Details über Adobolis Spekulationen
publiziert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 09:19 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 12:00 Uhr
Ex-UBS-Händler verspekulierte 123'000 Pfund mit Spread Betting
Ex-UBS-Händler verspekulierte 123'000 Pfund mit Spread Betting

London - Der ehemalige UBS-Händler Kweku Adoboli hat in seinem letzten Jahr bei der Schweizer Bank mit einem von der UBS verbotenen Finanzgeschäft, dem so genannten Spread Betting, 123'000 britische Pfund (185'000 Franken) in den Sand gesetzt. Dies wurde am Montag beim Prozess in London bekannt.

5 Meldungen im Zusammenhang
Spread Betting ist eine Form von Spekulation, bei der sich die Gewinnquote verändert - abhängig vom Zeitpunkt, an dem das Ereignis eintritt. Dabei hat der Wettende die Chance auf hohe Gewinne, geht aber auch hohe Verlustrisiken ein. Wie Staatsanwältin Esther Schutzer-Weissmann vor Gericht sagte, wurde Adoboli von der UBS zweimal darüber informiert, dass diese Wettpraxis gegen die Regeln der Bank verstosse. Weder Anklage noch Verteidigung bestreiten dies.

Die Geschworenen erfuhren zudem, dass Adoboli, der im Jahr 2010 insgesamt 360'000 Pfund verdient hatte, von seinem Konto aus Zahlungen an verschiedene Kleinkreditfirmen getätigt hatte. Sein Konto, auf das die UBS den Lohn überwies, war zum Zeitpunkt der Verhaftung um 3600 Pfund überzogen.

Adoboli wurde am 15. September 2011 festgenommen. Am gleichen Tag gab die UBS einen Handelsverlust aufgrund nicht autorisierter Handelsgeschäfte bekannt, den die Bank zunächst mit 2 und wenig später mit 2,3 Mrd. Dollar angab. Neun Tage später trat UBS-Konzernchef Oswald Grübel zurück. Dem 32-Jährigen werden in zwei Anklagepunkten Betrug und in zwei weiteren Bilanzfälschung vorgeworfen. Er plädierte auf nicht schuldig. Adoboli drohen bis zu zehn Jahre Haft.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Der im Zusammenhang mit einem Milliardenverlust der Grossbank UBS angeklagte frühere Wertpapierhändler Kweku ... mehr lesen
Kweku Adoboli.
Einige Teilbereichen im bankinternen Kontrollsystem haben nicht richtig funktioniert.
Bern - Das bankinterne Kontrollsystem der UBS soll zum Zeitpunkt der ... mehr lesen
London - Er war «grob», aber auch ein «Star»: So hat ein ehemaliger Arbeitskollege den in London angeklagten Ex-UBS-Händler Kweku Adoboli beschrieben. Damit widersprach er bisherigen Zeugen, die den Angeklagten als freundlichen und zugänglichen Team Player darstellten. mehr lesen 
London - Im Prozess gegen den ehemaligen UBS-Händler Kweku Adoboli in London ist am Freitag die Anklageschrift verlesen worden. Dabei hielt Staatsanwältin Sasha Wass fest, der 32-Jährige habe die 2,3 Milliarden Dollar mit «betrügerischer Zockerei» verspielt. mehr lesen 
London - In einem der grössten Fälle von betrügerischer Zockerei in der Geschichte des Finanzplatzes London ist am Montag ... mehr lesen
Beobachter rechnen damit, dass das Verfahren etwa acht Wochen dauern wird.
Eine CD mit Steuerdaten hat der USB den ganzen Schlamassel eingebrockt.
Eine CD mit Steuerdaten hat der USB den ...
Direktzahlung von 300 Mio. Euro  Zürich - Die Grossbank UBS hat sich im Steuerstreit mit Deutschland mit den Behörden geeinigt. Die Übereinkunft sei im Juli erzielt worden und beinhalte eine Zahlung von rund 300 Millionen Euro, teile die UBS zusammen mit dem Quartalsergebnis mit. 
Geldwäsche und Steuerbetrug  Brüssel - Die belgische Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag ein Ermittlungsverfahren gegen den Chef der UBS Belgien eröffnet. ...  
Der Chef der belgischen UBS beging angeblich Geldwäsche und Steuerbetrug. (Symbolbild)
Die Schweizerische Nationalbank drängt die Hypotheken-Kreditgeber zur Vorsicht.
Risiken wachsam verfolgen  Bern - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) sieht weiterhin bedeutende Risiken im Bankensystem. Von den beiden Grossbanken fordert sie ...  
UBS-Spekulant  London - Der frühere UBS-Händler Kweku Adoboli muss definitiv sieben Jahre hinter Gitter. Der ...  
Kweku Adoboli muss wegen Betrugs hinter Gitter.
Titel Forum Teaser
Energie der Zukunft?
Green Investment Günstige Wasserstoff-Herstellung entwickelt Das Istituto di Chimica dei Composti ...
Jetzt gibt es das Selfie mit Fernauslöser.
Startup News «GoCam»-App ermöglicht Selfies ohne Klick Selfie-Fans können dank der sogenannten «GoCam»-App Fotos von sich schiessen, ohne dabei den Bildschirm direkt berühren zu müssen. Als Auslöser fungiert eine ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.07.2014
Posta Power Logo
28.07.2014
CITY GUIDE Logo
28.07.2014
Luzern City Guide Logo
28.07.2014
O5 CIRCLE5ENTERTAINMENT.CH Logo
28.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 13°C 14°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 15°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 16°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bedeckt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 18°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 15°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten