen
Zürich - Der Mediengruppe Tamedia hat 2011 das beste Jahresergebnis in der Geschichte des Unternehmens erwirtschaftet, wie ... mehr lesen
Tamedia verdiente über 60 Prozent mehr im letzten Jahr.
Weitere Artikel im Zusammenhang
2009 wurden 52 Mitarbeiter des «Tages-Anzeigers» entlassen.
Lausanne - Das Verlagshaus Tamedia hat 2009 bei der Entlassung des ... mehr lesen
Zürich - Das Geschäft mit den Schnäppchen hat sich als unrentabel herausgestellt. Das Medienhaus Tamedia stellt daher die ... mehr lesen
Scoup hatte starke Konkurrenz.
Zürich - Die Medienhäuser NZZ, Ringier und Tamedia lancieren das gemeinsame Netzwerk «PPN». Es ermöglicht Werbekunden, im Umfeld von 20 Minuten Online, Blick.ch, Newsnet, NZZ-Netz, Search.ch und weiterer Internet-Seiten der drei Unternehmen Werbung zu buchen. mehr lesen 
Zürich - Das Zürcher Medienhaus Tamedia hat im ersten Halbjahr 2011 das beste Halbjahresergebnis seit dem Börsengang im Jahr 2000 erzielt. Der Umsatz konnte um 55,1 Prozent auf 558,9 Millionen Franken gesteigert werden. mehr lesen 
Tamedia drängt auf das iPad: Nach dem «Magazin» folgt nun der kostenpflichtige «Tagi».
Zürich - Der «Tages-Anzeiger» ist seit Dienstag zwei Mal täglich als ... mehr lesen
Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
Tamedia besitzt bereits 7,22 Prozent der Namenaktien der Publigroupe.
Tamedia besitzt bereits 7,22 Prozent der Namenaktien der ...
Medien  Zürich - Die Schweizer Mediengruppe Tamedia will das Werbevermarktungsunternehmen Publigroupe übernehmen. Sie hat eine Voranmeldung für ein öffentliches Kaufangebot eingereicht, wie sie mitteilte. 
Rote Zahlen bei Publigroupe Lausanne - Unter dem Druck des Einbruchs bei den Zeitungsanzeigen ist die Publigroupe im ...
Deutlicher Rückgang  Aarau - Das Aargauer Medienunternehmen AZ Medien AG hat 2013 deutlich weniger ...
Der Gewinn der AZ Medien ist geschrumpft.
Zeitungen und Magazine verlieren weiter LeserInnen Bern - Die Schweizer Tageszeitungen haben im vergangenen Jahr mit wenigen Ausnahmen erneut Leserinnen ...
Der «Blick am Abend» wird noch von 747'000 Personen gelesen.(Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2196
    Patchwork Wird eine Firma MWSt-pflichtig, so kann sie künftig jeglichen ... gestern 07:00
  • keinschaf aus Henau 2196
    Verteuerbare Energie Sie machen immer wieder denselben Schreibfehler, Patrick Etschmayer. Es ... Di, 15.04.14 21:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2082
    Aber,... aber R. Müller! Sagen Sie doch einfach mit ihren eigenen Worten In ... Fr, 11.04.14 21:19
  • keinschaf aus Henau 2196
    Sozialschmarotzer!! Wenn Schweizer Arbeitslose, die RAV oder SKOS-Gelder beziehen, so ... Fr, 11.04.14 07:00
  • keinschaf aus Henau 2196
    Lesen Sie dazu... ....auch den Artikel in der AZ. Es gibt dort einen interessanten ... Fr, 11.04.14 04:42
  • jorian aus Gretzenbach 1437
    Forum Als ich diesen Bericht gelesen habe, habe ich an bestimmte ... Fr, 11.04.14 03:43
  • keinschaf aus Henau 2196
    Schweizerischer Armleuchterverein SAV "Aus Sicht des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV) gelten ... Fr, 11.04.14 01:31
  • keinschaf aus Henau 2196
    oder so....:-) Eine Millisekunde ist zwar in der Datenübertragung und -Verarbeitung ... Mi, 09.04.14 07:02
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
SWISS PSY INSTITUTE Logo
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -1°C 10°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel -1°C 12°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 1°C 12°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern -2°C 16°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 16°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 2°C 17°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 6°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten