Arbeitslosenquote in der Schweiz stabil
Die Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen steigt an
publiziert: Dienstag, 7. Aug 2012 / 07:56 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 7. Aug 2012 / 10:39 Uhr
Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen verringerte sich um 381 auf 17'112. (Symbolbild)
Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen verringerte sich um 381 auf 17'112. (Symbolbild)

Bern - Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist im Juli stabil geblieben. Die Quote verharrte wie im Vormonat bei 2,7 Prozent. Angestiegen ist aber die Jugendarbeitslosigkeit.

7 Meldungen im Zusammenhang
Bei den 15- bis 24-Jährigen erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen im Juli um knapp 12 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Anstieg um gut 9 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag mitteilte.

Diese Zunahme kommt wegen den Schulabgängern nicht unerwartet. Laut Seco-Direktor Serge Gaillard ist der Anstieg in diesem Jahr leicht stärker als 2011, aber immer noch auf einem sehr tiefen Niveau.

«Die Situation bei den Jungen ist insgesamt erfreulich», so Gaillard. Erst in einem Monat werde sich aber zeigen, wie die Jugendlichen vom Arbeitsmarkt aufgenommen worden seien, da sich die Zugänge auf die Monate Juli und August verteilten, so Gaillard.

80'000 Lehrstellen wurden geschaffen

Grundsätzlich sei die Situation auch für die 15- bis 19-Jährigen gut: Rund 80'000 neue Lehrstellen seien geschaffen worden, dies entspreche in etwa dem Bedarf.

Die leichte Zunahme der Arbeitslosigkeit im Juli ist laut Gaillard die Fortsetzung der Entwicklung seit dem vergangenen Herbst. Im Herbst war der Rückgang der Arbeitslosigkeit als Folge der konjunkturellen Eintrübung zu einem Stillstand gekommen.

In den kommenden Monaten bleibt nach Ansicht von Gaillard die Konjunkturentwicklung schwach und die Arbeitslosigkeit wird weiterhin leicht steigen.

Mehr Arbeitslose in der Westschweiz

Weiterhin deutlich höher liegt die Arbeitslosenquote in der Westschweiz und dem Tessin mit 3,9 Prozent gegenüber 2,2 Prozent in der Deutschschweiz.

Insgesamt waren Ende Juli 116'294 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen um 7094 (+6,5 Prozent).

Insgesamt wurden 167'222 Stellensuchende in der Schweiz registriert, 785 mehr als im Vormonat. Gegenüber der Vorjahresperiode stieg diese Zahl um 2,9 Prozent. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen verringerte sich um 381 auf 17'112.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Für das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) ist der leichte Anstieg der Arbeitslosenzahlen im September ... mehr lesen 1
170'867 Stellensuchende wurden im September registriert.
1,8 Prozent mehr Beschäftigte im Baugewerbe.
Neuenburg - Der Schweizer Arbeitsmarkt hält sich inmitten der europäischen ... mehr lesen
Zürich - Die kleinen und mittelgrossen Unternehmen in der Schweiz schätzen ihre Geschäftsaussichten positiv ein. ... mehr lesen
Die Unternehmer sind wieder optimistischer.
Neuenburg - Frauen sind in der Schweiz stärker von Arbeitslosigkeit betroffen als Männer. Mit 4,5 Prozent liegt die durchschnittliche Arbeitslosenquote der Frauen 0,7 Prozentpunkte höher als jene der Männer, wie aus einem Bericht des Bundesamts für Statistik (BFS) hervorgeht. mehr lesen 
114'868 Personen waren Ende Juni arbeitslos gemeldet.
Bern - Die Arbeitslosigkeit ist im Juni nur leicht zurückgegangen. Die Quote sank von 3,0 Prozent im Mai auf 2,9 Prozent. ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Neuenburg - Der Arbeitsmarkt in der Schweiz entwickelt sich markant besser als in den Nachbarländern: Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im ersten Quartal gemäss Angaben des Bundesamts für Statistik um 2 Prozent. mehr lesen 
Bern - Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist im April weiter gesunken. Lag sie Ende März noch bei 3,2 Prozent, betrug sie Ende April ... mehr lesen
Die Zahl der bei den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldeten offenen Stellen erhöhte sich um 444 auf 18'306.
Dank Online-Plattform zum passenden Job.
Face4Job  Der junge italienische Hochschulabgänger Alessio Romeo hat mit Face4Job eine neue, als Arbeitsvermittlung dienende Online-Plattform entwickelt. 
Ökonomen geben sich zuversichtlich  Bern - Die Schweizer Bevölkerung entscheidet sich vermehrt für Ferien im Inland. Das hilft dem ...  
Immer mehr Schweizer entscheiden sich für Ferien im eigenen Land. (Symbolbild)
Erwerbslosigkeit in der Schweiz steigt massiv Neuenburg - Im Jahr nach dem Frankenschock ist die Erwerbslosigkeit hierzulande stark gestiegen. Die Quote ...
Besonders stark hat die Erwerblosigkeit bei den Ausländern zugenommen. (Symbolbild)
Angela Merkel sagte, Deutschland macht den Migranten ein gutes Angebot.
Merkel freut sich  Meseberg - Die deutsche Regierung hat am Mittwoch das Integrationsgesetz verabschiedet. Es soll ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Welche Frage! Ist doch klar, wer! Natürlich die Ermittler, diese Denunzianten! Mi, 20.04.16 09:35
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
data share Logo
25.05.2016
25.05.2016
DRIVING TEAM Logo
25.05.2016
25.05.2016
24.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 11°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 10°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten