Casinos bloom along Thailand's once volatile borders
publiziert: Montag, 16. Apr 2001 / 09:47 Uhr

Poipet - Two decades ago the Thai-Cambodian border was a hot spot, with daily clashes between Cambodian resistance groups and the Vietnamese-backed forces of Phnom Penh and the constant fear of a military invasion into Thailand.

Nowadays, the only invasion happening on the border is a daily deluge of thousands of Thai gamblers pouring into neighbouring Cambodia to blow their money at six state-of-the-art casinos. Casinos are illegal in Thailand, but not in neighbouring Cambodia, Laos or Myanmar (Burma), where they have blossomed over the past five years in border areas to attract the comparatively affluent Thai market.

There are at least two casinos on the Thai-Myanmar border, one near Laos's capital of Vientiane, and eight along the Thai-Cambodian border. By far the largest gambling hot spot is Poipet, 220 kilometres east of Bangkok, where in three years some six casinos have been built, including the Tropicanna, Star Vegas, Holiday, Poipet Resort, Poipet Aran and Rambo. Another three casinos have reportedly won licences to open in Poipet, and are expected to be set up soon. According to Poipet casino managers, about 99 per cent of the clientele are Thais. "Before, if I wanted to gamble I had to go to an illegal casino in Bangkok, but it was risky," said Ngo Sae Tang, a Bangkok-based Sino-Thai housewife. "These Poipet casinos are very fancy and you don't have to worry about getting arrested. They even offer free food." On weekends and holidays, Poipet attracts more than 2,000 Thai visitors per day. Last year, before the government passed a regulation forcing Thais to show their passports before entering Poipet, the daily deluge could reach 5,000, said a casino manager who asked to remain anonymous. The growing popularity of Thailand's border casinos has sparked a political debate on the merits and demerits of legalized gambling. One worry, which has not materialized, is that the proliferation of border casinos would lead to a tremendous outflow of cash from Thailand. "Actually there is more of an inflow, because all the major shareholders of the casinos are Thais," said Kraisak Choonhavan, chairman of the Thai Senate committee on foreign affairs. In Poipet, for instance, the Tropicanna is owned by a well-known Thai businesswoman who runs a giant steel conglomerate, the Star Vegas is majority owned by a businessman who runs a nationwide petrol station chain and a third is rumoured to have a deputy prime minister among its "sleeping partners". The casinos use Thai electricity, the Thai telephone network and even the Thai banking system. "According to my contract I'm employed in Cambodia, but I use the Thai Farmers Bank across the border," said one Australian floor manager at the Star Vagas casino. The Poipet casinos employ several thousand Thais and Cambodians as dealers, croupiers and hotel staff, and an international collection of management talent from Australia, the Philippines and Macau.

Other than generating some employment, it is questionable whether Cambodia has benefited significantly from the proliferation of casinos along its border. "Cambodian senators have told me that Cambodia has no laws governing the casinos to make them a better source of revenues, so the casinos benefit only a few politicians who are responsble for handing out the licenses," said Thai senator Kraisak. On the Thai side of the border, there are also serious questions about exactly who is benefiting from the border casino boom. There is the fairly straight forward socio-economic issue of encouraging savings among the public and preventing people from wasting their life savings on gambling. Perhaps more serious is the threat these unregulated casinos pose in terms of acting as money-laundering centres for Thailand's dirty cash, made off the country's notoriously profitable illegal activities such as drug trafficking, prostitution and corruption. Thai social critic Phasuk Pongphaijit, author of "Guns, Girls and Ganja", has argued that Thailand would be better off to legalize the casino business and attempt to regulate it better on its own soil. But past attempts to raise the issue have met with stiff opposition. "So far there hasn't been strong enough public acceptance to making these activities legal," said opposition politician Abhisit Vejjajiva, who noted that a combination of Thai conservatism and the considerable vested interests of the powerful people running the illegal casinos or border establishments has kept the issue out of parliament. "Politicians actually prefer to keep casinos illegal or abroad, because they're less regulated that way," noted Kraisak.

(dpa)

Lebensgefühl in Zürich mit einer Reinigungsfirma geniessen können
Lebensgefühl in Zürich mit einer Reinigungsfirma ...
Zürich ist eine aufregende Stadt. Noch aufregender ist es, wenn Sie in Zürich eine schöne Wohnung bewohnen dürfen. Die schönste Wohnung verliert aber an ideellen Wert, wenn sie nicht sauber gehalten wird. mehr lesen 
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten ... mehr lesen  
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
07.08.2020
BINKERT Logo
07.08.2020
07.08.2020
Hyper-Cube Logo
07.08.2020
07.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 18°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten