Dating-Plattformen im Internet - ein riesiger Markt
publiziert: Freitag, 17. Jun 2016 / 16:57 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Sep 2017 / 20:26 Uhr

Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den Zuwachs besonders mobile Dating-Apps verantwortlich. Für die Anbieter bedeuten diese Zahlen stolze Umsätze, doch wie wirkt sich die Entwicklung auf Singles in der Schweiz aus?

Online-Dating ist längst nichts Anrüchiges mehr, so viel steht fest. Wer im Internet nach dem geeigneten Partner Umschau hält, ist mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht der einzige Single in seinem Freundeskreis, der dies tut. Dabei hat allerdings schon die Auswahl des Portals erhebliche Auswirkungen auf die eigenen Erfolgschancen. Die lassen sich mittlerweile auch von unterwegs wahrnehmen.

Online-Dating - einfach und unkompliziert

Es wird immer Menschen geben, die der Partnersuche im Internet nicht viel abgewinnen können und sich lieber auf Streifzüge durch Bars begeben oder im eigenen Freundeskreis Umschau halten. Allerdings bringt Online-Dating eine Reihe von Vorzügen mit sich:

- Grosse Auswahl: Die Auswahl an Singles, die sich schon mit einem Klick kontaktieren lassen, ist gross auf Dating-Portalen. Zudem können Nutzer sicher sein, dass es sich dabei ausschliesslich um Menschen handelt, die nach einem Partner suchen - das richtige Portal vorausgesetzt.

- Zeitlich flexibel: Viele Menschen sind beruflich so eingespannt, dass sie kaum Zeit haben, auszugehen und andere Personen kennenzulernen. Online-Dating-Portale sind rund um die Uhr verfügbar.

- Gezielte Suche: Während es im «echten Leben» oft schwer ist, einen potenziellen Partner zu finden, der die eigenen Interessen teilt, lässt sich die Suche im Internet gezielt gestalten. Es gibt sogar Dating-Portale für spezielle Zielgruppen, zum Beispiel Vegetarier.

- Unverbindlich: Wer nicht gleich ins kalte Wasser springen möchte, kann erst einmal Nachrichten austauschen und so herausfinden, ob der andere einen eingehenden Blick lohnt. Das Ganze ist unverbindlich und kann jederzeit beendet werden.

Dabei kommt es natürlich auch im Internet auf das Aussehen an. Auch hier bekommen schlanke und sportliche Frauen oder Männer in der Regel mehr Zuschriften als solche, die ein paar Pfund mehr auf der Hüfte haben. Doch der optische Eindruck ist nicht alles. Wer sich auf Online-Partnersuche begibt, den interessieren genauso die Interessen und der Charakter des potenziellen neuen Partners. Über den Austausch von Nachrichten können Menschen, die sich besonders durch ihren Humor und ihre Intelligenz auszeichnen, punkten - wie bei einem Rendezvous in einer Bar, nur oft etwas entspannter. Schliesslich ist nicht gesagt, dass man sich auch wirklich im echten Leben trifft.

Woran erkennt man gute Portale?

Wer sich entschieden hat, es einmal mit der Online-Partnersuche zu probieren, stellt sich oft die Frage welches Portal das richtige für ihn ist. Schliesslich ist die Auswahl gross. Darunter sind auch diverse schwarze Schafe beziehungsweise Portale, an denen man schneller als bei anderen an zwielichtige Gestalten oder betrügerische Fake-Profile gerät. Einige Kriterien können bei der Suche helfen:

- Seriöse Seiten machen deutlich, worum es geht. Steht sogenanntes Casual Dating (Sexdates) im Vordergrund oder eine ernsthafte Beziehungssuche? Wer einen Partner fürs Leben sucht, sollte von Seiten, die sich ersterem widmen, besser Abstand nehmen.

- Bei kostenlosen Portalen ist die Gefahr häufig grösser, an unseriöse Menschen zu geraten. Ausserdem sind der Service und die Möglichkeiten, die Partnersuche einzugrenzen, hier oft beschränkt.

- Dem Datenschutz kommt eine zentrale Funktion zu. Die Informationen sollten bereits über die Startseite einfach zu finden sein, beispielsweise in der unteren Sidebar, gleich neben dem Impressum und den AGB. Dasselbe gilt für den Schutz vor Fake-Profilen. Seriöse Partnerbörsen sind bekannt dafür, dass sie beides bieten.

- Ein umfangreiches Persönlichkeitsprofil eröffnet mehr Möglichkeiten, die eigene Persönlichkeit darzustellen und erhöht die Chance, dass sich der oder die Richtige meldet. Für Menschen, die auf der Suche nach Sexpartnern sind, ist dies allerdings oft weniger wichtig als Bilder.

Damit die eigene Suche erfolgreich verläuft, sollte man sich auch Gedanken über die eigenen Vorstellungen vom idealen Partner machen. So gibt es Dating-Portale, die vor allem von Akademikern frequentiert werden. Wem Bildung und beruflicher Erfolg wichtig ist, der ist hier häufig besser aufgehoben als auf anderen Seiten.

Wie werden sich Dating-Plattformen entwickeln

Die Partnersuche wird auch in Zukunft eine grosse Rolle im Leben jedes einzelnen spielen, so viel steht fest. Auch dass das Internet dabei zunehmend wichtig ist, bezweifeln die wenigsten. Doch wie wird sich die Online-Dating-Branche selbst entwickeln? Nach einem Artikel in der Basler Zeitung könnte es durchaus sein, dass traditionelles Online-Dating seinen Zenit bereits erreicht hat. Dagegen befinden sich Social-Dating-Dienste im Aufwind. Dabei handelt es sich um Plattformen, die soziales Netzwerk und Single-Börse miteinander verbinden. Beispiele dafür sind Badoo oder Tinder. Ob neue Freunde, einen festen Partner oder einen One-Night-Stand finden, hier ist alles offen und in der Regel kostenlos. Das schätzen vor allem junge Menschen an Social Dating.

Sie nutzen die entsprechenden Plattformen längst nicht mehr nur am heimischen Computer, sondern vor allem unterwegs über Smartphone oder Tablet. Dafür hat jeder grosse Social-Dating-Dienst seine eigene App im Programm, die die Bedienung in der U-Bahn erleichtert. Auch der Erfolg traditioneller Singlebörsen im Netz ist zunehmend an ihre Fähigkeit gekoppelt, mobil präsent zu sein. In der Schweiz haben sie bislang Glück. Wie aus dem erwähnten Artikel in der Basler Zeitung hervorgeht, sind Nutzer hierzulande viel eher bereit, für die Partnersuche zu zahlen als im benachbarten Deutschland. Wie lange das so bleibt, sei dahingestellt.

Dating ist immer auch Glückssache

Online Dating begünstigt eine gezielte Partnersuche. Durch das automatische Vergleichen und Aussortieren verschiedener Profile haben Nutzer mehr Chancen, Personen zu finden, die ihre eigenen Interessen teilen. Dennoch bleibt die Jagd nach der grossen Liebe auch im Internetzeitalter bis zu einem gewissen Grad Glückssache. Ein sicheres Erfolgsrezept gibt es nicht - glücklicherweise. Schliesslich wäre der Reiz der Partnersuche dahin, bekäme man automatisch ein Gegenüber an die Seite gestellt. Der Zufall spielt seit jeher eine wichtige Rolle bei der Lotterie um das grosse Glück.

(ja/IFJ)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die Besucher strömen zur SOM.
Die Besucher strömen zur SOM.
Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER Treffpunkt für Entscheidungsträger im Bereich Marketing und eCommerce», so Alexander Petsch, Geschäftsführer des Messeveranstalters boerding. mehr lesen 
Die faire Lösung für jeden Anspruch  Mit einem Kredit von kredit.ch haben Sie einen erfahrenen Kreditberater an Ihrer Seite. Um einen Kredit in der Schweiz zu beantragen, müssen einige ... mehr lesen  
Versichern Sie sich gegen unvorhersehbare Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit.
Digitale Technologien zum Anfassen heisst das Motto.
Spannendes Rahmenprogramm: Expertenvorträge, Workshops und digitale Technologien zum Anfassen  Bereits zum zehnten Mal treffen sich die Profis aus E-Commerce und Marketing auf der SOM in Zürich und tauschen sich über aktuelle Entwicklungen der Branchen aus. Die ... mehr lesen  
Insiderwissen, Networking und jede Menge Content auf der Messe Zürich  Am 18. und 19. April dreht sich auf der Messe Zürich alles rund ums Thema E-Commerce, Online Marketing und Kundendialog. Die Fachbesucher erwartet an zwei Tagen geballtes Know-how von den Branchenspezialisten und die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Versichern Sie sich gegen unvorhersehbare Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit.
Publinews Die faire Lösung für jeden Anspruch  Mit einem Kredit von kredit.ch haben Sie einen erfahrenen Kreditberater an Ihrer Seite. Um einen Kredit in der Schweiz zu beantragen, müssen einige ... mehr lesen
Digitale Technologien zum Anfassen heisst das Motto.
Publinews Spannendes Rahmenprogramm: Expertenvorträge, Workshops und digitale Technologien zum Anfassen  Bereits zum zehnten Mal treffen sich die Profis aus E-Commerce und Marketing auf der SOM in Zürich und tauschen sich über ... mehr lesen
Umfangreiches Rahmenprogramm mit spannenden Keynotes.
Publinews Insiderwissen, Networking und jede Menge Content auf der Messe Zürich  Am 18. und 19. April dreht sich auf der Messe Zürich alles rund ums Thema E-Commerce, Online Marketing und Kundendialog. Die Fachbesucher erwartet an ... mehr lesen
Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, die Handy-Nummern Ihrer Kunden zu sammeln, sollten jetzt damit anfangen.
Publinews Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, ... mehr lesen
Primär für KMU und Start-ups. In zwei Stunden erhalten die Teilnehmer einen vertieften Einblick, was heute im Marketing wichtig ist und wie man geplante Massnahmen richtig umsetzt.
Publinews Der international erfolgreiche sowie ausgewiesene Marketing- und KMU-Experte Benno Stäheli zeigt in kostenlosen Workshops auf, wie KMU auch im ... mehr lesen
Volles Plenum bei der Keynote von Christian Gisi -
 Mammut Sports Group.
Publinews 10 Jahre SOM - am 18. und 19. April auf der Messe Zürich  Die SOM ist das Schweizer Gipfeltreffen für eBusiness, Online Marketing und Direct Marketing. Am 18. und 19. April feiert die Fachmesse ihr zehnjähriges Jubiläum ... mehr lesen
ASPSMS ist durch die Mobile Messaging Einstellungen nun ein Bestandteil von Matomo.
Publinews Benachrichtigungen per SMS  Matomo, ehemals Piwik, ist eine weltweit führende Open Source Analytics-Anwendung. Sie kann sowohl lokal als auch in der Cloud installiert werden. ... mehr lesen
Empörte oder enttäuschte Kunden können über die sozialen Medien sehr leicht einen Shitstorm erzeugen, der dem Ansehen eines Unternehmens grossen Schaden zufügen kann.
Publinews GSD Master AG  Martin Schranz ist ein Unternehmer, dessen Erfolg vor allem auf sein Durchhaltevermögen zurückzuführen ist. Nach zahlreichen Rückschlägen hat er die ... mehr lesen
Mithilfe Vergleichsportalen können Kunden nicht nur bei einer Bank die Konditionen erfragen, sondern in kurzer Zeit gleich mehrere Banken miteinander vergleichen.
Publinews Zentralstelle für Kreditinformation  Verbraucher, die einen neuen Kredit aufnehmen möchten, sehen sich bei der Beantragung mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert. Eine der Hürden bei der Kreditvergabe ist ... mehr lesen
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Stiftung der Päpstlichen Schweizergarde im Vatikan Logo
18.05.2018
18.05.2018
AC ALL TRACK Logo
18.05.2018
18.05.2018
18.05.2018
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Stellenmarkt.ch