Wachstumsmarkt Fernost beflügelt DKSH
DKSH erwartet im Jahr seines Börsendebüts ein Rekordergebnis
publiziert: Mittwoch, 8. Aug 2012 / 13:19 Uhr
Der Handelskonzern kann mit einem grossen Umsatzplus rechnen.
Der Handelskonzern kann mit einem grossen Umsatzplus rechnen.

Zürich - Der wachsende Wohlstand in Fernost lässt das hauptsächlich in Asien tätige Handelshaus DKSH von Rekordergebnis zu Rekordergebnis springen. Die erste Ergebnispräsentation seit dem Börsengang der Traditionsgruppe im März zeigt ein deutliches Wachstum.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Umsatz des Unternehmens, das mit Luxus- und Alltagskonsumgütern, Gesundheitsprodukten und Technologie handelt sowie Firmen bei der Expansion nach Asien berät, stieg im ersten Halbjahr 2012 um 16 Prozent. Wie am Mittwoch mitgeteilt wurde, erreichten die Einnahmen 4,17 Mrd. Franken.

DKSH wuchs laut Konzernchef Jörg Wolle stärker als der Markt und überflügelte das Wirtschaftswachstum in den asiatischen Ländern. DKSH knüpft damit an die Wachstumserfolge der Vorjahre an.

Das Betriebsresultat wuchs um 23 Prozent auf 126,8 Mio. Franken. Der Gewinn, den DKSH erst seit dem Börsengang veröffentlicht, erhöhte sich noch leicht mehr, und zwar um 23,6 Prozent auf 80,7 Mio. Franken

Von weiterem Rekord überzeugt

DSKH verdient gut mit am steigenden Konsum der immer grösser werdenden Mittelschicht in den asiatischen Ländern. «Asien ist der Wachstumsmarkt per se», sagte der DKSH-Chef Jörg Wolle während einer Telefonkonferenz. «Ich bin überzeugt, dass 2012 ein weiteres Rekordjahr mit zweistelligem Wachstum wird.»

Mit seiner breiten Produktplatte fühlt sich DKSH solide Verankert. Die Abschwächung der Nachfrage vor allem nach Luxusgütern in China trifft DSKH laut Wolle nicht so direkt wie andere Luxus- und Uhren- und Schmuckkonzerne. «Wir sprechen zudem ja immer noch von sehr anständigen Wachstumszahlen», betonte er.

DKSH sei auch nicht alleine von China abhängig, sagte Wolle. DKSH ist in 35 Ländern tätig, der grösste Markt ist Thailand. Die dortigen Verheerungen durch Überschwemmungen habe DKSH relativ gut verkraftet, sagte Finanzchef Bernhard Schmitt. Der Wiederaufbau und die Neuausrüstung der Industrie verschafft DKSH zudem Aufträge.

Die Firma entstand 2002 aus der Zusammenlegung der traditionsreichen Handelshäuser Diethelm, Keller und Siber-Hegner und blickt auf eine 150-jährige Tradition im Handel mit Asien zurück. DKSH ist bis heute von seinen Gründerfamilien geprägt und trägt seit der Fusion 2002 die heutige Bezeichnung.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Das Zürcher Handelshaus DKSH setzt die Rekordjagd fort: Im ersten ... mehr lesen
Zürcher Handelshaus DKSH.
Zürich - Die Schweiz hat in diesem Jahr den zweitgrössten Börsengang der Welt geschafft: Die Publikumsöffnung des Handelskonzerns DKSH brachte den bisherigen Besitzern 821 Mio. Fr. (umgerechnet 897 Mio. Dollar) in die Kasse. mehr lesen 
Zürich - Dem Handelskonzern DKSH ist das Debüt an der Börse geglückt: Der Aktienkurs schnellte bei Handelsbeginn um 3 Franken über den Ausgabepreis. Dieser wurde bei 48 Franken und damit am oberen Ende der vorgegebenen Preisspanne festgesetzt. mehr lesen 
Zürich - Der Börsengang des nach Asien ausgerichteten Zürcher Handelskonzerns DKSH steht unmittelbar bevor. Den Besitzern des traditionsreichen Hauses dürfte ein Gewinn von rund einer Milliarde Franken winken, wenn das Unternehmen am 21. März an die Börse geht. mehr lesen  1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Das traditionsreiche und im Asiengeschäft verankerte Handelshaus DKSH hat 2010 den Umsatz auf eigene Rechnung um 14,8 Prozent auf rekordhohe 7,3 Mrd. Fr. gesteigert. Das Transaktionsvolumen erreichte fast 10 Mrd. Franken, was knapp ein Fünftel mehr ist als 2010. mehr lesen 
Der Aktienmarkt hat sich heute wieder etwas stabilisiert.
Der Aktienmarkt hat sich heute wieder etwas ...
Kurze Verschnaufspause  Zürich - Nach den Kursstürzen der Vortage hat sich der Schweizer Aktienmarkt am Mittwochmorgen etwas stabilisiert. Der Leitindex Swiss Market Index (SMI) lag kurz nach Handelsstart um 0,5 Prozent im Plus bei 7622 Punkten. 
Kursstürze in China ziehen Schweizer Aktienmarkt nach unten Zürich/Shanghai - Der neuerliche Kurssturz der chinesischen ...
Kein Ausweg  Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt findet auch zum Auftakt der neuen Woche keinen ...
Der SMI befindet sich auf dem tiefsten Niveau seit zwei Jahren.
Die Schweizer Börse muss heftige Verluste hinnehmen.
Schweizer Aktienmarkt rutscht weiter ins Minus Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch nach einer kurzen Verschnaufpause am Vortag seinen Sinkflug wieder ...
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... So, 07.02.16 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
Meister wechselt von der CS zu Implenia.
Green Investment Hans-Ulrich Meister soll Implenia-Präsident werden Zürich - Von der Bank- in die Baubranche: ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
09.02.2016
09.02.2016
m MULTIWAVE Logo
08.02.2016
M MASTER CHRONOMETER Logo
08.02.2016
05.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -2°C -2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 3°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten