Croatie: Le football et le basketball en crise financière
publiziert: Samstag, 21. Okt 2000 / 14:50 Uhr

Zagreb - Le football et le basketball, deux sports-rois en Croatie, se trouvent en pleine déroute financière et confrontés à un avenir incertain.

La situation précaire des grands clubs croates de football est apparue au grand jour quelques mois après l'arrivée au pouvoir d'un gouvernement démocratique, qui s'est promis de faire la chasse aux profiteurs du régime de l'ancien président nationaliste Franjo Tudjman.

Selon le quotidien Novi List, le «démantèlement de l'un des derniers plus importants bastions du HDZ (parti de la Communauté démocratique croate de M. Tudjman)», a débuté en juin par l'arrestation de trois anciens dirigeants du club de football Hajduk Split.

Les trois hommes étaient suspectés d'avoir détourné au moins 6 millions de francs des caisses du club, vainqueur cette année de la Coupe de Croatie et deuxième du Championnat national. Deux autres anciens dirigeants du club ont été interpellés en août et sont sous le coup des mêmes accusations.

La police financière, qui a commencé à passer au peigne fin la gestion des clubs, a établi qu'Hajduk devait au fisc quelque 30 millions de francs.

Au Dynamo Zagreb, le champion national qui, selon les commentateurs, a été largement renfloué par le régime de Tudjman lorsqu'il s'appelait encore Croatia, la situation financière n'est pas plus florissante: l'Etat lui réclame 60 millions de francs d'impôts impayés.

Le Dynamo Zagreb avait déjà fait savoir en juin qu'il se trouvait confronté à des difficultés financières en rompant le contrat qui devait assurer au milieu de terrain international Robert Prosinecki 1,2 million de francs par an jusqu'en 2003. Son président Zlatko Canjuga, un proche de Franjo Tudjman, avait été limogé en avril, un renvoi justifié notamment par la situation financière du club.

Deux autres clubs de première division, Osijek et Rijeka, ont aussi été accusés de fraude fiscale. Rijeka doit au fisc presque quatre fois plus que son budget annuel de 2 millions de francs, selon le quotidien Vjesnik. Au total les quatre grands clubs de football doivent au Trésor plus de 120 millions de francs.

La Fédération croate de football (HNS) a tenté de trouver une solution temporaire pour sortir le football de l'impasse financière. Elle a décidé un moratoire de 15 jours sur les transferts de joueurs entre les clubs de première et deuxième division. Elle mise aussi sur une possible amnistie fiscale du gouvernement.

Le ministre des Finances Mate Crkvenac avait rejeté en juin une possible annulation des dettes des quatre clubs mais il ne s'est pas encore prononcé sur un possible ajournement alors que le délai de 15 jours que Hajduk et Dynamo ont obtenu de son ministère pour régler leurs dettes expirait vendredi dernier.

La fragilité financière du basketball est elle aussi apparue après le retrait de l'équipe croate KK Zagreb de la Coupe Saporta et son forfait pour le match qu'elle devait disputer le 17 octobre à Kazan, en Russie.

Le secrétaire de la Fédération croate de basketball, Zeljko Draksic a déclaré AFP que des problèmes financiers avaient motivé la décision de l'équipe croate. Il a estimé que le basketball croate était «en crise» et les raisons, selon lui, sont à rechercher dans le manque de sponsors.

(sda)

Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach kreativen Ideen zum Recycling von Plastikabfällen. Der Schweizer ENESPA AG ist es in Kooperation mit der Biofabrik Technologies GmbH aus Dresden gelungen durch Weiterentwicklung der bekannten Thermolysetechnik hoch effizient und fast gänzlich CO2-frei, aus Plastikmüll hochwertiges Paraffinöl zu gewinnen. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Konto auf Bahamas aufgegeben  Buenos Aires - Der argentinische Präsident Mauricio Macri will sein auf den Bahamas geparktes Geld nun in Staatsanleihen in der Heimat investieren. Er habe den Verwalter des Kontos ... mehr lesen
1,2 Millionen US-Dollar wurden nach Argentinien überwiesen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Nonverbale Kommunikation im Sport.
Publinews Eine erfolgreiche interne Kommunikation ist essenziell, insbesondere dann wenn Mitarbeiter aus dem Homeoffice arbeiten. Insbesondere in Krisenzeiten ist es ... mehr lesen
Ein Content-Plan wird erstellt.
Publinews Die Suchmaschinenoptimierung ist für jede Webseite wichtig. Es reicht nicht mehr aus über eine Webseite zu verfügen. Vielmehr muss man seine Webseite ... mehr lesen
Uhren: beliebte Wertanlage.
Publinews Die Corona-Pandemie stellt eine grosse Belastung für die Menschen und für die Wirtschaft dar. Sichere Wertanlagen für das eigene Vermögen sind immer schwieriger zu ... mehr lesen
Nussöl ist so beliebt.
Publinews Öl kann aus den unterschiedlichsten Rohstoffen hergestellt werden. Zu den beliebtesten und bekanntesten Ölen gehört beispielsweise seit Jahrhunderten Olivenöl, für das die ... mehr lesen
Nachhaltigkeit im E-Commerce
Publinews Nebst einer nachhaltigen Produktion rückt auch die Logistik immer stärker ins Zentrum. Von Online Shops wird in puncto Verpackung und Versand ... mehr lesen
Sich vor Hacker Angriffen schützen.
Publinews Junge Unternehmer stehen mit ihren Startups oft vor vielen neuen Herausforderungen. Sie müssen sich um gutes Marketing kümmern, eine ... mehr lesen
Vertrauen in die Natur.
Publinews Heilkräuter werden bei der Behandlung von körperlichen und seelischen Beschwerden bei den Menschen hierzulande immer beliebter. Nicht ... mehr lesen
Telefonkonferenz digital
Publinews Der virtuelle Konferenzraum boomt - die Corona-Krise hat das Thema Homeoffice stark befeuert. Immer mehr Menschen arbeiten von zuhause aus. ... mehr lesen
Krank?
Publinews Wer hat nicht schon mal daran gedacht, sich einfach mal eine Woche krankschreiben zu lassen, ohne wirklich krank zu sein? Offensichtlich denken viele ... mehr lesen
Investition in Ferienhäuser.
Publinews Mit dem Aufkommen von Buchungsplattformen, die es Hausbesitzern ermöglichen, ihre Immobilien kurzfristig an Urlauber zu ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
04.03.2021
04.03.2021
04.03.2021
04.03.2021
04.03.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel 7°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 4°C 4°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern 6°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten