Deutschland erzielt Überschuss
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 11:23 Uhr
Die Staatskassen sind in Deutschland vor allem durch den Arbeitsmarkt genährt.
Die Staatskassen sind in Deutschland vor allem durch den Arbeitsmarkt genährt.

Wiesbaden - Der deutsche Staat hat im ersten Halbjahr 2012 einen Überschuss von 8,3 Milliarden Euro erzielt. Ausschlaggebend dafür war ein Überschuss bei der Sozialversicherung von 11,6 Milliarden Euro.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Dem gegenüber stand nach vorläufigen Ergebnissen ein Haushaltsdefizit von Bund, Ländern und Gemeinden in Höhe von 3,3 Milliarden Euro. Gespeist wurden die Staatskassen demnach vor allem durch die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt.

So stiegen die Einnahmen aus der Lohn- und Einkommensteuer im ersten Halbjahr des Jahres um 6,3 Prozent auf 109,1 Milliarden Euro, die aus Sozialbeiträgen um 2,8 Prozent auf 217,9 Milliarden Euro. Die Staatsausgaben seien im selben Zeitraum mit einem Plus von 0,8 Prozent dagegen nur moderat gestiegen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
3
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 3 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Die Schuldenkrise bremst nach Darstellung von Regierung und Notenbank die Konjunktur in Deutschland. «Die ... mehr lesen
Es wird eine Abschwächung des Exports befürchtet.
Deutlich verbesserte Kassenlage in Deutschland.
Wiesbaden - Die insgesamt gute Konjunktur in Deutschland hat die Kassenlage des ... mehr lesen
Nürnberg - Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist 2011 auf den tiefsten Stand seit 20 Jahren gefallen. Im Jahresdurchschnitt seien ... mehr lesen 3
Der deutsche Arbeitsmarkt ist im Aufschwung.
Deutschland hat nur 2 Billionen Schulden
also rein gar nichts. Und wenn das BIP mal sinken sollte, dann Gute Nacht Frau Merkel.

Hohe Beschäftigung wenig Sozialausgaben, dank der Rot-Grünen Agenda 2010 von Schröder damals. Das ist die Wahrheit.

Solange man das BIP ins Verhältnis mit den Staatsschulden stellt und so den "Erfolg" eines Staates misst, wird Deutschland z.B. eben in einem Jahr 2012 sehr gut dargestellt.
Ausserdem ist dieser Erfolg auch auf dem Buckel von anderen EU Staaten entstanden, das muss man aber nicht als negativ werten, ist halt der "freie Markt".

In ein paar Jahren wird Deutschland das böse Erwachen haben und wird wahrscheinlich als Totengräber der EU gelten, den Merkel hat die anderen EU Staaten die PIIGS Staaten regelrecht zum Tode verurteilt mit ihrer gefährlichen und strunzdummen Austeritätspolitik. Aber es ist natürlich einfacher z.B. den Griechen die Schuld zu geben. Das ist eh alles nur noch Geschichtskittung, die wahre Schuld ist woanders zu suchen, aber das will man heute noch nicht hören.
Überschuss in der Staatsrechnung ...?
Täusche ich mich also, wenn ich glaubte, bisher, dass Deutschland mitroten Zahlen zu kämpfen hat, weil - wie ja zurzeit "üblich" - mehr ausgegeben wird und wurde, als gesung ist!?

Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen! Danke
Merkel erntet nun die Lorbeeren von Schröder
Und wenn die SPD dann wieder am Ruder ist, erntet sie dann den ganzen Schei** den Merkel plus FDP verbrochen haben.
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Diese Zahlen wurden vom Athener Finanzministerium erwartet.
Diese Zahlen wurden vom Athener Finanzministerium ...
Überschuss erzielt  Athen - Griechenland hat auf dem Weg zu weiteren Finanzhilfen eine wichtige Hürde genommen. Das Krisenland erzielte 2013 in seinem Staatsbudget erstmals seit zehn Jahren wieder einen sogenannten Primärüberschuss in Höhe von 1,5 Mrd. Euro - also einen Überschuss ohne Zinslast. 
Die Tourismus-Branche macht rund 17 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) aus.
Griechenland mit Rekordzahl an ausländischen Touristen Athen - Nach Griechenland sind im vergangenen Jahr fast 18 Millionen Touristen gereist - ein historischer Rekord. Im ...
Griechenland nimmt drei Mrd. Euro am Markt auf Athen - Fast vier Jahre nach dem finanziellen Kollaps hat sich Griechenland ...
OECD drängt weiter Richtung automatischen Informationsaustausch Sydney - Ein einziger weltweiter Standard für den automatischen Informationsaustausch ...
Die OECD sagt dem Bankgeheimnis den Kampf an.
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 319
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2222
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2222
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2222
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten