«Die Post ist eine starke Partnerin für Startups.»
publiziert: Donnerstag, 19. Mrz 2015 / 10:30 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 26. Mrz 2015 / 08:04 Uhr
Claudia Pletscher, Leiterin der Abteilung Entwicklung & Innovation
Claudia Pletscher, Leiterin der Abteilung Entwicklung & Innovation

Claudia Pletscher leitet bei der Schweizerischen Post die Abteilung Entwicklung und Innovation. Ihr Team realisiert das Programm PostVenture15, mit dem konzernweit intern sowie zusammen mit venturelab extern vielversprechende Geschäftsideen gesammelt und ausgearbeitet werden. Mit PostVenture15 erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, einen starken Partner für ihre Geschäftsidee zu gewinnen.

Frau Pletscher, wieso engagiert sich die Post für Jungunternehmer und Startups und führt zusammen mit venturelab PostVenture15 durch?

Die Schweizerische Post gehört zu den innovativsten Postunternehmen der Welt. Innovation hat eine lange Tradition bei der Post, die bereits vor über 100 Jahren elektrische Fahrzeuge eingesetzt oder mit dem «Basler Dybli» die erste mehrfarbige Briefmarke der Welt herausgegeben hat. Heute überzeugt sie mit Lösungen, die eine Brücke zwischen der physischen und der digitalen Welt schaffen. Der rasante gesellschaftliche und technologische Wandel erfordert eine ständige Anpassung an neue Bedürfnisse unserer Kunden. Deshalb ist es für uns von entscheidender Wichtigkeit, dass wir neue Trends und Technologien frühzeitig erkennen, ausprobieren und auf ihre Tauglichkeit hin prüfen. Dank unserem internen Innovationsmanagement können wir auf die Erfahrung und das Wissen unserer über 62'000 Mitarbeitenden zurückgreifen. Wir integrieren verstärkt auch externe Impulse. Dazu betreiben wir zusammen mit Partnern ein systematisches Startup-Screening, um neue Geschäftsmodelle zu identifizieren und neue Partnerschaften einzugehen. Die Post ist eine starke Partnerin für Startups. Über venturelab können wir neue Beziehungen nach aussen knüpfen und unsere Kräfte mit jenen der Partner bündeln. Wir sind sehr interessiert an einer engen Zusammenarbeit mit innovativen Köpfen und Querdenkern, deren Ideen uns dabei helfen, unsere bestehenden Geschäftsfelder zu erweitern oder zu ergänzen.

Wohin will sich die Post in den nächsten Jahren weiterentwickeln?

Wir haben sechs strategische Entwicklungsschwerpunkte definiert, an denen wir uns orientieren. Mit E-Commerce bewegen wir uns bereits seit längerem in einem Wachstumsfeld, das viele unserer Kernkompetenzen zu einer Systemlösung vereint. Bei der E-Post ist der eigentliche Markt erst in der Entstehung begriffen. Hier bieten wir den Kunden vielfältige elektronische Lösungen an, sowohl im Bereich klassischer Postdienste wie auch im E-Health, wo wir mit unserem Serviceportfolio vivates schon heute eine schweizweit führende Lösung für das Gesundheitswesen anbieten. Daneben entwickeln wir uns auch im Bereich Direct Marketing und im Dokumentenmanagement im Business Process Outsourcing weiter. Mit unserem Know-how und unserer Infrastruktur unterstützen wir hier Unternehmen dabei, ihre Prozesse im Zuge der digitalen Transformation zu optimieren und zu vereinfachen. Im E- und Mobile Banking stehen wir als Marktführer natürlich auch nicht still und lancieren dieses Jahr mit TWINT eine mobile Payment- und Shoppinglösung, die weder an eine Kreditkarte noch an eine Bank gebunden ist und die einfache bargeldlose Bezahlung ermöglicht. Und schliesslich setzen wir uns bereits mit den schwierigen Fragen auseinander, mit denen der Mobilitätsmarkt in Zukunft konfrontiert sein wird. In Zusammenarbeit mit Forschung, Politik und Wirtschaft entwickeln wir in unserem Mobility Lab in Sion die Mobilitätslösungen von morgen.

Was verspricht sich die Post von der Zusammenarbeit mit venturelab bei PostVenture15?

Innovation ist für die Post der Schlüssel zur Zukunft. Die Zusammenarbeit mit venturelab ermöglicht uns einen Einblick in neue Geschäftsideen, die noch ganz am Anfang stehen. So können wir gezielt Projekte fördern, die für die Post von Interesse sind, gleichzeitig auf externes Know-how zugreifen und das interne Wissen ergänzen. Wir erhoffen uns so, mit internen und externen Partnern neue Geschäftsideen zu identifizieren, auszureifen und konkrete Geschäftsmodelle davon abzuleiten. Es geht deshalb nicht einfach darum, ein interessantes Startup-Unternehmen zu übernehmen, nachdem die ganze mühsame Entwicklungsarbeit bereits geleistet wurde, sondern von Anfang an dabei zu sein, beim Aufbau mitzuhelfen und die Lösungen mitzugestalten, oder eine Partnerschaft einzugehen. Die Zusammenarbeit mit venturelab ist der eine wichtige Pfeiler von PostVenture15, der andere umfasst den postinternen Wettbewerb, der das Innovationsdenken innerhalb der Post weiter entfalten soll. Unsere Mitarbeitenden kennen unsere Produkte und Prozesse am besten. Da ist es nur naheliegend, dass wir neue Ideen und Prozess­optimierungen fördern, die aus dieser tiefen Kenntnis der Materie hervorgehen.

Erfahren Sie mehr zur Post als starke Partnerin für Investoren

(nb/IFJ)

Ihre Firma genial einfach gründen
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Der Gründergeist und der Erfolg des Silicon Valley und auch Silicon Wadi hat viele junge Unternehmer in ganz Europa inspiriert. In Europa hat ... mehr lesen  
Startup
UPC unterstützt Startups mit Accelerator Plattform
Die UPC Online-Plattform «Accelerator 2.0» vernetzt Schweizer Start-Ups mit ihren Kun-den und ist so einzigartig innerhalb der Branche. ... mehr lesen  
Damit Start-ups und KMUs richtig durchstarten können, sind sie für die Finanzierung des Fuhrparks auf flexible Lösungen angewiesen. Dafür hat der Autovermieter Hertz zusammen mit Volvo Car Switzerland ... mehr lesen
Volvo Car
Titel Forum Teaser
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
News
         
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
18.10.2019
Pekhor Watch GmbH Logo
18.10.2019
18.10.2019
18.10.2019
IafeI Logo
18.10.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 11°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 11°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten