Dätwyler steigert den Gewinn
publiziert: Freitag, 17. Aug 2012 / 12:27 Uhr
Dätwyler erzielt im ersten Halbjahr höheren Ertrag.
Dätwyler erzielt im ersten Halbjahr höheren Ertrag.

Altdorf - Der Urner Industriekonzern Dätwyler hat im ersten Halbjahr bei leicht höherem Umsatz den Ertrag im Vergleich zur Vorjahresperiode gesteigert. Im Geschäft mit technischen Komponenten, der umsatzmässig stärksten Sparte, musste Dätwyler aber Einbussen hinnehmen.

Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
5 Meldungen im Zusammenhang
Das Betriebsergebnis (EBIT) wuchs um 4,8 Prozent auf 65,6 Mio. Franken. Ohne Wechselkurseffekte hätte der Anstieg 10,4 Prozent betragen, wie Dätwyler mitteilte. Das Nettoergebnis legte um 6,3 Prozent auf 47,0 Mio. Franken zu.

Der Umsatz stieg hingegen lediglich um 0,3 Prozent auf 680,7 Mio. Franken. Dazu trugen das neu erworbene Profilgeschäft der deutschen Firma Phoenix sowie die Display Elektronika 27,2 Mio. Fr. (4,0 Prozent) bei.

Damit verfehlte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten laut der Finanznachrichtenagentur AWP vor allem beim Umsatz relativ deutlich. Der Konzern selbst schrieb, Dätwyler habe sich als Gruppe in einem anspruchsvollen Umfeld gut geschlagen.

Rückgang im grössten Segment

Die einzelnen Bereiche entwickelten sich unterschiedlich: In der für den Konzern wichtigen Sparte der technischen Komponenten musste Dätwyler eine Umsatzeinbusse von 7,8 Prozent auf 304,7 Mio. Fr. hinnehmen. Die verarbeitende Industrie, welche die elektronischen Geräte und Zubehör vor allem nachfragt, habe im ersten Semester die anhaltende Schuldenkrise in Europa gespürt, schreibt Dätwyler.

Das Geschäft mit Kabelsystemen entwickelte sich ebenfalls rückläufig (-10,2 Prozent auf 111,4 Mio. Franken). In der Dichtungssparte wuchs der Umsatz hingegen wegen des neu erworbenen Profilgeschäfts um 41,3 Prozent auf 114,0 Mio. Franken. Auch mit Arzneiverpackungen konnte Dätwyler mehr umsetzen (+4,5 Prozent auf 152,4 Mio. Franken).

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Industriekonzern Dätwyler hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 16,5 Prozent auf 1,38 Milliarden Franken ... mehr lesen
Dätwyler hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 16,5 Prozent gesteigert. (Archivbild)
Altdorf - Die Umstrukturierung bei Dätwyler schreitet voran. Der Urner Industriekonzern setzt auf margenstarke Geschäftsbereiche und will mit Zukäufen weiter wachsen. mehr lesen 
Altdorf UR - Der Industriekonzern Dätwyler hat seinen Umsatz im Jahr 2012 um 9,6 Prozent auf 1,41 Milliarden Franken steigern können. Dazu beigetragen haben vor allem die Zukäufe. Das organische Wachstum fiel mit 0,2 Prozent bescheiden aus. mehr lesen 
Altdorf - Der Urner Industriekonzern Dätwyler hat im vergangenen Jahr den starken Franken zu spüren bekommen. Wegen des negativen Einflusses des Wechselkurses sank der Umsatz um 2,2 Prozent auf 1,29 Mrd. Franken. mehr lesen 
Trotz Unsicherheiten sieht sich Dätwyler gut gerüstet.
Altdorf - Der Urner Mischkonzern Dätwyler trotzt der Krise: Das Unternehmen steigerte den Gewinn im vergangenen Jahr um ... mehr lesen
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
«Wir sind nicht zufrieden mit der Entwicklung im dritten Quartal», erklärte Konzernchef Frans van Houten.
«Wir sind nicht zufrieden mit der Entwicklung ...
Sonderkosten  Amsterdam - Der Elektronikkonzern Philips ist in die roten Zahlen gerutscht. Im dritten Quartal resultierte ein Verlust von 103 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag in Amsterdam mitteilte. Im Vorjahr hatte Philips noch einen Gewinn von 281 Mio. Euro (340 Mio. Franken) erzielt. 
Ende Juni hatte Philips bereits angekündigt, die Produktion von LED-Bestandteilen und Autoleuchten zu verkaufen.
Philips trennt sich von Lichtgeschäft Amsterdam - Der niederländische Elektronikkonzern Philips will sich in zwei eigenständige Unternehmen aufspalten. Die Geschäfte mit ...
Haushaltgeräte  Schwanden GL - Der schwedische Haushaltgeräte-Hersteller Electrolux will seine Fabrik im glarnerischen Schwanden schliessen. Die Produktion dort sei zu teuer. 120 Vollzeitstellen gehen vermutlich bis Ende nächsten Jahres verloren.  
General Electric (GE) hat seine Haushaltsgeräteparte an den schwedischen Küchengerätehersteller Electrolux verkauft. (Symbolbild)
Electrolux krallt sich GE-Sparte für 3 Mrd. Franken Stockholm/Fairfield - Der Mischkonzern General Electric (GE) hat seine Haushaltsgerätesparte an den schwedischen ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
  • LinusLuchs aus Basel 36
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Milliardäre Für jeden Milliardär, gibt es tausende Arme, jedoch ist das denen ... Do, 25.09.14 00:55
  • BigBrother aus Arisdorf 1450
    Was ist die Alternative? Warum nur China? Wollte die Schweiz nur noch mit lupenreinen Ländern ... Mi, 24.09.14 10:32
  • Argovicus aus Aarau 7
    Cham Papier Schon ein Jammer und Zeugnis von grossen Management Fehlern, wenn ein ... Mo, 22.09.14 14:18
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Schlupflöcher stopfen Im Energiebereich wird von den meisten Regierungen empfohlen, weniger ... So, 21.09.14 12:29
Molybdändisulfid: dünn und durchsichtig.
Green Investment Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator New York/Atlanta - Forscher haben aus ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.10.2014
Eftychidis Stefan Logo
16.10.2014
lehre4you Logo
15.10.2014
15.10.2014
FisioSport di Walter Marinoni Logo
15.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 9°C 13°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 11°C 15°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 13°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten