Sparmassnahmen
Credit Suisse stärkt ihr Eigenkapital
publiziert: Mittwoch, 18. Jul 2012 / 07:32 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 18. Jul 2012 / 09:39 Uhr
Das zusätzliche Sparziel soll bis Ende 2013 umgesetzt werden.
Das zusätzliche Sparziel soll bis Ende 2013 umgesetzt werden.

Zürich - Mitte Juni hatte die Schweizerische Nationalbank in ihrem Finanzstabilitätsbericht die Credit Suisse aufgefordert, ihre Kapitalbasis schnell zu stärken. Die Grossbank reagierte prompt: Durch eine Reihe von Massnahmen will sie noch dieses Jahr 15,3 Milliarden Franken beschaffen.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
6 Meldungen im Zusammenhang
Mit der Bekanntgabe der Massnahmen zum gegenwärtigen Zeitpunkt wolle man jegliche Zweifel bezüglich der Stärke der Kapitalausstattung beseitigen, sagte CS-Chef Brady Dougan am Mittwochmorgen in einer ersten Stellungnahme. Die diversen Massnahmen - unter anderem wird eine Pflichtwandelanleihe herausgegeben - bezeichnete er als substanziell und ausgewogen.

Insgesamt soll die für die Schweizer Too-big-to-fail-Regelung massgebende Kapitalquote gemäss Credit Suisse bis Ende Jahr auf 9,4 Prozent gehoben werden. Ziel gemäss den Basel-III-Vorschriften wäre eine Quote von 10 Prozent bis ins Jahr 2018.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) begrüsste in einer Stellungnahme die Kapitalmassnahmen der CS. Diese führten zu einer raschen und markanten Erhöhung des verlustabsorbierenden Kapitals. In einem für das internationale Bankensystem besonders herausfordernden Umfeld würde so die Widerstandsfähigkeit der CS deutlich gestärkt, hielt die SNB fest.

Ausmass des Stellenabbaus unklar

Gleichzeitig mit den Massnahmen zur Stärkung des Eigenkapitals gab die CS auch bekannt, zusätzlich zu den bisherigen Kostensenkungsmassnahmen bis Ende 2013 eine weitere Milliarde Franken einsparen zu wollen. Rund die Hälfte der zusätzlichen Einsparungen wird gemäss Communiqué im Geschäftsbereich Vermögensverwaltung erfolgen, die andere Hälfte bei der Investmentbank.

Die Kosten für die Sparmassnahmen belaufen sich auf 525 Mio. Franken, wobei ein Teil davon bereits in der zweiten Jahreshälfte anfällt.

Wie viele Arbeitsplätze durch die Sparmassnahmen gestrichen werden, ist noch unklar. Dougan wollte das Ausmass des Stellenabbaus vorerst nicht beziffern. Um eine Grössenordnung zu geben, wies Dougan darauf hin, dass im Zuge des ausgelaufenen Programms zur Senkung der Kosten um 2 Milliarden Franken der Personalbestand um 2500 Mitarbeitende reduziert wurde.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Credit Suisse schreitet mit der Kapitalaufstockung voran. Die ... mehr lesen
Kapitalaufstockung von 930 Mio. Franken.
Bern - Credit-Suisse-Chef Brady Dougan wehrt sich gegen die Kritik der Schweizerischen Nationalbank (SNB) an der ... mehr lesen
Brady Dougan, CEO Credit Suisse
Gemäss SNB sind die Grossbanken auf einen Schock wie in der Finanzkrise 2007-2009 nicht vorbereitet.
Bern - Die Schweizerische Nationalbank sieht wegen der Krise in der Euro-Zone ... mehr lesen 2
Bern - Für Schweizer Banken sollen künftig strengere Eigenmittelvorschriften gelten. Das Eidg. Finanzdepartement (EFD) hat ... mehr lesen
Banken müssen das Geld, das sie neu schaffen, zukünftig mit mehr realem Geld decken.
Weitere Artikel im Zusammenhang
«Zweitrundeneffekte sind wichtiges Thema»: Patrick Raaflaub.
Bern - Der Direktor der Finanzmarktaufsicht (FINMA), Patrick Raaflaub, bezeichnet die Lage an den globalen Finanzmärkten in ... mehr lesen 1
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Schweizer Kredit online beantragen
Während der Schweizer Franken stark ist, verliert der Euro an Wert.
Während der Schweizer Franken stark ist, verliert der Euro ...
Auf unter 98 Rappen  Bern - Der Euro hat am Freitag Vormittag gegenüber dem Franken deutlich an Wert verloren: Kurz vor 10 Uhr brach der Eurokurs bis auf 0,9794 Fr. ein. Danach ging es wieder leicht nach oben. Um 10.05 wurde der Euro zu 0,9820 Fr. gehandelt. 
Auf SNB-Entscheid mit Deregulierung reagieren Bellinzona - Die Delegierten der SVP haben am Samstag in Locarno die ...
Euro fällt zum Dollar auf tiefsten Stand seit 2003 Frankfurt/Zürich - Der Euro ist heute bereits vor dem historischen ...
Anteil trotzdem gering  Frankfurt - Im zweiten Halbjahr 2014 sind weltweit so viele gefälschte Euro-Noten wie nie zuvor sichergestellt worden. Polizei, Handel und Banken zogen von Juli bis Dezember 507'000 Blüten aus dem Verkehr und damit 44 Prozent mehr als im Vorjahr.  
Insgesamt brachte der Mann so Banknoten im Gesamtbetrag von 7500 Euro in Umlauf.
Mann bringt Falschgeld in Umlauf - ein Jahr Gefängnis Bellinzona - Das Bundesstrafgericht in Bellinzona hat einen 47-jährigen Mann zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1143
    Ich werde nicht klug aus diesem Artikel. Was will er uns wohl sagen? Gut, es ist eine ... Fr, 23.01.15 09:36
  • PMPMPM aus Wilen SZ 174
    Journalistenlöhne halbiert? Dem Artikel kann ich soweit zustimmen, allerdings bleibe ich ratlos ... Do, 22.01.15 19:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1143
    Ja, so ist das! Man konnte nicht stufenweise aussteigen. Hätte man das mit dem ... So, 18.01.15 18:18
  • jorian aus Dulliken 1546
    € 1999 oder 2002 bis 2015 Die SNB konnte den € nicht mehr stützen! (Zu teuer) Angenommen man ... Sa, 17.01.15 06:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1143
    Es werden wohl harte Zeiten auf uns zukommen! Wer kauft noch Waren aus der Schweiz, die er anderswo plötzlich von ... Fr, 16.01.15 17:12
  • jorian aus Dulliken 1546
    Überraschend für wen? Für mich nicht. Der € war von Anfang zu teuer. Alle europäischen ... Do, 15.01.15 16:12
  • PMPMPM aus Wilen SZ 174
    Achtung! Lieber Bundesrat, bitte beachten, dass Infos nur an Staaten geliefert ... Mi, 14.01.15 15:09
  • PMPMPM aus Wilen SZ 174
    Schwierige Frage. Beobachtung: Euro und USD werten sich in einem "Race to Zero" ... So, 11.01.15 19:14
Green Investment «Solar Impulse 2» soll zwölf Stopps einlegen Abu Dhabi - Die «Solar Impulse 2» wird auf ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
kindline.ch Liebevolle Begleitung für Eltern und Babys Logo
21.01.2015
20.01.2015
20.01.2015
19.01.2015
19.01.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -5°C -4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -3°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
St.Gallen -3°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Bern -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Genf 0°C 3°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Lugano 8°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten