Kühles Aprilwetter
Die Erdbeere verspätet sich
publiziert: Donnerstag, 3. Mai 2012 / 19:11 Uhr
Mit grösseren Mengen rechnet der Verband in rund zwei Wochen.
Mit grösseren Mengen rechnet der Verband in rund zwei Wochen.

Bern - In der Schweiz sind diese Woche die ersten Erdbeeren gepflückt worden. Der Start erfolgte später als im vergangenen Jahr: Er wurde gemäss Schweizer Obstverband durch das kühle Aprilwetter verzögert, wie der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID) am Donnerstag mitteilte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Noch sind gemäss Obstverband die Mengen klein und nicht marktrelevant. Mit grösseren Mengen rechnet der Verband in rund zwei Wochen. Die Hauptsaison wird für Anfang Juni erwartet.

Im vergangenen Jahr betrug der Saisonvorsprung aufgrund eines trockenen und warmen Frühlings weitverbreitet 14 Tage und mehr. Die Erntetermine für Sommerfrüchte gehörten vielerorts zu den frühesten, die je aufgezeichnet wurden, schrieb der Obstverband im vergangenen Herbst.

Insgesamt wurden im Jahr 2011 eine Rekordmenge von 6410 Tonnen Erdbeeren geerntet. Die Höchstwerte aus den Jahren 2004 und 2007 wurden damit um 11 Prozent übertroffen.

Viele Importe

Die Schweizerinnen und Schweizer sind vernarrt in die rote Beere: Sie konsumieren jährlich gut 19'000 Tonnen Erdbeeren, davon stammt knapp ein Drittel aus dem Inland. Von den importierten Beeren kommen mit knapp 60 Prozent die meisten aus Spanien, gefolgt von Italien (23) und Frankreich (7).

In der Schweiz werden auf rund 420 Hektaren durchschnittlich 5400 Tonnen Erdbeeren angepflanzt. 2800 Tonnen kommen aus der Ostschweiz, 1400 Tonnen aus dem Mittelland, 800 Tonnen aus dem Wallis und 400 Tonnen aus der Zentralschweiz.

Die Haupterntezeit in der Schweiz ist von Ende Mai bis Anfang Juli, in höheren Lagen bis Ende Juli. Dank Terminkulturen, die während des ganzen Sommers ausgepflanzt werden, können aber bis Oktober Schweizer Erdbeeren gekauft werden.

Süsse Fracht

Wie der Obstverband auf seiner Webseite schreibt, hat der französische Seeoffizier Fraisier im Jahre 1712 die «Fragaria chiloensis» aus dem fernen Südamerika nach Hause gebracht. Ihm zu Ehren wurde sie im französischen Sprachraum bald «la fraise» genannt.

Verglichen mit den europäischen Walderdbeeren waren die roten Früchte aus Amerika weit grösser, fleischiger und saftiger. Durch die Kreuzung mit der «Fragaria virginiana» aus Nordamerika entstand aus dem Geschenk von Kapitän Fraisier 1766 in Holland die hierzuland bekannte Gartenerdbeere. Inzwischen gibt es davon über 1000 verschiedene Sorten.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Das kühle Aprilwetter und die Frostnächte der vergangenen Woche ... mehr lesen
Die «Königin der Beeren» wird in der Schweiz auf rund 470 Hektaren angepflanzt. Die grössten Anbauflächen liegen in der Ostschweiz und im Mittelland.
Bern - Die Plattform für eine sozial nachhaltige Landwirtschaft kritisiert die nicht der Jahreszeit entsprechende Auswahl an Früchten und Gemüsen in Schweizer Läden. Vor einigen Supermärkten führt sie deshalb am Freitag und am Samstag Protestaktionen durch. mehr lesen 
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
«Milchgipfel»  Bern - Die Schweizer Milchproduzenten schlagen Alarm. Kostendeckend Milch zu produzieren, sei bei den ... mehr lesen  
Das Milchland Schweiz ist in Gefahr.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
         
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann die pebe AG gründete, war ein Magnetstreifen auf einem Kontoblatt noch etwas Modernes. Heute beschäftigt uns ... mehr lesen
Das rege Messegeschehen aus der Vogelperspektive.
Publinews SOM & Swiss eBusiness Expo  Am 5. und 6. April trifft sich die Online-Branche in Zürich. Rund 80 Programmpunkte werden eindrucksvoll beweisen, ... mehr lesen
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Publinews Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - ... mehr lesen
saleduck.ch, Luc van der Blij
Publinews Ziel: die teure Schweiz günstiger machen!  Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. ... mehr lesen
Die Garage wird inzwischen auch gerne als Hobbywerkstatt genutzt.
Publinews Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit ... mehr lesen
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ... mehr lesen
Eine Hütte in den Schweizer Bergen - doch bis man sie erst einmal gefunden hat...
Publinews Pauschalreisen, klassische Hotelzimmer mit Zimmerservice, Essenspaketen und Getränke inklusive à Pauschalreisen, klassische ... mehr lesen
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April ... mehr lesen
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Publinews Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
by maria WALKING WITH SENSE Logo
21.08.2017
19.08.2017
18.08.2017
GUARDERS DIAGNOSTICS Logo
17.08.2017
don chisciotte Logo
17.08.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten