Weniger Lohn als Vorgänger
CS-Chef verdiente knapp 4,6 Mio. Franken
publiziert: Donnerstag, 24. Mrz 2016 / 08:35 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Mrz 2016 / 10:48 Uhr
Tidjane Thiam sahnt ab.
Tidjane Thiam sahnt ab.

Zürich - CS-Chef Tidjane Thiam hat im vergangenen Jahr 4,57 Millionen Franken Lohn erhalten. Etwas weniger als im Vorjahr hat CS-Verwaltungsratspräsident Urs Rohner bezogen, nämlich 3,2 Millionen Franken. Im Vorjahr waren es für Rohner 3,6 Millionen gewesen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Thiam hat mit 4,57 Millionen Franken zwar weniger bekommen als die 9,7 Millionen, die sein Vorgänger Brady Dougan erhalten hatte. Er hat allerdings auch erst Mitte 2015 bei der CS angefangen.

Zudem hat der neue CS-CEO mehr Geld ausbezahlt bekommen als offiziell als Vergütung ausgewiesen ist. Gemäss dem am Donnerstag veröffentlichten Vergütungsbericht erhielt er zusätzlich zu seinem eigentlichen Lohn eine Kompensationszahlung von 14,3 Millionen Franken für verlorene Boni beim vorherigen Arbeitgeber Prudential Diese Ersatzzahlung mit eingerechnet, strich Thiam 2015 18,9 Millionen Franken ein.

Boni-Kürzung angekündigt

Thiam hätte noch mehr verdient, wenn er nicht die Kürzung seines Bonus beantragt hätte. Er schlug dem Verwaltungsrat vor, den Zielbonus um 40 Prozent zu senken. Wie er bereits in einem Interview im Februar gesagt hatte, tat er dies wegen der schlechten Leistung der Gruppe im Jahr 2015.

Der Verwaltungsrat nahm diesen Antrag an, wie es im Vergütungsbericht heisst. Der Bonus für Thiam wurde deshalb auf 2,86 Millionen Franken reduziert.

Die 17 Geschäftsleitungsmitglieder der CS erhielten zusammen 64,2 Millionen Franken, die Ersatzzahlungen für entgangene Boni beim Ex-Arbeitgeber für Thiam und ein weiteres Mitglied eingerechnet sind es 80,4 Millionen Franken. Im Vorjahr hatte die Geschäftsleitung - damals aber noch 11-köpfig - 64,1 Millionen Franken erhalten.

3,2 Millionen für Urs Rohner

CS-Verwaltungsratspräsident Urs Rohner hat im vergangenen Jahr 3,2 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr waren es 3,6 Millionen Franken gewesen. Entgegen der Spekulationen über einen möglichen Rücktritt stellt sich Rohner zur Wiederwahl.

Die Gesamtvergütung für den Verwaltungsrat beträgt 9,9 Millionen Franken. Das sind über 0,7 Millionen mehr als im Vorjahr. Im kommenden Jahr soll der Verwaltungsrat personell verstärkt werden.

An der Generalversammlung Ende April sollen die Aktionäre nach dem Willen des Verwaltungsrats den fixen Teil der Vergütung und die langfristige leistungsbezogene Vergütung der Geschäftsleitung im Voraus genehmigen. Über die kurzfristigen variablen Boni soll dann im Nachhinein entschieden werden.

Insgesamt beantragt der Verwaltungsrat eine maximale Vergütung von 12,0 Millionen Franken für sich selbst für die Periode bis zur ordentlichen Generalversammlung 2017. Die gesamte Geschäftsleitung soll maximal rund 117 Millionen Franken erhalten. Mit den Anträgen könnten also die Löhne erhöht werden.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Tidjane Thiam, der Konzernchef der Credit Suisse, kürzt sich nach dem schlechten Jahresergebnis selbst den Bonus. ... mehr lesen
CS-Chef Tidjane Thiam: «Ich kann nicht von anderen Opfer verlangen und selber keine bringen.»
Finanzdienstleistungen, Private Equity und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Fassungslos und tief erschüttert  Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. 
An den Märkten war zuletzt kaum noch mit einer raschen Anhebung gerechnet worden.
US-Notenbanker sprechen eine Zinserhöhung durch Washington - Die US-Notenbank Fed fasst bei starken Anzeichen für einen stabilen Aufschwung eine Zinserhöhung im Juni ins ...
Fed zögert Zinserhöhung weiter hinaus Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) zögert die erste Zinserhöhung in diesem Jahr weiter hinaus. ...
Die Fed hat keine Eile, den Zins zu erhöhen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten