Grossbank reagiert gelassen
Credit Suisse hat mit Herabstufung gerechnet
publiziert: Freitag, 22. Jun 2012 / 09:10 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Jun 2012 / 11:48 Uhr
Die Herabstufung war für die Credit Suisse keine Überraschung.
Die Herabstufung war für die Credit Suisse keine Überraschung.

New York/Zürich - Die Schweizer Grossbank Credit Suisse schaut gelassen auf die Herabstufung der Ratingagentur Moody's. Dies habe man seit längerem erwartet. Auswirkungen habe die Herabstufung keine, hiess es in einer Stellungnahme der Credit Suisse vom Freitagmorgen.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
6 Meldungen im Zusammenhang
«Die Ankündigung von Moody's wird auf die Liquidität und die Finanzplanung der Bank keinen materiellen Einfluss haben», sagte CS-Sprecher Marc Dosch.

Er betonte, dass die Herabstufung für die CS keine Überraschung war: «Die Credit Suisse konnte ihr Rating lange halten. Nun hat eine Anpassung stattgefunden», erklärt er die Tatsache, dass die CS als einziges Institut gleich um drei Stufen hinunterrutschte. Letztmals hatte Moody's die Credit Suisse 2007 herabgestuft.

Aus Sicht der CS sei dies eine gute Entwicklung. Moody's spreche von einem stabilen Ausblick und habe darauf hingewiesen, dass die Bank unter anderem stabile Gewinne mit der Vermögensverwaltung und dem Schweizer Geschäft einfahre und eine gesunde Liquidität aufweise, betont Dosch.

UBS enttäuscht

Die Grossbank UBS hingegen zeigte sich nach der Herabstufung unzufrieden. Natürlich sei man enttäuscht, sagte UBS-Sprecherin Dominique Scheiwiller. Man freue sich aber, dass Moody's die Fortschritte der Bank anerkenne.

Scheiwiller bezieht sich dabei unter anderem auf Anpassungen der UBS an die Veränderungen im regulatorischen Umfeld und auf den Kapitalmärkten. Moody's schreibt denn auch von einer starken Kapitalposition der Schweizer Grossbank sowie dem relativ geringen Engagement in den Krisenländern der Eurozone.

Rundumschlag von Moody's

Die Ratingagentur Moody's hatte am Donnerstag in einem Rundumschlag 15 Kreditinstitute herabgestuft. Die Credit Suisse rutschte um drei Bonitätsnoten nach unten, von der zweitbesten Bewertung «Aa1» auf ein «A1». Für die UBS senkte Moody's das Rating um zwei Stufen, von «Aa3» auf noch «A2».

In Europa sind zudem Deutsche Bank, HSBC, Barclays, Royal Bank of Scotland, BNP Paribas, Credit Agricole und Societe Generale betroffen. In den USA traf es JPMorgan, Morgan Stanley, Citigroup, Bank of America, Goldman Sachs, in Kanada die Royal Bank of Canada.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Credit Suisse hat 2014 weniger Gewinn geschrieben als im Vorjahr. Der Gewinnrückgang fiel allerdings ... mehr lesen
Die Credit Suisse weist einen Gewinn von 2,1 Mrd. Franken.
Kapitalaufstockung von 930 Mio. Franken.
Zürich - Die Credit Suisse schreitet mit der Kapitalaufstockung voran. Die Grossbank hat ihr hartes Kernkapital nach Basel III für dieses Jahr um geschätzte 930 Mio. ... mehr lesen
Zürich - Mitte Juni hatte die Schweizerische Nationalbank in ihrem Finanzstabilitätsbericht die Credit Suisse aufgefordert, ihre ... mehr lesen
Im Geschäft mit institutionellen Kunden weist die Credit Suisse ein Vorsteuerergebnis von 133 Mio. Fr. aus.
Die Credit Suisse kündigt Gewinn an.
Zürich - Die Credit Suisse (CS) wird die Bilanz der letzten drei Monate mit schwarzen Zahlen abschliessen. Sowohl das ... mehr lesen
Zürich - Die Aktie der Schweizer Grossbank Credit Suisse hat sich auch am Mittwoch nicht von dem Schock erholt, den die ... mehr lesen
Analyst Andrew Lim: Es sei derzeit für einen Investor nicht sinnvoll, auf die Credit-Suisse-Aktie zu setzen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die UBS und Credit Suisse rutschten in der Bonität nach unten.
New York - Die Ratingagentur Moody's hat vor dem Hintergrund der europäischen ... mehr lesen
Dougan der Unfehlbare
Ja, ja, die CS macht alles richtig, die Kritik der SNB ist total daneben, die Abstufung von Moodys erwartet und hat keine Auswirkungen, die CS braucht keine Kapitalerhöhung und bla und bla und bla...

Wer dermassen arrogant ist und sich als unfehlbar ansieht wird früher oder später spektakulär scheitern und natürlich der Gemeinschaft grossen Schaden zufügen.
Der Dougan kann dann aber sicher mit Goldenem Fallschirm und noch ein paar Dutzend Millionen Nachvergütung abtreten und den nächsten überbezahlten Posten annehmen.

Wie lange macht das System inkl. Politik das noch mit?
Solange wie wir, die Steuerzahler, es zulassen.
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Dominique Biedermann, Präsident der Anlagestiftung Ethos: «Ich würde es begrüssen, wenn sich unsere Branche im Rahmen einer Selbstregulierung klaren Grundsätzen verpflichtet.» (Archivbild)
Dominique Biedermann, Präsident der Anlagestiftung Ethos: «Ich würde ...
Forderung nach Selbstregulierung  Zürich - Der Präsident der Anlagestiftung Ethos Dominique Biedermann hat eine Selbstregulierung von Stimmrechtsberatern gefordert. Seine Branche übt nämlich viel Macht auf Firmen aus, ohne dass es einheitliche Standards für die eigene Zunft gibt. 
«SonntagsZeitung»: Um die garantierten Renten der heutigen Rentner bezahlen zu können, leisten die heutigen Erwerbstätigen eine beträchtliche Quersubventionierung.
Worüber die Sonntagspresse heute berichtet Bern - Widerstand gegen Steuerprivilegien für Bauern, Strategien für die grenzüberschreitende Forschung und die Probleme ...
Banco Popolare und BPM fusionieren Mailand - In Italien steht eine Grossfusion unter Banken bevor. Banco Popolare und Banca Popolare di Milano (BPM) ...
Das fusionierte Institut soll einen der beiden Hauptsitze in Mailand haben.
Titel Forum Teaser
Jens Alder äusserte sich zur Strategie. (Archivbild)
Green Investment Alpiq-Präsident weist Kritik von Ebner zurück Olten - Jens Alder, Verwaltungsratspräsident ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.04.2016
29.04.2016
29.04.2016
GLORILIS de Lesquendieu Logo
29.04.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Basel 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Luzern 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Genf 4°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten