Im zweiten Quartal zugelegt
Deutliche Gewinnsteigerung bei Clariant
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 14:52 Uhr
Clariant präsentiert ein erfreuliches Ergebnis.
Clariant präsentiert ein erfreuliches Ergebnis.

Muttenz BL - Bei Clariant zahlt sich aus, dass mehrere der zwölf Konzernsparten kaum von den aktuellen Konjunkturproblemen berührt sind. Das Unternehmen mit bewegter Geschichte vermochte im zweiten Quartal 2012 zuzulegen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Umsatz, wie ihn Clariant am Donnerstag bekannt gab, stieg um 6 Prozent auf 1,98 Mrd. Franken. In den Währungen der jeweiligen Absatzmärkte gerechnet kann Clariant einen Anstieg um 8 Prozent verbuchen. Ohne den Effekt von Zukäufen liegt der Anstieg bei 2 Prozent.

Der Spezialchemiekonzern Clariant hat in zweiten Quartal 2012 auch deutlich mehr verdient als vor einem Jahr. Kostensenkungen, eine durchschnittliche Preiserhöhung für die Produkte von 3 Prozent und tiefere Steuern sorgten dafür: Der Gewinn stieg von 40 auf 70 Mio. Franken.

Wachstum in Übersee

Clariant konnte die Wirtschaftskrise in Europa und die Folgen des starken Frankens für die Schweizer Industrie insgesamt gut wegstecken. Einbussen in Europa machte das Unternehmen mit Zugewinnen in Übersee wett.

Überdurchschnittlich stark war der Umsatzanstieg in den Märkten in Asien, dem Pazifikraum und in Lateinamerika. Europa entwickelte sich dagegen eher schwach: Besonders in Südeuropa ist der Konzern von den Folgen der europäischen Schuldenkrise betroffen.

Konzernchef Hariolf Kottmann verwies auf die «nicht-zyklischen» Bereiche: Die Sparten Katalysatoren und Energie, Produkteverbesserung, Industrie- und Konsumgüterspezialchemie sowie Ölwirtschaft und Bergbau hätten dem Abschwung standgehalten. Dies glich den Abwärtstrend in anderen Bereichen einigermassen aus.

Süd-Chemie integriert

Zu den Produkten, die im vergangenen Quartal an Umsatz verloren haben, gehören Farbgranulate und Pigmente. Im Moment besteht etwa je eine Hälfte des Geschäfts von Clariant aus zyklischen bzw. nicht-zyklischen Bereichen. In Zukunft sollen aber 70 Prozent von Clariant in nicht-zyklischen Märkten angesiedelt sein.

Der Kauf der Münchner Süd-Chemie im vergangenen Jahr soll genau dem Ziel dienen, die Abhängigkeiten von Konjunkturschwankungen abzubauen. Süd-Chemie baut Industriekatalysatoren und ist in der Energiespeichertechnik tätig.

Die Integration des süddeutschen Unternehmens hat Clariant in der Zwischenzeit abgeschlossen. In der Zentrale und in Produktionswerken sei ein Stellenabbau bereits vollzogen worden. Clariant geht davon aus, dass der Zukauf ab 2013 positiven Einfluss auf das Ergebnis hat.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Muttenz BL - Der Spezialchemiekonzern Clariant verkauft seine drei Geschäftssparten Textilchemikalien, ... mehr lesen
Clariant verkauft Geschäftssparten Textil, Papier und Emulsionen
Muttenz - Der Spezialchemiekonzern Clariant hat im dritten Quartal die Abkühlung der Konjunktur in Europa zu spüren bekommen. Der Umsatz lag mit 1,92 Milliarden Franken zwar noch 3 Prozent über dem Vorjahr, zu konstanten Wechselkursen wären die Erträge aber um 3 Prozent gesunken. mehr lesen 
Basel - Der Basler Chemiekonzern Clariant hat im ersten Quartal 2012 deutlich weniger verdient als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Der Reingewinn fiel von 120 Mio. auf noch 20 Mio. Franken. mehr lesen 
Clariant überdenkt die Firmenstruktur.
Frankfurt - Der Basler Chemiekonzern Clariant verkauft eine Sub-Lizenz für die ... mehr lesen
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Der israelische Konzern Teva baut seine Marktmacht bei Generikas aus.
Der israelische Konzern Teva baut seine Marktmacht bei Generikas aus.
Israelischer Big Player greift nach der Marktmacht  Frankfurt - In der Pharmabranche steigt das Fusionsfieber auf neue Rekordwerte. Der weltgrösste Generika-Anbieter Teva aus Israel kauft für 40,5 Milliarden Dollar die Nachahmer-Medikamente des amerikanischen Botox-Herstellers Allergan. 
Etschmayer Evolution hat die unangenehme Eigenschaft, immer zu funktionieren. Ob uns das nun passt oder nicht. Umso blöder, wenn wir nicht bemerken, dass ... mehr lesen  
Multiresistentes Bakterium Clostridium Difficile: Ungewinnbarer Rüstungswettlauf
Der massive und unkontrollierte Einsatz von Antibiotika hat in vergangener Zeit zu einem deutlichen Anstieg der durch resistente Bakterien ausgelösten Todesfälle geführt.
Antibiotikaresistenz: Ökosystem dient als Speicher Verbania - Krankheitserregende Baktrienstämme können je nach den Bedingungen ihres natürlichen Habitats eine mehr oder ...
Schweinemast: Zu viel Antibiotika ist «nur» Tierquälerei Lausanne - Das Bundesgericht bestätigt ein Urteil des Kantonsgerichts St. Gallen, das einen ...
Schweinemastbesitzer freigesprochen.
Titel Forum Teaser
Hillary Clinton gibt erneuerbaren Energien eine Zukunft.
Green Investment Ehrgeizige Ziele für erneuerbare Energien Washington - Die US-Präsidentschaftsbewerberin ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
FUJI JUKOGYO KABUSHIKI KAISHA Logo
27.07.2015
27.07.2015
23.07.2015
WP WATCHESPEDIA Logo
23.07.2015
zeiTraum Logo
23.07.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 12°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 18°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 15°C 20°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 23°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 23°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 25°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 18°C 29°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten