Dätwyler kauft Nedis
publiziert: Donnerstag, 12. Jul 2012 / 12:23 Uhr
Dätwyler ist mit knapp 1000 Stellen der grösste Arbeitgeber im Kanton Uri.
Dätwyler ist mit knapp 1000 Stellen der grösste Arbeitgeber im Kanton Uri.

Altdorf UR - Der Urner Industriekonzern Dätwyler übernimmt per Anfang September die niederländische Nedis Gruppe. Diese ist Europas Nummer zwei im Grosshandel mit Zubehör für Unterhaltungselektronik.

Mergers & Acquisitions, Management Buy-Outs, Nachfolgelösungen und Finanzierungen
BridgeLink AG
Centralbahnstrasse 7
4002 Basel
4 Meldungen im Zusammenhang
Nedis beschäftigt rund 370 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von 120 Mio. Euro. Der Hauptsitz des 1982 gegründeten Elektronikgrosshändlers liegt in 's-Hertogenbosch.

Darüber hinaus verfügt Nedis über Vertriebsgesellschaften in elf weiteren Ländern. In der Schweiz war das Unternehmen bisher nicht ansässig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie Dätwyler am Donnerstag mitteilte.

Grösserer Handlungsspielraum

Mit dem Kauf könne Dätwyler seine Wertschöpfungskette im Online- und dem Katalog-Vertrieb erweitern. Neu werde Dätwyler als Grosshändler und Vertreiber von eigenen Marken, wie etwa Kabeln, im Markt doppelt präsent sein. Dies erhöhe den strategischen Handlungsspielraum, schreibt Dätwyler.

Die Urner erhoffen sich einen einfacheren Zugang unter anderem zum asiatischen Markt. Nedis habe dort einen guten Zugang zu den Herstellern. Ausserdem verfüge das Unternehmen über ein modernes und gut ausbaubares Logistikzentrum in Holland. Dieses bilde die Basis für wesentliches Synergiepotenzial in der Lagerbewirtschaftung, in der Logistik sowie in der Beschaffung.

Nedis wird in den Bereich Technical Components integriert. Diesen Konzernteil bilden die vier Marken Distrelec, Elfa Distrelec, Reichelt und Maagtechnic, die mit 1500 Mitarbeitenden rund 600 Mio. Euro erwirtschafteten. Elfa und Reichelt hat Dätwyler 2008 respektive 2010 einverleibt.

Arbeitsplätze nach China verschoben

Dätwyler hatte in den letzten Jahren zu kämpfen - insbesondere wegen dem starken Franken. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, hatte Dätwyler entschieden, die Liftkabelproduktion nach China zu verlagern.

Zudem wurde die arbeitsintensive Kabelkonfektionierung nach Tschechien verschoben. Dies kostete 100 Stellen in Altdorf, wobei es zu 40 Entlassungen kam.

Die Dätwyler Gruppe ist mit ihren knapp 1000 Stellen der grösste Arbeitgeber im Kanton Uri. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 5000 Mitarbeitende in 40 operativen Gesellschaften und erzielte 2011 einen Umsatz von knapp 1,3 Mrd. Franken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Altdorf - Der Industriekonzern Dätwyler hat nach Umstrukturierungen im ersten Semester 2013 seine Ertragskraft gesteigert. Die ... mehr lesen
Der Umsatz von Dätwyler ist um 3,8 Prozent gewachsen.
Der Urner Industriekonzern hat im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient.
Altdorf - Die Umstrukturierung bei Dätwyler schreitet voran. Der Urner Industriekonzern setzt auf margenstarke Geschäftsbereiche ... mehr lesen
Altdorf UR - Der Industriekonzern Dätwyler hat seinen Umsatz im Jahr 2012 um 9,6 Prozent auf 1,41 Milliarden Franken steigern können. Dazu beigetragen haben vor allem die Zukäufe. Das organische Wachstum fiel mit 0,2 Prozent bescheiden aus. mehr lesen 
Altdorf UR - Der Urner Industriekonzern Dätwyler hat im Geschäftsjahr 2011 einen Reingewinn von 96,2 Mio. Fr. erzielt, was einem Rückgang um 2 Prozent entspricht. Der Betriebsgewinn (EBIT) sank um 2,9 Prozent auf 124,2 Mio. Franken, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. mehr lesen 
Mergers & Acquisitions, Management Buy-Outs, Nachfolgelösungen und Finanzierungen
BridgeLink AG
Centralbahnstrasse 7
4002 Basel
Rupert Murdoch will sich ein Denkmal setzen.
Rupert Murdoch will sich ein Denkmal setzen.
BSkyB übernimmt Sky Deutschland und Italien  München - Der Medienzar Rupert Murdoch macht Ernst mit dem milliardenschweren Zusammenschluss seiner europäischen Bezahlfernsehsender. Der von Murdoch dominierte britische Pay-TV-Sender BSkyB übernimmt dessen Mehrheitsanteil am Schwesterunternehmen Sky Deutschland sowie Murdochs Sender Sky Italia. 
Rupert Murdoch greift nach Time Warner New York - In seinen 83 Lebensjahren hat Rupert Murdoch eines der grössten Medienimperien der Welt geschaffen mit ...
Nach der Zurückweisung sei der nächste Schritt von Murdoch laut «New York Times» unklar.
Videostreaming  Google, der dank YouTube grösste Videoanbieter im Internet, soll sich die Streaming-Plattform Twitch für ...  
Microsoft präsentiert Twitch für die Xbox One an der E3 2013.
Linkedin kauft Web-Vermarkter (Symbolbild)
Web-Vermarktung  Mountain View - Das Karriere-Netzwerk LinkedIn will sein Werbegeschäft mit einem Zukauf effizienter machen. Übernommen wird die Firma ...  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Oettinger's Märchen "Das Ziel ist höher als in einem vorherigen Entwurf. Allerdings halten ... gestern 05:46
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Es wird nur noch absurder.. 30% Energie sparen... Offenbar will die EU ihren Bürgern 30% Energie ... gestern 05:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2321
    Um... die totale Lächerlichkeit der Embargowindungen der EU zu verstehen, ... Do, 17.07.14 09:00
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Höhere Fachschulen oder Fachhochschulen? Das ist ein Unterschied: "höhere Fachschulen (HF)" sind keine ... Mi, 16.07.14 07:15
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 17
    Familienkompatible Lösungen notwendig Fach- und Führungskräfte arbeiten Vollzeit. Solange in den ... Fr, 11.07.14 18:15
  • jorian aus Dulliken 1463
    Danke Seite 3! ... Do, 10.07.14 06:42
  • kubra aus Port Arthur 2998
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
Die Solarzellen kühlen sich selber, indem sie unerwünschte Hitzestrahlung ablenkt.
Green Investment Hightech-Solarzelle der Zukunft kühlt sich selbst Stanford - Der Einsatz von Siliziumdioxid ...
Jetzt gibt es das Selfie mit Fernauslöser.
Startup News «GoCam»-App ermöglicht Selfies ohne Klick Selfie-Fans können dank der sogenannten «GoCam»-App Fotos von sich schiessen, ohne dabei den Bildschirm direkt berühren zu müssen. Als Auslöser fungiert eine ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Ihr Partner für eine unabhängige Unternehmensanalyse und -bewertung
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
GOLD | DESK Mining makes Money a business unit of AgaNola AG Logo
24.07.2014
22.07.2014
22.07.2014
22.07.2014
22.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 13°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Basel 10°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 16°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 14°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 14°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 14°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 17°C 26°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten