Skandale verhindern
Bundesrat will Lebensmittelkontrollen verbessern
publiziert: Freitag, 4. Mrz 2016 / 11:48 Uhr / aktualisiert: Freitag, 4. Mrz 2016 / 17:31 Uhr
Landwirtschaftsprodukte weisen Mängel auf.
Landwirtschaftsprodukte weisen Mängel auf.

Bern - Die Lebensmittelkontrollen von Bund und Kantonen sollen besser koordiniert werden. Der Bundesrat prüft eine gemeinsame Plattform, wo Informationen und Ergebnisse bereitgestellt werden könnten. Das Ziel ist es, Lebensmittelskandale möglichst zu verhindern.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der am Freitag publizierte Bericht des Bundesrats im Nachgang auf ein Postulat von Ständerätin Géraldine Savary (SP/VD) ortet im heutigen Konsumenten- und Produzentenschutz bei Landwirtschaftsprodukten und Lebensmitteln gleich mehrere Mängel.

Beispielsweise werde die Meldepflicht von Zertifizierungsstellen bei festgestellten Unregelmässigkeiten nur selten erfüllt. «Das macht ein koordiniertes Eingreifen der verschiedenen Kontroll- und Aufsichtsorgane schwierig», schreibt der Bundesrat.

Auch beim Vollzug harzt es. So habe der Bund heute keinerlei Möglichkeiten, Massnahmen der für die Lebensmittelkontrolle zuständigen kantonalen Stellen zu koordinieren oder diese entsprechend zu instruieren. Zudem komme es nicht selten vor, dass Verfahren aus Mangel an Beweisen eingestellt würden oder im Falle einer Verurteilung nur milde Geldstrafen verhängt würden.

Nur beim Biolandbau würden die Behörden mittels einer Weisung über die Anzeige von Unregelmässigkeiten instruiert. Bio-Produkte sind also von den Problemen weniger betroffen.

Koordination als A und O

Das soll künftig auch für andere landwirtschaftliche Produkte und Lebensmittel gelten. Der Bundesrat schlägt hierzu eine bessere Koordination und Information zwischen den involvierten Behörden vor, wie er im Bericht schreibt.

Dies sei in einem Umfeld der zunehmenden Marktöffnung besonders wichtig. Falsche Deklarationen oder andere Schwindeleien müssten aufgedeckt und bestraft werden. Sowohl Produzentinnen und Produzenten als auch die Konsumentinnen und Konsumenten wollten Wettbewerbsverzerrungen bekämpfen.

Die Regierung schlägt in ihrem Bericht vor, Informationen und Ergebnisse von Kontrollen auf einer gemeinsamen Plattform bereitzustellen. Eine solche Plattform würde ermöglichen, den zuständigen Behörden einerseits die Daten der Kontrollen auszuwerten und andererseits einzugreifen.

Im Jahr 2015 ist laut Bundesrat ausserdem eine verwaltungsinterne Arbeitsgruppe beauftragt worden, die Einsetzung einer Zentralstelle zur Ermittlung von Zuwiderhandlungen entlang der Lebensmittelkette umzusetzen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Im Parlament bleibt umstritten, ob Hersteller von verpackten Lebensmitteln künftig die Herkunft der Rohstoffe ... mehr lesen
Die Deklaration von Lebensmitteln ist umstritten.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Der Umsatz mit fair gehandelten Produkten hat zugenommen.
Der Umsatz mit fair gehandelten Produkten hat zugenommen.
Umsatzplus bei Max Havelaar  Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. Den Löwenanteil davon machten Bananen und Blumen aus, teilte die Fairtrade Organisation am Mittwoch mit. 
Armedangels produziert fair und sieht atemberaubend aus.
Adieu Fast Fashion Fast Fashion ist in unserer Gesellschaft so stark verbreitet wie nie zuvor. Kleidung wird schnell, billig und unter schlimmsten Bedingungen für Umwelt ...
Starker Franken drückt Umsatz  Laufen BL - Die Bonbon- und Kräutertee-Herstellerin Ricola, die über 90 Prozent ihres Umsatzes im Ausland ...  
Ricola beschäftigt rund 400 Mitarbeitende.
Coca-Cola ist in Venezuela ein beliebtes Getränk.
Kein Zucker mehr  San Francisco - In Venezuela ist die Produktion von Coca-Cola wegen Zuckerknappheit ...   1
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Welche Frage! Ist doch klar, wer! Natürlich die Ermittler, diese Denunzianten! Mi, 20.04.16 09:35
Green Investment Solar Impulse 2 ist zur 13. Etappe gestartet Dayton - Der Solarflieger Solar Impulse 2 ist ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Veet Logo
24.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 4°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten