Deutschland steckt Milliarden in Energieforschung
publiziert: Mittwoch, 3. Aug 2011 / 13:28 Uhr
Norbert Röttgen: Die Energieforschung sei einen Schlüssel zur Entwicklung erneuerbarer Energien.
Norbert Röttgen: Die Energieforschung sei einen Schlüssel zur Entwicklung erneuerbarer Energien.

Berlin - Die deutsche Regierung will mit einem Milliarden-Forschungsprogramm die geplante Energiewende voranbringen. Das Kabinett beschloss nach Angaben von Wirtschaftsminister Philipp Rösler ein Forschungspaket für den Zeitraum 2011 bis 2014 im Umfang von rund 3,5 Milliarden Euro.

...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
4 Meldungen im Zusammenhang
«Das zeigt, wie wichtig uns die Energieforschung insgesamt ist», sagte Rösler am Mittwoch. Mit dem Programm sollte es gelingen, den energiepolitischen Rahmen für einen umweltschonenden, sicheren und möglichst kostengünstigen Umbau der deutschen Energieversorgung zu schaffen. Zugleich leiste die Regierung einen Beitrag zur Beschleunigung der Energiewende.

Umweltminister Norbert Röttgen nannte die Energieforschung einen Schlüssel zur Entwicklung der erneuerbaren Energien. Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner verwies auf 180 Millionen Euro aus ihrem Ministerium, die in die Bioenergieforschung fliessen sollten.

Das Programm konzentriert sich nach Röslers Worten im Wesentlichen darauf, Energieeffizienz zu erhöhen sowie auf Verbesserungen bei Netzen und Speichertechnologien. Auch die Forschung bei den erneuerbaren Energien soll forciert werden. Zudem werde ein stärkerer Vernetzung mit europäischen Forschungsprogrammen in diesem Bereich geplant.

Geld aus Energie- und Klimafonds

Die rund 3,5 Milliarden Euro für die Jahre 2011 bis 2014 stellt nach Angaben der Regierung eine Erhöhung der Mittel von rund 75 Prozent gegenüber den vorangegangenen vier Jahren dar. Diese speise sich zu einem grossen Teil aus dem neu eingerichteten Energie- und Klimafonds.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat will mit Blick auf die Energiewende die Energieforschung mit zusätzlichen Mitteln fördern. Für die ... mehr lesen 2
Die Stromnetze etwa machen heute nur zwei Prozent der Energieforschung aus.
Bundeskanzlerin Angela Merkel solle abtreten, äusserte Sigmar Gabriel.
Berlin - Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag mit überwältigender Mehrheit den Atom-Ausstieg beschlossen. ... mehr lesen
Berlin - Die deutschen Grünen wollen den Atomausstiegs-Plänen der schwarz-gelben Bundesregierung trotz starker ... mehr lesen
Fraktionschef Jürgen Trittin appellierte an die Glaubwürdigkeit der Partei.
Merkel äusserte sich nach dem Energiegipfel in Berlin.
Berlin - Die deutsche Regierung hat deutlich mehr Mittel für die Energieforschung zugesagt. mehr lesen
Nutzen Sie die kostenlose Energie von der Sonne!
Helvetic Energy GmbH
Winterthurerstrasse 702
8247 Flurlingen
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
Japanische Unternehmen halten bereits 60 Prozent aller Patente weltweit, die im Zusammenhang mit der Brennstofftechnologie stehen.
Japanische Unternehmen halten ...
Green Investment Grosse Erwartungen in Brennstofftechnologie  Tokio - Mit Unterstützung ihrer Regierung planen japanische Autohersteller weitere Schritte, um mit Wasserstoff betriebene Autos kommerziell nutzbarer zu machen.  
Mit Argentinien  Buenos Aires - Russlands Präsident Wladimir Putin hat in Argentinien seine Lateinamerika-Reise ...  
Wladimir Putin: Argentinien sei ein bedeutender Partner Russlands.
Castro Brüder
Putin trifft Fidel und Raúl Castro Havanna - Der russische Präsident Wladimir Putin ist am Freitag zu einem eintägigen Besuch in Kuba eingetroffen. Der Kremlchef kam in der ...
«Achterbahnfahrt» vorbei  Rom - Die weltweite Lebensmittelproduktion wird der UNO und der OECD zufolge die steigende Nachfrage der kommenden zehn Jahre decken können. Zudem dürften die Preise für Weizen, Reis und Zucker wieder sinken.  
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 13
    Familienkompatible Lösungen notwendig Fach- und Führungskräfte arbeiten Vollzeit. Solange in den ... Fr, 11.07.14 18:15
  • jorian aus Dulliken 1456
    Danke Seite 3! ... Do, 10.07.14 06:42
  • kubra aus Port Arthur 2963
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
  • tigerkralle aus Winznau 92
    Nein Danke Nein Danke , das geht eindeutig zu weit ! Lieber Abbruch als uns von ... Mo, 07.07.14 06:48
  • kubra aus Port Arthur 2963
    Aussichten Gerade gelesen Im Jahre 2025 sollen wir laut Daily Mail mit kleinen ... Di, 01.07.14 12:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2296
    China... strotzt vor Selbstvertrauen, das auch durch den nahezu perfekten ... Di, 01.07.14 08:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2296
    China... strotzt vor Selbstvertrauen, das auch durch den nahezu perfekten ... Sa, 28.06.14 14:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2296
    Schwarzarbeit... liegt nur drin, wenn sie aus Notwehr erfolgt, weil man Opfer schwer ... Do, 26.06.14 11:08
Bis 2016 sollen mindestens 30 Prozent der Neuwagen von Behörden Elektro- oder Hybridautos sein. (Symbolbild)
Green Investment Chinas Behörden wollen Elektroautos kaufen Peking - Mit einer neuen Kampagne will China den ...
Jetzt gibt es das Selfie mit Fernauslöser.
Startup News «GoCam»-App ermöglicht Selfies ohne Klick Selfie-Fans können dank der sogenannten «GoCam»-App Fotos von sich schiessen, ohne dabei den Bildschirm direkt berühren zu müssen. Als Auslöser fungiert eine ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
TMB Logo
TMB
10.07.2014
10.07.2014
09.07.2014
09.07.2014
09.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 12°C 17°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 17°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 12°C 19°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 15°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten