Deutsche Telekom erhöht die Löhne
publiziert: Samstag, 28. Apr 2012 / 20:49 Uhr / aktualisiert: Samstag, 28. Apr 2012 / 22:29 Uhr
17'000 Beschäftigte der Deutschen Telekom erhalten mehr Lohn.
17'000 Beschäftigte der Deutschen Telekom erhalten mehr Lohn.

Frankfurt - Die rund 17'000 Beschäftigten der Bonner Zentrale der Deutschen Telekom erhalten ein kräftiges Lohnplus. Die Gewerkschaft Verdi und der Konzern haben einen Schlichterspruch angenommen, wonach die Gehälter innerhalb von zwei Jahren in drei Stufen insgesamt um 6,5 Prozent steigen.

Die Suchmaschine für Jobs und Stellenangebote
x28 AG
Seestrasse 40
8800 Thalwill
Das teilten beide Tarifparteien am Samstag mit. Nach dem Vorschlag des ehemaligen Ersten Bürgermeisters von Hamburg, Henning Voscherau, werden die Löhne zum 1. Mai 2012 um 2,3 Prozent sowie zum 1. Januar 2013 und zum 1. August 2013 um jeweils 2,1 Prozent angehoben. Beide Parteien begrüssten die Einigung.

Verdi hatte für die Beschäftigten der Konzernzentrale 6,5 Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten gefordert. Die Telekom hatte dies als weder begründbar noch vertretbar zurückgewiesen und die Schlichtung angerufen, nachdem Verdi mit einer Ausweitung der Warnstreiks gedroht hatte.

Der Bonner Konzern hatte schon lange vor Beginn der Tarifrunde erklärt, seinen Angestellten nicht mehr zahlen zu können, da die wirtschaftliche Situation des Unternehmens angespannt sei.

Lohnstreit geht weiter

Für die Mehrheit der Telekom-Beschäftigten steht eine Einigung noch aus: Die Verhandlungen für die Telekom-Tochter T-Systems mit ihren etwa 18'500 Tarifangestellten sind auf den 2. Mai verschoben worden. Im Streit um Lohnerhöhungen für 50'000 Angestellte der Telekom Deutschland GmbH entscheidet am 3. Mai die grosse Tarifkommission über die weiteren Schritte.

Für diese Beschäftigten hat der Konzern eine Erhöhung um insgesamt um 3,5 Prozent in zwei Stufen innerhalb von zwei Jahren angeboten. Verdi hat das Angebot jedoch als «Zumutung» zurückgewiesen.

Die Tarifgespräche gestalteten sich zäh und wurden von Warnstreiks begleitet. Die Telekom hatte schon vor dem Auftakt Ende Januar klar gemacht, dass sie angesichts des harten Wettbewerbs und der Konjunkturflaute den Gürtel noch enger schnallen müsse. Die Mitarbeiter müssten dazu einen Beitrag leisten.

Verdi verwies hingegen darauf, dass die Telekom jährlich Milliarden an ihre Aktionäre ausschütte und in Deutschland gut verdiene.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht
Anwaltspraxis A. Gantenbein
Sonnhaldenstrasse 28
9536 Schwarzenbach
Die Suchmaschine für Jobs und Stellenangebote
x28 AG
Seestrasse 40
8800 Thalwill
Die Arbeitslosenquote in Portugal ist mit über 15 Prozent noch immer besorgniserregend hoch. (Symbolbild)
Die Arbeitslosenquote in Portugal ist mit über 15 Prozent ...
Portugal  Lissabon - Der Internationale Währungsfonds (IWF) bescheinigt Portugal Fortschritte bei der Wirtschaftsentwicklung, mahnt aber noch weitere Reformen an. Der Fonds sei zuversichtlich, dass die Regierung in Lissabon ihre Haushaltsziele erreiche. 
Portugiesen protestieren gegen Sparmassnahmen Lissabon - In Portugal sind am Donnerstagabend abermals tausende Menschen gegen die von den ...
Die Lage in Portugal verschärft sich. (Symbolbild)
China  Shanghai - Der Massenstreik beim chinesischen Adidas-Schuhlieferanten Yue Yuen Industrial weitet ...  
Vor einer Woche hatte Adidas erklärt, wegen des Streiks komme es nicht zu Lieferengpässen.
Adidas erklärte, man beobachte den Konflikt.
Streikende Chinesen legen Zulieferer von Adidas und Nike lahm Hongkong - Tausende Arbeiter legen mit ihrem Streik einen chinesischen Zulieferer grosser ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 319
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2222
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2222
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2222
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Andreas Fischlin ist Professor für Systemökologie an der ETH Zürich.
Green Investment Die Folgen des Klimawandels sind allgegenwärtig Die Auswirkungen des Klimawandels sind nicht ...
Richtig anstellen leicht gemacht
quitt.ch
Badenerstrasse 141
8004 Zürich
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 8°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 8°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten