Credit Suisse stockt Kapital auf
CS erhöht Kapital mit angekündigten Massnahmen um 930 Mio. Franken
publiziert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 09:11 Uhr
Kapitalaufstockung von 930 Mio. Franken.
Kapitalaufstockung von 930 Mio. Franken.

Zürich - Die Credit Suisse schreitet mit der Kapitalaufstockung voran. Die Grossbank hat ihr hartes Kernkapital nach Basel III für dieses Jahr um geschätzte 930 Mio. Franken gestärkt, wie die CS am Donnerstag mitteilte.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
9 Meldungen im Zusammenhang
Diese Erhöhung resultiert aus zwei Massnahmen des Kapitalplans, den die Grossbank Mitte Juli angekündigt hatte. Die Credit Suisse will bis Ende Jahr die Reserven um 15,3 Mrd. Franken aufpolstern. 8,7 Mrd. Fr. beschaffte sich die CS sofort, die übrigen 6,6 Mrd. sollen mit zusätzliche Massnahmen erreicht werden.

Bei den zwei nun umgesetzten Massnahmen handelt es sich laut Communiqué vom Donnerstag zum einen um das Angebot an Mitarbeitende, künftige Zahlungen aus den Adjustable Performance Plan Awards (APPA) statt in bar in Aktien zu beziehen. Zum anderen geht es um das Angebot zum Rückkauf bestimmter ausstehender, im Streubesitz befindlicher Kapitalinstrumente und Obligationen.

Das Umtauschangebot an die Mitarbeitenden hat den Angaben zufolge hartes Kernkapital unter Basel III in Höhe von geschätzten 550 Mio. Fr. für das Jahr 2012 generiert. Die Umwandlungsrate belief sich laut CS auf rund 50 Prozent.

Die Rückkäufe aus dem öffentlichen Angebot für Kapitalinstrumente und Obligationen sowie zusätzliche Rückkäufe hätten ein Gesamtvolumen von 4,8 Mrd. Fr. erreicht. Das harte Kernkapital unter Basel III sei dadurch mit sofortiger Wirkung um 380 Mio. Fr. gestärkt worden.

Insgesamt konnte das harte Kernkapital damit um geschätzte 930 Mio. Fr. gestärkt werden. Das mit den zwei Massnahmen angestrebte Ziel, die Kapitalbasis für dieses Jahr um 800 Mio. Franken zu stärken, sei damit übertroffen worden, schreibt die CS.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Aktien der Grossbanken Credit Suisse und UBS haben am Mittwoch deutlich an Wert verloren. Die Händler reagierten ... mehr lesen
Standard & Poor's begründete die Abstufung verschiedener Grossbanken mit höheren Risiken durch allgemeine Regulierungen.
Credit Suisse streicht in der Schweiz 300 Stellen
Zürich - Die sich auf Sparkurs befindende Grossbank Credit Suisse (CS) baut in der Schweiz 300 Stellen ab. Die ... mehr lesen
Zürich - Bei der Credit Suisse (CS) hat sich das Kerngeschäft insbesondere im Investmentbanking im dritten Quartal verbessert. Dass der Gewinn dennoch deutlich einbrach, lag einmal mehr an einer Bilanzierungsregel. mehr lesen 
Zürich - Der zunehmende internationale Druck auf Steuerflüchtlinge dürfte bei der Grossbank Credit Suisse zu weiteren Abflüssen in Milliardenhöhe führen. In den nächsten Jahren rechnet die zweitgrösste Bank des Landes im grenzüberschreitenden Geschäft in Westeuropa mit Abflüssen von netto 25 bis 35 Mrd. Franken. mehr lesen 
Zürich - Mitte Juni hatte die Schweizerische Nationalbank in ihrem Finanzstabilitätsbericht die Credit Suisse aufgefordert, ihre Kapitalbasis schnell zu stärken. Die Grossbank reagierte prompt: Durch eine Reihe von Massnahmen will sie noch dieses Jahr 15,3 Milliarden Franken beschaffen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Mitte Juni hatte die Schweizerische Nationalbank in ihrem Finanzstabilitätsbericht die Credit Suisse aufgefordert, ihre Kapitalbasis schnell zu stärken. Die Grossbank reagierte prompt: Durch eine Reihe von Massnahmen will sie noch dieses Jahr 15,3 Milliarden Franken beschaffen. mehr lesen 
Zürich - Die Credit Suisse (CS) wird die Bilanz der letzten drei Monate mit schwarzen Zahlen abschliessen. Sowohl das ... mehr lesen
Die Credit Suisse kündigt Gewinn an.
New York/Zürich - Die Schweizer Grossbank Credit Suisse schaut gelassen auf die Herabstufung der Ratingagentur ... mehr lesen 1
Die Herabstufung war für die Credit Suisse keine Überraschung.
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
IWF-Chefin Christine Lagarde kandidiert für eine zweite Amtszeit.
IWF-Chefin Christine Lagarde kandidiert für eine zweite Amtszeit.
Gute Chancen für Wiederwahl  Washington - Beim Internationalen Währungsfonds (IWF) steht einer zweiten Amtszeit von Chefin Christine Lagarde praktisch nichts im Wege. Die in Washington ansässige internationale Finanzinstitution hat die Französin für eine zweite Amtszeit nominiert. 
Russland stärkt IWF-Chefin Lagarde den Rücken Moskau - Auch Russland stärkt Christine Lagarde den Rücken für eine ...
Lagarde kandidiert für zweite Amtszeit Paris - Christine Lagarde tritt noch einmal als IWF-Chefin an. Sechs Monate vor dem ...
180 Millionen Franken  Zürich - Die Bank Vontobel hat trotz tiefer Zinsen, Unsicherheiten in den Schwellenländern und fallenden Börsenkursen mehr verdient. Der Gewinn stieg ...  
Der Betriebsertrag erhöhte sich auf 988,6 Millionen Franken.
Hans Vontobel trat im Jahr 1943 in die Bank ein.
Bankier Hans Vontobel gestorben Zürich - Der ehemalige Leiter der Bank Vontobel ist tot: Hans Vontobel starb am Sonntag im Alter von 99 Jahren, wie die Bank am Montag ...
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... So, 07.02.16 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
Doris Leuthard macht sich für erneuerbare Energien stark.
Green Investment Leuthard wirbt für erneuerbare Energien London/Bern - Auf ihrem Arbeitsbesuch in ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
IG Zöliakie der Deutschen Schweiz Logo
10.02.2016
09.02.2016
09.02.2016
m MULTIWAVE Logo
08.02.2016
M MASTER CHRONOMETER Logo
08.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -3°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen -1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern -1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern -1°C 6°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 0°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten