Detailhandel: Weniger Umsatz im Juni trotz Fussball-EM
publiziert: Montag, 18. Aug 2008 / 09:56 Uhr / aktualisiert: Montag, 18. Aug 2008 / 11:51 Uhr

Neuenburg - Die sinkende Konsumentenstimmung hinterlässt nun auch im Schweizer Detailhandel Spuren: Trotz EURO 2008 wuchsen im Juni die Umsätze nominal nur noch um 2 Prozent (real +0,7 Prozent) und damit markant schwächer als in den Vormonaten.

Die kleinen Unternehmen (weniger als 15 Vollzeitstellen) verzeichneten die beste Entwicklung.
Die kleinen Unternehmen (weniger als 15 Vollzeitstellen) verzeichneten die beste Entwicklung.
2 Meldungen im Zusammenhang
Im ersten Halbjahr erzielte der Detailhandel nominal 4,4 Prozent mehr Umsatz, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte. Teuerungsbereinigt legten die Detailhandelsumsätze um 2,7 Prozent zu.

Die Abschwächung im Juni ist damit trotz dem Grossereignis Fussball-EM deutlich ausgefallen. Im Mai 2008 hatte der Detailhandel noch einen Rekordzuwachs von nominal 9,3 Prozent (real 7,4 Prozent) eingefahren. Vor einem Jahr lag der Umsatzzuwachs noch bei 4,1 Prozent.

KOF spricht von sehr guten Zahlen

Die Detailhandelszahlen deuteten noch nicht auf eine deutliche Verlangsamung hin, sagte KOF-Leiter Jan-Egbert Sturm am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Im Vergleich zum in der vergangenen Woche publizierten deutlichen Rückgang der Konsumentenstimmung sei die KOF positiv überrascht über die Halbjahreszahlen im Detailhandel.

«Die Konsumenten konsumieren nicht über Gebühr stark, aber die Zahlen liegen im Rahmen der Prognosen», sagte Sturm. Die Zahlen zeigten ausserdem, dass sich die Fussball-EM erwartungsgemäss kurzfristig nur sehr bescheiden ausgewirkt habe.

In den nächsten Monaten werde beim Konsum eine gewisse Beruhigung stattfinden, sagte Sturm. Es könne nicht davon ausgegangen werden, dass sich diese positiven Zahlen in Zukunft fortsetzen würden.

Auch die Credit Suisse bezeichnete das Wachstum des Detailhandels dank der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt immer noch als robust. Die CS rechnet ebenfalls für das zweite Halbjahr mit einer Abschwächung der privaten Konsumnachfrage.

Neben der Tatsache, dass der diesjährige Juni einen Verkaufstag weniger als der Vorjahresmonat aufgewiesen habe, seien die hohe Inflation, der schwächere Aktienmarkt und das regnerische Wetter negative Faktoren im Juni gewesen, heisst es in einem Kommentar der Credit Suisse.

Im Juni setzten die Händler von Nahrungsmitteln, Getränken, Tabak und Raucherwaren (+5,8 Prozent) sowie Bekleidung und Schuhe (+2,1 Prozent) mehr um. Die übrigen Gruppen mussen hingegen einen Umsatzverlust hinnehmen (-0,9 Prozent).

Starker Umsatzrückgang bei Kultur

Die stärkste Umsatzsteigerung gab es bei den Nahrungsmitteln (+6,6 Prozent), bei Getränken (+3,5 Prozent) und bei Gesundheit, Körperpflege und Schönheit (+3 Prozent). Die stärkste Umsatzeinbusse erlitt erwartungsgemäss der Bereich Kultur (-5,1 Prozent). Hier waren Angebot und Nachfrage aufgrund der Fussball-EM deutlich geringer. Vor einem Jahr lag der Umsatzzuwachs noch bei 7,8 Prozent.

Auch Reparaturen von Gebrauchsgütern und der Kauf von Antiquitäten und Gebrauchtwaren wurden im Juni hintangestellt. Die beiden Branchen erlitten einen Umsatzrückgang von 4,9 Prozent respektive 12,4 Prozent. Wenig gefragt waren auch im Gegensatz zum Vormonat Do-it-yourself-Artikel (Mai: +17,9 Prozent, Juni: -2,7 Prozent).

Nach Grösse der Betriebe aufgeschlüsselt, verbuchten die kleinen Unternehmen (weniger als 15 Vollzeitstellen) die beste Entwicklung. Hier stieg der Umsatz nominal um 3,6 Prozent. Die grossen Unternehmen (mehr als 45 Vollzeitstellen) erzielten eine Zunahme von 1,5 Prozent.

Die mitttleren Unternehmen (15 bis 45 Vollzeitstellen), die noch im Vormonat eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent erzielt hatten, mussten nun im Juni 2008 gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzrückgang von 0,4 Prozent hinnehmen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die EURO 2008 in Bern war ein ... mehr lesen
Die Zulosung der Holländer war für Bern ein Glücksfall.
In Bezug auf Sicherheit und Organisation erhielt die EURO 2008 Bestnoten.
Lausanne - Die EURO 2008 sei in ... mehr lesen 2
Wie komme ich an das Geld des Kunden?
Wie komme ich an das Geld des Kunden?
Publinews Die Zahlungsarten, die Kunden bei dem Einkauf in einem Online-Shop angeboten werden, spielen heute eine wichtige Rolle. Denn die Kunden setzen eine gewisse Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten in der heutigen Zeit voraus. Grund genug, sich die möglichen Zahlungsarten im Internet einmal etwas genauer anzuschauen. mehr lesen  
Publinews Beim Begriff Arbeitskleidung kommen uns vor allem die klassischen Arbeitssachen wie der «Blaumann» in den Sinn. Heute geht Arbeitskleidung weit über die althergebrachte ... mehr lesen  
Arbeitskleidung für Aufgaben im Aussenbereich.
Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme der nominalen und realen Umsätze von jeweils 8,4%.
Verbände Detailhandelsumsätze im März 2020  Bern - Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im März ... mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Die Analyse von Daten wird immer wichtiger.
Publinews In die Überschrift werden bewusst zwei Themenschwerpunkte gepackt. Beide Themen haben einen enormen Einfluss darauf, wie Firmen ... mehr lesen
Tipp: Auf Steve Jobs hören.
Publinews Wenn Sie heute als Unternehmer durchstarten möchten, brauchen Sie vor allem eine Vision. Die Vision ist wichtig, um Ihren Weg in die richtige Zukunft sehen zu können. Die ... mehr lesen
Marvin Steinberg
Publinews Marvin Steinberg: „DeFi bedeutet ein freies Finanzsystem für alle“  Wird in den Medien über Technologie und Finanzen gesprochen, denken die meisten Menschen sofort an Kryptowährungen. Auch ... mehr lesen
Wie erreicht man den potentiellen Konsumenten?
Publinews Wenn es um die Werbung geht, dann stehen Unternehmen immer wieder vor der Frage, welche Varianten es ausserhalb des Internets gibt. Auch wenn die Online-Werbung ... mehr lesen
Gewöhnung an Hörgeräte
Publinews Gewöhnung an Hörgeräte  Hast du dir vor kurzem ein neues Hörgerät zugelegt und bist quasi Neuling in diesem Bereich? Dann lernst du hier, wie du mit der ganzen Situation am besten umgehst. mehr lesen
Behindertengerechte Arbeitsplätze müssen ganzheitlich betrachtet werden.
Publinews Firmen müssen teils aus gesetzlichen Motiven, zum Teil aber auch aus moralischen Gründen einen behindertengerechten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. ... mehr lesen
Eine gute Handelsplattform ermöglicht effektives Trading.
Publinews Wenn man Trader danach fragt worauf es ihnen beim aktiven Online Trading ankommt, dann werden die meisten darauf antworten sie wünschen sich ... mehr lesen
Nutzpflanzen-Ratgeber: Wertvolle Tipps fürs Urban Gardening
Publinews Wer in der Stadt wohnt, muss auf eine grüne Umgebung nicht verzichten. Urban Gardening, das Gärtnern in der Stadt, ermöglicht den Anbau von Pflanzen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZÜRI TODAY Logo
18.10.2021
GOOD AGRICULTURAL & COLLECTION PRACTICE EMA GACP Logo
18.10.2021
GOOD AGRICULTURAL & COLLECTION PRACTICE EMA GACP Logo
18.10.2021
HFX | Coach Logo
18.10.2021
HFX | Connect Logo
18.10.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten