Publikation prüfen
Datenschützer fordert Transparenz zu Bauernsubventionen
publiziert: Sonntag, 5. Jul 2015 / 09:15 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 5. Jul 2015 / 15:39 Uhr
Der eidgenössische Datenschützer fordert den Bund auf, eine Publikation dieser Daten zu prüfen.
Der eidgenössische Datenschützer fordert den Bund auf, eine Publikation dieser Daten zu prüfen.

Bern - Künftig könnte im Internet für jede und jeden ersichtlich sein, welcher Bauer wie hohe Direktzahlungen erhält. Der eidgenössische Datenschützer fordert den Bund auf, eine Publikation dieser Daten zu prüfen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Aus Sicht von Datenschützer Hanspeter Thür besteht ein öffentliches Interesse an der Bekanntgabe der Direktzahlungsbeiträge. Die Transparenz würde die Kontrolle über die ausgerichteten Gelder stärken, schreibt Thür in einer Empfehlung, über welche die Geschäftsstelle Öffentlichkeitsgesetz.ch am Sonntag berichtet hat.

Die Empfehlung, die der Nachrichtenagentur sda vorliegt, hat Thür im Rahmen eines Schlichtungsverfahrens zwischen einem Journalisten und dem Bundesamt für Landwirtschaft verfasst. Der Journalist verlangte auf Basis des Öffentlichkeitsgesetzes umfassende Einsicht in die Datensammlung zu den Direktzahlungen und Ökobeiträgen. Er wollte nicht nur den Gesamtbetrag der Direktzahlungen pro Betrieb erfahren, sondern sämtliche Einzelbeträge.

Bund verweigert Einsicht

Das Bundesamt für Landwirtschaft verweigerte die Einsicht. Es machte geltend, dass das Interesse des Direktzahlungsempfängers an der Geheimhaltung eines grossen Teils seines Betriebseinkommens höher zu gewichten sei als das Interesse der Öffentlichkeit an der Verwendung von Steuergeldern.

In einem solchen Fall ist ein Schlichtungsverfahren mit dem Datenschutzbeauftragten vorgesehen. Aus dessen Sicht ist zwar das öffentliche Interesse gegeben. Im Einzelfall bestehe aber das Risiko einer Persönlichkeitsverletzung, schreibt Thür. Deshalb müssten die betroffenen Bauern eigentlich angehört werden.

Gesamtbetrag pro Empfänger veröffentlichen

Das wiederum hält der Datenschützer aber für unverhältnismässig, weil es um rund 50'000 Subventionsempfänger geht. Deshalb empfiehlt er nun dem Bundesamt für Landwirtschaft, die aktive Bekanntgabe «mindestens des Gesamtbetrags der Direktzahlungen und/oder Ökobeiträge» für jeden Empfänger im Internet zu prüfen. Das sei ohne Anhörung der betroffenen Personen möglich, schreibt er.

Thür weist darauf hin, dass solche Informationen über Empfänger von Agrarsubventionen in der EU seit Juni öffentlich zugänglich seien. Auch wenn die europäischen Rechtsvorschriften für die Schweiz nicht gelten würden, sei die europäische Praxis der Veröffentlichung ein gewichtiges Argument, welches in der Interessenabwägung zu berücksichtigen sei.

2,8 Milliarden Franken für 50'000 Betriebe

Sowohl der Journalist als auch das Bundesamt für Landwirtschaft können vor Gericht gehen, wenn sie mit der Empfehlung des Datenschützers nicht einverstanden sind.

Das Gesuch des Journalisten bezog sich auf das Jahr 2012. Rund 50'000 Betriebe erhielten damals Direktzahlungen in Höhe von insgesamt 2,798 Milliarden Franken. Pro Betrieb wurden durchschnittlich 57'449 Franken ausbezahlt.

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Sieg für die Bauern in der dritten Runde der Budgetberatungen im Ständerat: ... mehr lesen
Im nächsten Jahr bekommen Landwirte Direktzahlungen in Höhe von 2,8 Milliarden Franken.
Die Schweiz muss bei den Reformen der Agrarpolitik dranbleiben.
Paris/Bern - Die OECD macht in der ... mehr lesen
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
«Milchgipfel»  Bern - Die Schweizer Milchproduzenten ... mehr lesen
Das Milchland Schweiz ist in Gefahr.
Der Umsatz mit fair gehandelten Produkten hat zugenommen.
Umsatzplus bei Max Havelaar  Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Sommerloch
Startup News Das Phänomen «Sommerloch» macht vor keiner Branche halt. Von der Modeboutique bis zum Elektrofachhandel: In der schönen Jahreszeit passiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
AVANTA Logo
09.12.2019
United Asset Holdings Corporation Logo
09.12.2019
United Asset Holdings Corporation Logo
09.12.2019
DR RASHEL Logo
09.12.2019
09.12.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 4°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten