Chefs der SBB und der Post verdienten 2011 mehr
publiziert: Mittwoch, 27. Jun 2012 / 15:37 Uhr
Der abtretende Post-Chef Jürg Bucher verdiente 2011 insgesamt 924'501 Franken.
Der abtretende Post-Chef Jürg Bucher verdiente 2011 insgesamt 924'501 Franken.

Bern - Die Chefs der SBB und der Post haben 2011 mehr verdient als im Vorjahr. Dies geht aus dem Bericht über die Kaderlöhne beim Bund hervor, den der Bundesrat am Mittwoch genehmigt hat.

Logistik-und Supply Chain Beurteilung
5 Meldungen im Zusammenhang
SBB-Chef Andreas Meyer verdiente 1'030'207 Franken. Im vergangenen Jahr waren es noch 956'957 Franken gewesen. Nach dreimaligem Rückgang sei die Gesamtentschädigung des CEO um 8 Prozent gestiegen, heisst es im Bericht.

Dieser Anstieg sei vor allem darauf zurückzuführen, dass die vom Verwaltungsrat gesteckten Konzernziele besser erreicht worden seien. Auch bei den übrigen Konzernleitungsmitgliedern der SBB nahm die Gesamtentlöhnung zu, und zwar durchschnittlich um 18 Prozent.

21'000 Franken mehr als im Vorjahr

Dies sei einerseits auf die höhere Zielerreichung zurückzuführen und andererseits auf die Tatsache, dass 2010 nicht alle Funktionen der Konzernleitung besetzt gewesen seien, heisst es im Bericht.

Über einen höheren Lohn freuen konnte sich auch der abtretende Post-Chef Jürg Bucher. Er verdiente 2011 insgesamt 924'501 Franken, rund 21'000 Franken mehr als im Vorjahr. Grund seien die guten Konzernergebnisse, heisst es im Bericht. Im September löst Susanne Ruoff Bucher auf dem Chefsessel der Post ab.

Rückgang bei SRG

Zurückgegangen ist dagegen der Lohn des SRG-Chefs. Roger de Weck verdiente 543'784 Franken. Sein Vorgänger Armin Walpen hatte im Vorjahr 616'797 Franken erhalten.

Gesunken ist auch die Gesamtsumme der Löhne in der SRG-Geschäftsleitung. Dies ist laut dem Bericht eine Folge der Fusion von Radio und Fernsehen in der Deutschschweiz sowie der Neustrukturierung der Generaldirektion. Die Geschäftsleitung zählte 2011 zwei Mitglieder weniger als im Vorjahr.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - SBB-Chef Andreas Meyer ist erneut das Kadermitglied mit dem höchsten Lohn in den bundesnahen Betrieben. Meyer ... mehr lesen
Der Jahreslohn von SBB-CEO Andreas Meyer lag praktisch auf dem Niveau des vorangegangen Jahres.
«Die Post muss die Kosten im Griff haben, wenn sie auch in den nächsten Jahren erfolgreich sein will.»
Bern - Nur Tage nachdem die Schweizerische Post den Abbau von 250 Stellen bei ... mehr lesen
Bern - Die Bankengruppe Valiant stellt die Weichen für die Nachfolge im Verwaltungsratspräsidium: Der ... mehr lesen
Postchef Jürg Bucher wird im kommenden September von Susanne Ruoff ersetzt.
Armin Walpen erhielt ein Salär von knapp 617'000 Franken.
Bern - Die Chefs der SRG und der Post haben im vergangenen Jahr mehr verdient als im Vorjahr. Dies geht aus dem Bericht über die ... mehr lesen
Bern - SBB-Chef Andreas Meyer hat im Jahr 2009 weniger Lohn erhalten als im Vorjahr. Seine Entschädigung belief sich aber auch ... mehr lesen
SBB-Chef Andreas Meyer erhält 40 Prozent mehr Bonus als im Vorjahr.
Internationale Logistik Management Beratung
Logistik-und Supply Chain Beurteilung
IT Lösungen und elogistics (ERP)
GUS Schweiz AG
Sonnenstrasse 5
90080 St. Gallen
Die Schweizerische Post lanciert eine Briefmarke, die auf dem Plattenspieler abgespielt werden kann.
Die Schweizerische Post lanciert eine Briefmarke, ...
Sonderbriefmarken  Bern - Die Schweizerische Post lanciert erstmals eine Briefmarke, die auf dem Plattenspieler abgespielt werden kann. Die Tonspur ist mit einem Speziallack in der Mitte der runden Briefmarke eingeprägt. Wenn die Marke abgespielt wird, ertönt die Schweizer Nationalhymne. 
Höhere pauschale Wertberichtigungen auf Finanzanlagen sind Hauptgrund für den Rückgang. (Symbolbild)
Konzerngewinn der Post leicht rückläufig Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Halbjahr 2014 einen Konzerngewinn von 370 Millionen Franken erwirtschaftet (Vorjahr ...
Aufsichtsbehörde stellt Post ein gutes Zeugnis aus Bern - Obwohl die Post immer mehr Filialen schliesst, erreichen die ...
Absurder Feiertag  Bevor es Internet, Zeitungsboxen oder Postzustellung gab, war der ...
23. Februar 1908: Paperboys verkaufen Zeitungen bei der Brooklyn Bridge.
Die Zeitungen wehren sich gegen höhere Posttarife.
Vielen Titeln droht Ende  Bern - In einem offenen Brief an Bundesrätin Doris Leuthard haben sich Verleger, ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 993
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... gestern 16:37
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... gestern 13:06
  • LinusLuchs aus Basel 33
    Mission: ungebremster Profit Wie bringe ich ein paar Millionen im Ausland in Sicherheit, damit sie ... Fr, 12.09.14 13:53
  • kubra aus Port Arthur 3150
    Ne. Nicht wirklich zombie1969. Mit einer esoterischen Sicht auf Russland wird nicht ... Fr, 12.09.14 13:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2430
    Der... Ost-West-Konflikt ist auch ein Ying-Yang-Konflikt. Der technokratische, ... Fr, 12.09.14 10:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 993
    Wäre schon was, 3,4% Weltwirtschaft, natürlich wären 4,7% mehr, aber wirklich auch ... Do, 11.09.14 10:51
  • jorian aus Dulliken 1507
    Mehr Staat? Die linken wollen mehr Staat, die wo den Staat bekämpfen! In meinen ... Do, 11.09.14 04:00
  • TRON aus St.Gallen 227
    Ausgerechnet die sda unterstützen? Eben wurde die sda, wegen der Behinderung der Konkurrenz., von der WEKO ... Fr, 05.09.14 13:47
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Alles um den BARCODE
VEBICODE AG
Schönbodenstrasse 4
8640 Rapperswil
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CULTURAL NETWORK Logo
12.09.2014
Montagsforum Mo/Di/Mi/Do/Fr/Sa/So Logo
11.09.2014
10.09.2014
10.09.2014
JEANS.CH THE DENIM STORE Logo
10.09.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 9°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 11°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 13°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 12°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten