Digitale Banken bleiben im Trend
publiziert: Dienstag, 8. Sep 2020 / 08:53 Uhr

Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des Sparguthabens zu kontrollieren oder man hat sich unterhalten, welche Versicherungen geändert werden müssen.

Heutzutage ist die klassische Filialbank kaum noch von Bedeutung. Denn die heutigen Bankkunden erledigen ihre Wege allesamt im Internet - selbst Versicherungen werden schon online abgeschlossen, nachdem über eine entsprechende Plattform ein Vergleich durchgeführt worden ist, welche Versicherungsgesellschaft das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Digitale Banken sind seit geraumer Zeit im Aufwind und werden auch in naher Zukunft eine entscheidende Rolle spielen. Vor allem mit Blick auf das Filialsterben, kann man davon ausgehen, dass die klassische Bank, die es vor zehn oder 15 Jahren gab, demnächst wohl von der Bildfläche verschwinden wird.

Online-Banken befinden sich auf der Überholspur

Valentin Stalf hat mit der N26, einer Digitalbank mit Sitz in Berlin, das wertvollste Finanz-Start up innerhalb Europas geschaffen. Die letzte Kapitalerhöhung hat den Firmenwert von N26 in Richtung 2,6 Milliarden US Dollar getrieben. Das ehrgeizige Ziel von Valentin Stalf? Man möchte demnächst die Marke der 100 Millionen Kunden erreichen. Das heisst, dem N26-Gründer ist das Wachstum weitaus wichtiger als die Profitabilität. Und damit hat er sich letztlich auch für den richtigen Weg entschieden, wenn man sich die Zahlen bzw. Entwicklungen der letzten Monate ansieht.

Ähnlich verhält es sich auch bei Nik Storonsky, der vergleichbare Ziele verfolgt. Denn Revolut, eine britische Firma, darf sich bereits über 8 Millionen Kunden freuen - und konzentriert man sich nur auf die App-Downloads, so wächst Revolut sogar um eine Spur schneller als N26. Der Firmenwert beläuft sich aktuell bei um die 1,7 Milliarden US Dollar.

Tom Blomfield, der Gründer der Digitalbank Monzo, ist ebenfalls ausgesprochen selbstbewusst - letztlich sitzt Blomfield in der ehemaligen Bloomberg-Zentrale in London. Im Geschäftsjahr 2018 verbuchte Blomfield zwar einen Verlust von rund 30 Millionen Pfund, konnte sich aber dennoch am Markt behaupten - der Firmenwert liegt nach der letzten Kapitalrunde bei rund 1,3 Milliarden US Dollar. Insgesamt nutzen mehr als 2 Millionen Menschen die Dienste von Monzo.

Auch in Brasilien gibt es mit der Nubank, die ihren Sitz in Sao Paulo hat, eine neue digitale Bank, die durchaus das Potential hat, auch ausserhalb des Landes wahrgenommen zu werden. Das liegt vor allem an den sehr aktiven Gründern - Cristina Junqueira und David Velez sind sehr aktiv und umtriebig und haben dafür gesorgt, dass die Dienste der Bank bereits von mehr als 15 Millionen Menschen in Anspruch genommen werden. Der Firmenwert beträgt rund 4 Milliarden US Dollar. Unter anderem hat bereits Tencent aus China investiert - Tencent ist unter anderem auch an N26 beteiligt.

Wieso die traditionelle Bank vor dem Aus steht

Dass sich immer mehr Menschen für digitale Banken interessieren, mag letztlich aber keine Überraschung sein. Nicht nur, dass das Interesse an Bitcoin und Co. grösser wird, also an digitalem Geld, so hat man in den letzten Jahren auch von Seiten der Filialbanken dafür gesorgt, dass die Menschen viel mehr Eigeninitiative zeigen und sich immer mehr um ihre eigenen Finanzen kümmern. Letztlich wurde von Seiten der Banken an den Gebührenmodellen gedreht, sodass fast jede Leistung, für die man die Dienste eines Bankmitarbeiters in Anspruch nahm, Geld bezahlen musste. Wer sich etwas mit der Materie befasst und im Vorfeld ein paar Vergleiche anstellt, der wird bemerken, dass man sehr wohl etwas Geld sparen kann, wenn man sich gegen eine Filialbank und für eine digitale Bank entscheidet.

Wer weiss, vielleicht wird es auch demnächst die eine oder andere Bitcoin Bank geben, über die man sodann nur noch mit digitalem Geld arbeiten kann. Letztlich müssen hier auch die klassischen Banken einmal umdenken und beginnen, sich mit den veränderten Wünschen und Vorstellungen der Kunden zu befassen.

Ignorieren die grossen Banken mit ihren teuren Filialnetzwerken weiterhin die Wünsche der Kunden, und jener Generationen, die bereits mit digitalen Banken aufwachsen, so wird das Filialsterben kein Ende finden, sondern letztlich sogar noch zunehmen.

(ba/pd)

Eine gute Handelsplattform ermöglicht effektives Trading.
Eine gute Handelsplattform ermöglicht effektives Trading.
Publinews Wenn man Trader danach fragt worauf es ihnen beim aktiven Online Trading ankommt, dann werden die meisten darauf antworten sie wünschen sich eine schnelle und sichere Abwicklung sowie Zugriff auf die aktuellsten Kurse. mehr lesen  
Publinews Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. ... mehr lesen  
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit ... mehr lesen  
In einigen Situationen kann der Schritt zu einem Kredit sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen clever sein. Einige Vorüberlegungen sind jedoch sinnvoll. ... mehr lesen  
Wer als Unternehmen einen Kredit aufnimmt, sollte vorab einiges durchrechnen.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Wie erreicht man den potentiellen Konsumenten?
Publinews Wenn es um die Werbung geht, dann stehen Unternehmen immer wieder vor der Frage, welche Varianten es ausserhalb des Internets gibt. Auch wenn die Online-Werbung ... mehr lesen
Gewöhnung an Hörgeräte
Publinews Gewöhnung an Hörgeräte  Hast du dir vor kurzem ein neues Hörgerät zugelegt und bist quasi Neuling in diesem Bereich? Dann lernst du hier, wie du mit der ganzen Situation am besten umgehst. mehr lesen
Behindertengerechte Arbeitsplätze müssen ganzheitlich betrachtet werden.
Publinews Firmen müssen teils aus gesetzlichen Motiven, zum Teil aber auch aus moralischen Gründen einen behindertengerechten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. ... mehr lesen
Eine gute Handelsplattform ermöglicht effektives Trading.
Publinews Wenn man Trader danach fragt worauf es ihnen beim aktiven Online Trading ankommt, dann werden die meisten darauf antworten sie wünschen sich ... mehr lesen
Nutzpflanzen-Ratgeber: Wertvolle Tipps fürs Urban Gardening
Publinews Wer in der Stadt wohnt, muss auf eine grüne Umgebung nicht verzichten. Urban Gardening, das Gärtnern in der Stadt, ermöglicht den Anbau von Pflanzen ... mehr lesen
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Publinews Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ... mehr lesen
Privatjet: Erspart unangenehme Umstiege und freie Linienwahl
Publinews Mit der zurückkehrenden Normalität nach der Corona-Krise stellt sich nun wieder die Frage, wie sich Geschäftsreisen am besten bewerkstelligen ... mehr lesen
Mit den geeigneten Putzutensilien ist der Hausputz viel leichter.
Publinews Alljährlich steht er mindestens einmal an: Der Hausputz, für viele eine lästige Pflicht, für einige wenige jedoch ein mit ... mehr lesen
Verbrennungsmotoren wird es in Zukunft in der Logistik immer weniger geben.
Publinews Etwa 24 Milliarden Euro umfasst derzeit das jährliche Produktionsvolumen der Intralogistik. Somit zählt dieser Wirtschaftszweig zu den Wachstumstreibern im ... mehr lesen
Dauersitzen und bewegungsarme Lebensweise sind einer der Hauptgründe für Rückenschmerzen.
Publinews Rückenschmerzen sind das neue Volksleiden. Besonders Büroangestellte und Führungskräfte sind von Bewegungsmangel und den folgenden ... mehr lesen
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
20.09.2021
20.09.2021
20.09.2021
20.09.2021
20.09.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Stellenmarkt.ch