Schweizer Energieprojekt
Chile lässt sich von «Energiestadt»-Label inspirieren
publiziert: Freitag, 30. Okt 2015 / 13:02 Uhr
Stärkere Zusammenarbeit zwischen Bern und Santiago de Chile - Doris Leuthard unterschrieb Absicherheitserklärungen.
Stärkere Zusammenarbeit zwischen Bern und Santiago de Chile - Doris Leuthard unterschrieb Absicherheitserklärungen.

Santiago de Chile - Nach Schweizer Vorbild möchte Chile seine Bevölkerung besser in Entscheide über Wasserkraft- oder Stromnetzprojekte einbinden. Bundesrätin Doris Leuthard hat zwei Absichtserklärungen für eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Bern und Santiago de Chile unterzeichnet.

Die Energieministerin setzte ihre Unterschrift am Donnerstag (Ortszeit) gemeinsam mit ihrem chilenischen Amtskollegen Máximo Pacheco in Santiago de Chile unter ein sogenanntes Memorandum of Understanding. Die chilenischen Behörden hoffen, mit besserer Einbindung der Bevölkerung die Akzeptanz von Infrastrukturprojekten zu erhöhen, wie das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) am Freitag mitteilte.

Chile habe sich intensiv mit der Schweizer Praxis auseinandergesetzt. Abgeschaut hat das südamerikanische Land der Schweizer Energiepolitik beispielsweise das Label «Energiestadt», wie das UVEK schreibt.

Das Label erhalten Städte und Gemeinden, die eine nachhaltige Energiepolitik betreiben und Behörden, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger in die Planung einbeziehen. In Chile wurde das Label in einem Pilotprojekt eingeführt und soll nun in die Praxis umgesetzt werden.

Investitionen in Solar- und Windenergie

Die Schweiz und Chile haben das Ziel, vermehrt auf erneuerbare statt auf fossile Energien zu setzen. Vielversprechend sei in Chile etwa die Nutzung von Solar- und Windenergie, heisst es weiter. In den Ausbau erneuerbarer Energien würden Milliarden investiert. Dies sei eine Chance für Schweizer Firmen, die sich daran beteiligen.

Um die Energieeffizienz in Chile zu verbessern, hat das Land die in der Schweiz entwickelte «Top Ten»-Internetplattform übernommen. Diese hilft Konsumenten dabei, energieeffiziente Geräte und Fahrzeuge zu finden. Vom Schweizer Know-how kann Chile zudem bei Luftfiltern profitieren.

Mit Chiles Umweltminister Pablo Badenier unterzeichnete Leuthard eine weitere Absichtserklärung. Diese soll den bilateralen Austausch zum Klimawandel, zur Biodiversität, zu Abfällen und zur Grünen Wirtschaft ankurbeln. Erfahrungen wollen die Schweiz und Chile als Gebirgsländer auch bei der Vorbeugung von Naturgefahren austauschen.

Die Zusammenarbeit könne bei Bedarf ausgedehnt werden. Denkbar sei sie etwa bei internationalen Umweltkonferenzen oder bei gesetzgeberischen Fragen, schreibt das UVEK. Auch hier könnten private oder wissenschaftliche Akteure profitieren, namentlich im Sektor Clean Technologies.

Schon länger arbeitet die Schweiz mit Chile in der Luftreinhaltung zusammen. So wurden in der chilenischen Hauptstadt von 2004 bis 2009 über 3000 Busse mit Partikelfiltern ausgerüstet.

(sda)

Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Publinews Die Strompreise für 2020 steigen um 1 Prozent  Die Strompreise für 2020 steigen laut der Aufsichtsbehörde Elcom um 1 Prozent. Eine wichtige Komponente sind die Netztarife - sie werden im Monopol verrechnet. Die «Handelszeitung» hat sie nach Kantonen und Stromverteilern ausgewertet. mehr lesen  
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Auch das AKW Mühleberg, das 2019 stillgelegt werden soll, ist von der Regelung nicht ausgenommen.
Nachweis bis 2020 gefordert  Brugg AG - Die Atomaufsichtsbehörde ENSI hat die Erdbebengefährdung für die Schweizer AKW-Standorte festgelegt; Die Betreiber müssen erneut nachweisen, dass ihre Anlagen einem sehr ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Firma Acin
Publinews Der Schweizer Dienstleister Acin AG hat mitten in der Corona-Krise schnell reagiert und in seinem Betrieb kurzerhand eine vierte Packstrasse ... mehr lesen
Extrakte, die einen hohen Reinheitswert aufweisen, sind bei Konsumenten beliebt.
Publinews Heute bekommt man praktisch sämtliche CBD Produkte im Fachhandel. Im Internet hat der Trend begonnen und der Fachhandel ist schnell ... mehr lesen
Der Rheinfall - eine einzigartige Erfahrung.
Publinews Die Schweiz wird oft als ein unparteiisches Land assoziiert. Neben einigen Wintersportaktivitäten und der Hauptstadt gibt es jedoch nur wenig, das die Gesellschaft als ... mehr lesen
Von Zuhause aus gründen.
Publinews Gratis  Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Menschen. Heute und morgen sind mutige Macher/innen gefragt. Mehr denn je. mehr lesen
Geben Sie den Tram eines neuen Autos nicht auf.
Publinews Wenn der Kauf eines neuen Autos ansteht, müssen zuerst einige Fragen geklärt werden. Neben Modell, Marke, Ausstattung sowie ... mehr lesen
Reanimation
Publinews Erste Hilfe am Arbeitsplatz  Was tun Sie, wenn Ihr Kollege keine Luft mehr bekommt? Und damit meinen wir nicht (nur) ... mehr lesen
Für Arbeitgeber ergibt sich mit dem Home Office ein wichtiger Vorzug.
Publinews    Die Arbeit beansprucht nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums einen grossen Teil unseres Lebens, weshalb es für ... mehr lesen
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
29.05.2020
29.05.2020
SUPER TRADITIONAL Logo
29.05.2020
29.05.2020
29.05.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten