Cervelat-Hüllen werden knapp
publiziert: Freitag, 8. Jun 2007 / 12:50 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Jun 2007 / 16:00 Uhr

Liestal - Der Cervelat droht ab Herbst ohne klassische Hülle dazustehen. Die Vorräte an Rinderdärmen aus Brasilien, die fast alle Schweizer Cervelats umkleiden, gehen wegen einer Importsperre zur Neige. Als Alternative setzt die Branche auf Schweinedärme.

Der Cervelat sei laut Schweizerischem Fleisch-Fachverband in der Schweiz ein «Kulturgut».
Der Cervelat sei laut Schweizerischem Fleisch-Fachverband in der Schweiz ein «Kulturgut».
Valora - Close, simple, immediate
Valora Holding AG
Hofackerstrasse 40
4132 Muttenz
3 Meldungen im Zusammenhang
Rund 100 Millionen Cervelats verzehren die Schweizerinnen und Schweizer pro Jahr - beim Bräteln, als Salat oder auch einfach roh.

Nötig sind dafür 15 bis 20 Millionen Meter feinster Rinderdarm, der zu 80 Prozent aus Grossfarmen in Brasilien stammt.

Da Brasilien die Vorschriften bei der BSE-Prävention in der Vergangenheit nur sehr lasch einhielt, verhängte die EU per 1. April 2006 ein Importverbot für Rinderdärme, dem sich die Schweiz anschloss. Die Schweizer Vorräte reichen nur noch bis Anfang September.

Alternativen mit Nachteilen

Mit Schweinedärmen stehe zwar eine Alternative zur Verfügung, sagte Daniel Mäder, Geschäftsführer der Max Ramp AG Natur- und Kunstdarm in Liestal, zu einer Meldung der «Neuen Zürcher Zeitung». Diese Därme stammten vornehmlich aus China und Europa.

Wenig begeistert von Schweinedärmen für Cervelat sind Patrick Wilhem, Mediensprecher der Migros-Tochter Micarna, und Davide Elia, Mediensprecher der Coop-Tochter Bell. Schweinedärme seien weniger elastisch, schnell spröde und liessen sich nur schwer schälen. Micarna und Bell suchen daher intensiv nach anderen Lösungen.

Als Alternative stünden auch Kunstdärme zur Verfügung. Sie eignen sich laut Mäder jedoch nur bedingt. Cervelats mit Kunstdarm lassen sich schlechter grillieren, sind teurer und die wenigen Anbieter sind bereits heute mehr als ausgebucht.

Um die Situation rasch zu entspannen, ist der Schweizerische Fleisch-Fachverband beim Bundesamt für Veterinärwesen vorstellig geworden. Das Bundesamt soll bei der EU darauf hinwirken, dass das Zulassungsverfahren mit Brasilien beschleunigt wird. Der Cervelat sei in der Schweiz ein «Kulturgut», argumentiert der Verband.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bund hat das Importverbot von Rinderdärmen aus Brasilien aufgehoben. Damit wurde ein Schlussstrich unter die ... mehr lesen
Des Schweizers liebste Wurst gerettet.
Haben die Schweizer schon bald «ausgebrätelt»?
Zürich - Noch keine Entwarnung an der Cervelat-Front: Immer noch hat die Branche ... mehr lesen
Bern - Alarm an der Cervelat-Front: Wurst-Hüllen aus brasilianischen Rinderdärmen sind seit über einem Jahr verboten, und die Branche ... mehr lesen
Die Cervelat-Haut solle zur Chefsache erklärt werden.
Innenarchitekturbüro für Shopdesign
Valora - Close, simple, immediate
Valora Holding AG
Hofackerstrasse 40
4132 Muttenz
Wo bleibt die Einkaufslust? (Symbolbild)
Wo bleibt die Einkaufslust? (Symbolbild)
Nach Zwischenhoch im September  Zürich - Nach dem Zwischenhoch im Vormonat schwächelt die Kauflaune in der Schweiz wieder: Der UBS-Konsumindikator ist im Oktober von 1,39 auf 1,29 Punkte gefallen. Die schlechtere Konsumentenstimmung und die trübere Einschätzung der Geschäftslage der Detailhändler zogen den Indikator der Grossbank nach unten. 
Schwächerer Geschäftsgang der Schweizer Unternehmen Zürich - Die Geschäftslage der Unternehmen in der Schweiz hat sich merklich abgekühlt. Erneut ...
Unterschiedliche Geschäftslagen bei den Schweizer Unternehmen.
Schweizer Privatkonsum wächst wieder etwas schneller Zürich - Der Schweizer Wirtschaftsmotor dürfte in den kommenden zwei ...
Gebremstes Wachstum im Detailhandel und Gastgewerbe Zürich - Das Regenwetter hat dem Schweizer Detailhandel und dem ...
Projekt vor dem Aus  Bern - Der Bund will ab 2015 keinen Beitrag mehr an das Preisbarometer leisten. Damit steht ...
Grundsätzlich seien die Konsumentenschützern für den Preisbarometer verantwortlich.
Ein Hinweis auf die Haltungsart, etwa Käfighaltung, ist Pflicht.
Tierschutz  Zürich - Nerz statt Kaninchen, Rudelhaltung statt Käfighaltung: Der Zürcher Tierschutz hat in ...  
Titel Forum Teaser
Die Forscher testeten eine Vielzahl an Genres auf Blu-ray-Discs.
Green Investment Blu-ray-Discs machen Solarzellen effizienter Chicago - Blu-ray-Discs bieten nicht nur ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.11.2014
26.11.2014
i SmarteSolution Logo
24.11.2014
24.11.2014
Ptischuss Logo
24.11.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 6°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 6°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten