Niederländischer Elektronikgrosshändler
Dätwyler kauft Nedis
publiziert: Donnerstag, 12. Jul 2012 / 12:23 Uhr
Dätwyler ist mit knapp 1000 Stellen der grösste Arbeitgeber im Kanton Uri.
Dätwyler ist mit knapp 1000 Stellen der grösste Arbeitgeber im Kanton Uri.

Altdorf UR - Der Urner Industriekonzern Dätwyler übernimmt per Anfang September die niederländische Nedis Gruppe. Diese ist Europas Nummer zwei im Grosshandel mit Zubehör für Unterhaltungselektronik.

4 Meldungen im Zusammenhang
Nedis beschäftigt rund 370 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von 120 Mio. Euro. Der Hauptsitz des 1982 gegründeten Elektronikgrosshändlers liegt in 's-Hertogenbosch.

Darüber hinaus verfügt Nedis über Vertriebsgesellschaften in elf weiteren Ländern. In der Schweiz war das Unternehmen bisher nicht ansässig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie Dätwyler am Donnerstag mitteilte.

Grösserer Handlungsspielraum

Mit dem Kauf könne Dätwyler seine Wertschöpfungskette im Online- und dem Katalog-Vertrieb erweitern. Neu werde Dätwyler als Grosshändler und Vertreiber von eigenen Marken, wie etwa Kabeln, im Markt doppelt präsent sein. Dies erhöhe den strategischen Handlungsspielraum, schreibt Dätwyler.

Die Urner erhoffen sich einen einfacheren Zugang unter anderem zum asiatischen Markt. Nedis habe dort einen guten Zugang zu den Herstellern. Ausserdem verfüge das Unternehmen über ein modernes und gut ausbaubares Logistikzentrum in Holland. Dieses bilde die Basis für wesentliches Synergiepotenzial in der Lagerbewirtschaftung, in der Logistik sowie in der Beschaffung.

Nedis wird in den Bereich Technical Components integriert. Diesen Konzernteil bilden die vier Marken Distrelec, Elfa Distrelec, Reichelt und Maagtechnic, die mit 1500 Mitarbeitenden rund 600 Mio. Euro erwirtschafteten. Elfa und Reichelt hat Dätwyler 2008 respektive 2010 einverleibt.

Arbeitsplätze nach China verschoben

Dätwyler hatte in den letzten Jahren zu kämpfen - insbesondere wegen dem starken Franken. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, hatte Dätwyler entschieden, die Liftkabelproduktion nach China zu verlagern.

Zudem wurde die arbeitsintensive Kabelkonfektionierung nach Tschechien verschoben. Dies kostete 100 Stellen in Altdorf, wobei es zu 40 Entlassungen kam.

Die Dätwyler Gruppe ist mit ihren knapp 1000 Stellen der grösste Arbeitgeber im Kanton Uri. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 5000 Mitarbeitende in 40 operativen Gesellschaften und erzielte 2011 einen Umsatz von knapp 1,3 Mrd. Franken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Altdorf - Der Industriekonzern ... mehr lesen
Der Umsatz von Dätwyler ist um 3,8 Prozent gewachsen.
Der Urner Industriekonzern hat im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient.
Altdorf - Die Umstrukturierung bei ... mehr lesen
Altdorf UR - Der Industriekonzern Dätwyler hat seinen Umsatz im Jahr 2012 um 9,6 Prozent auf 1,41 Milliarden Franken steigern können. Dazu beigetragen haben vor allem die Zukäufe. Das organische Wachstum fiel mit 0,2 Prozent bescheiden aus. mehr lesen 
Altdorf UR - Der Urner Industriekonzern Dätwyler hat im Geschäftsjahr 2011 einen Reingewinn von 96,2 Mio. Fr. erzielt, was einem Rückgang um 2 Prozent entspricht. Der Betriebsgewinn (EBIT) sank um 2,9 Prozent auf 124,2 Mio. Franken, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. mehr lesen 
Citizen erweitert mit der Übernahme von Frédérique Constant sein Portfolio mit Schweizer Marken.
Citizen erweitert mit der Übernahme von ...
Deal mit weiterer Schweizer Marke  Zürich - Die Genfer Uhrenmarke Frédérique Constant wird von Citizen geschluckt. Der japanische Uhrenhersteller verfolgt eine Multi-Marken-Strategie und beabsichtigt, sein Portfolio mit Schweizer Marken auszuweiten. mehr lesen 
Der Durchbruch  Zürich/Bern - Nach zwei Monaten ... mehr lesen
Ab kommenden Herbst gilt die Zusammenlegung der beiden Systeme.
Aktien sollen übertragen werden  Dübendorf ZH - Nach einem katastrophalen Jahr 2015 zieht die Krankenkasse Kolping nun die Reissleine: Sie will ihre Aktien der Basler Krankenkasse Sympany übertragen, wie Sympany am Donnerstag mitteilte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (502) Ungültiges Gateway.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=714