Credit Suisse stärkt ihr Eigenkapital
publiziert: Mittwoch, 18. Jul 2012 / 07:32 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 18. Jul 2012 / 09:39 Uhr
Das zusätzliche Sparziel soll bis Ende 2013 umgesetzt werden.
Das zusätzliche Sparziel soll bis Ende 2013 umgesetzt werden.

Zürich - Mitte Juni hatte die Schweizerische Nationalbank in ihrem Finanzstabilitätsbericht die Credit Suisse aufgefordert, ihre Kapitalbasis schnell zu stärken. Die Grossbank reagierte prompt: Durch eine Reihe von Massnahmen will sie noch dieses Jahr 15,3 Milliarden Franken beschaffen.

Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
6 Meldungen im Zusammenhang
Mit der Bekanntgabe der Massnahmen zum gegenwärtigen Zeitpunkt wolle man jegliche Zweifel bezüglich der Stärke der Kapitalausstattung beseitigen, sagte CS-Chef Brady Dougan am Mittwochmorgen in einer ersten Stellungnahme. Die diversen Massnahmen - unter anderem wird eine Pflichtwandelanleihe herausgegeben - bezeichnete er als substanziell und ausgewogen.

Insgesamt soll die für die Schweizer Too-big-to-fail-Regelung massgebende Kapitalquote gemäss Credit Suisse bis Ende Jahr auf 9,4 Prozent gehoben werden. Ziel gemäss den Basel-III-Vorschriften wäre eine Quote von 10 Prozent bis ins Jahr 2018.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) begrüsste in einer Stellungnahme die Kapitalmassnahmen der CS. Diese führten zu einer raschen und markanten Erhöhung des verlustabsorbierenden Kapitals. In einem für das internationale Bankensystem besonders herausfordernden Umfeld würde so die Widerstandsfähigkeit der CS deutlich gestärkt, hielt die SNB fest.

Ausmass des Stellenabbaus unklar

Gleichzeitig mit den Massnahmen zur Stärkung des Eigenkapitals gab die CS auch bekannt, zusätzlich zu den bisherigen Kostensenkungsmassnahmen bis Ende 2013 eine weitere Milliarde Franken einsparen zu wollen. Rund die Hälfte der zusätzlichen Einsparungen wird gemäss Communiqué im Geschäftsbereich Vermögensverwaltung erfolgen, die andere Hälfte bei der Investmentbank.

Die Kosten für die Sparmassnahmen belaufen sich auf 525 Mio. Franken, wobei ein Teil davon bereits in der zweiten Jahreshälfte anfällt.

Wie viele Arbeitsplätze durch die Sparmassnahmen gestrichen werden, ist noch unklar. Dougan wollte das Ausmass des Stellenabbaus vorerst nicht beziffern. Um eine Grössenordnung zu geben, wies Dougan darauf hin, dass im Zuge des ausgelaufenen Programms zur Senkung der Kosten um 2 Milliarden Franken der Personalbestand um 2500 Mitarbeitende reduziert wurde.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Credit Suisse schreitet mit der Kapitalaufstockung voran. Die ... mehr lesen
Kapitalaufstockung von 930 Mio. Franken.
Bern - Credit-Suisse-Chef Brady Dougan wehrt sich gegen die Kritik der Schweizerischen Nationalbank (SNB) an der ... mehr lesen
Brady Dougan, CEO Credit Suisse
Gemäss SNB sind die Grossbanken auf einen Schock wie in der Finanzkrise 2007-2009 nicht vorbereitet.
Bern - Die Schweizerische Nationalbank sieht wegen der Krise in der Euro-Zone ... mehr lesen 2
Bern - Für Schweizer Banken sollen künftig strengere Eigenmittelvorschriften gelten. Das Eidg. Finanzdepartement (EFD) hat ... mehr lesen
Banken müssen das Geld, das sie neu schaffen, zukünftig mit mehr realem Geld decken.
Weitere Artikel im Zusammenhang
«Zweitrundeneffekte sind wichtiges Thema»: Patrick Raaflaub.
Bern - Der Direktor der Finanzmarktaufsicht (FINMA), Patrick Raaflaub, bezeichnet die Lage an den globalen Finanzmärkten in ... mehr lesen 1
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Diese Zahlen wurden vom Athener Finanzministerium erwartet.
Diese Zahlen wurden vom Athener Finanzministerium ...
Fortschritt  Athen - Griechenland hat auf dem Weg zu weiteren Finanzhilfen eine wichtige Hürde genommen. Das Krisenland erzielte 2013 in seinem Staatsbudget erstmals seit zehn Jahren wieder einen sogenannten Primärüberschuss in Höhe von 1,5 Mrd. Euro - also einen Überschuss ohne Zinslast. 
Griechenland mit Rekordzahl an ausländischen Touristen Athen - Nach Griechenland sind im vergangenen Jahr fast 18 Millionen Touristen gereist - ein ...
Die Tourismus-Branche macht rund 17 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) aus.
Griechenland nimmt drei Mrd. Euro am Markt auf Athen - Fast vier Jahre nach dem finanziellen Kollaps hat sich Griechenland ...
Tausende streiken gegen Sparpolitik in Griechenland Athen - In Griechenland haben am Mittwoch grössere Streiks gegen die ...
Steuerstreit  Bern - Im Zusammenhang mit dem FATCA-Abkommen ...  
Konten von US-Kunden müssen Steuerbehörden gemeldet werden.
Die OECD sagt dem Bankgeheimnis den Kampf an.
OECD drängt weiter Richtung automatischen Informationsaustausch Sydney - Ein einziger weltweiter Standard für den automatischen Informationsaustausch zwischen ...
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 319
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2223
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2223
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2223
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten