Export-Industrie profitiert
Bundesrat: Frankenstärke mit Tourismus abfedern
publiziert: Mittwoch, 16. Feb 2011 / 13:00 Uhr
Ein beliebtes Touristenziel: Vierwaldstättersee.
Ein beliebtes Touristenziel: Vierwaldstättersee.

Bern - Der Bundesrat will die Frankenstärke mit verschiedenen Massnahmen abfedern. Er hat am Mittwoch verschiedene Massnahmen beschlossen, um die Nachteile aus der hohen Bewertung des Schweizer Franken zu lindern. Profitieren sollen vor allem der Tourismus und die Export-Industrie.ie.

4 Meldungen im Zusammenhang
Den Tourismus will der Bundesrat mit 24 Millionen Franken unterstützen: Für die Landeswerbung stellt er im laufenden und im nächsten Jahr zusätzlich je 12 Millionen Franken zur Verfügung. Der Tourismus bekomme die Frankenstärke überdurchschnittlich zu spüren, schreibt das Volkswirtschaftsdepartement (EVD). Es sei mit markanten Einbussen zu rechnen.

Bei der Exportrisikoversicherung will der Bundesrat die ihm Rahmen des Stabilisierungspakets beschlossenen zusätzlichen Instrumente verlängern. Weiter soll der schwierigen Lage «durch gezielte Massnahmen im Vollzug» Rechnung getragen werden - zum Beispiel durch die Möglichkeit, den Zuschlag für Policen in Fremdwährungen herabzusetzen oder aufzuheben.

Technologie fördern

Investieren will der Bundesrat auch in die Technologieförderung: Die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) soll zusätzliche Mittel von 20 Millionen für die Jahre 2011 und 2012 erhalten.

Damit könnten die bestehenden Förderinstrumente zugunsten der exportorientierten Industrie dotiert werden, schreibt das EVD. Weiter sollen Bundesbeiträge an projektbezogene Infrastruktur- und Materialkosten fliessen, die im üblichen Förderprozess sonst nur in Einzelfällen bewilligt werden.

Projekte mit Hochschulen

Schliesslich führt die Kommission für Technologie und Innovation ein Pilotprojekt mit einem sogenannten Voucher durch. Dieser Gutschein für KMU baut laut dem EVD Hürden ab, in innovative Forschungsprojekte mit Hochschulen einzusteigen. Überprüfen will der Bundesrat die Weitergabe der Währungsgewinne bei den Importen von Vorleistungen. Verschiedentlich sei vermutet worden, dass die Weitergabe nicht zufriedenstellend funktioniere, erklärt das EVD. Dies soll nun abgeklärt werden.

Eigenverantwortung der Unternehmen

Der Bundesrat erinnert jedoch auch daran, dass es grundsätzlich in der Eigenverantwortung der Unternehmen liege, sich den Schwankungen des Frankenkurses zu stellen.

Für monetäre Massnahmen sei die Nationalbank zuständig. Die von Bundesrat und Parlament verantwortete Wirtschafts- und Finanzpolitik verzichte weitgehend auf interventionistische und marktverzerrende Massnahmen wie Subventionen, hält das EVD fest.

(dyn/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Andorra - Die Schweiz ist im ... mehr lesen
Alpiner Tourismus: Beliebtes Ferienziel für Ausländer.
Der Vierwaldstättersee ist ein beliebtes Touristenziel der Schweiz.
Neuenburg/Zürich - Mehr Hotelübernachtungen in der Schweiz: Der Schweizer Tourismus hat im vergangenen Jahr 36,2 Mio. Übernachtungen gezählt. Das sind 1,7 Prozent oder 619'000 mehr als ... mehr lesen
Bern - Der Bundesrat sieht wegen ... mehr lesen 2
«Keine Hinweise auf Spekulation»: Johann Schneider-Ammann
Der Franken steigt und steigt.
Bern - Der Bund ruft Experten zu ... mehr lesen 3
wenn man den Titel wörtlich nimmt
und die Frankenstärke "mit" Tourismus abfedern will, dann müsste man die Schweizer motivieren, möglichst viel Geld in Auslandferien zu verbrauchen. Auch eine Lösung. Leider wird wiedermal was subventioniert, Gastronomie/Hotellerie und Landwirte schreien wohl am lautesten (und beschäftigen immer weniger Schweizer).
Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Reizvolle Touren in unserer wunderschönen Schweiz
Reizvolle Touren in unserer wunderschönen ...
Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. mehr lesen 
Publinews Globi Luftseilbahn Engstlingenalp  Die Globi Luftseilbahn ist die älteste noch betriebene Pendelbahn im Kanton. Aber nicht nur deswegen ist die Fahrt mit der «Globi Luftseilbahn» etwas ganz Spezielles. Komm mit auf eine kleine Reise durch die Geschichte. mehr lesen  
Publinews Hotelcard  Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» ... mehr lesen  
Sonderausstellung in Solothurn: Grüner Klee und Dynamit - Der Stickstoff und das Leben
Publinews Attraktives Familienmuseum  Das Naturmuseum Solothurn ist ein attraktives Familienmuseum, das für seine verständlichen Ausstellungen bekannt ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Sommerloch
Startup News Das Phänomen «Sommerloch» macht vor keiner Branche halt. Von der Modeboutique bis zum Elektrofachhandel: In der schönen Jahreszeit passiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Melgar GmbH Logo
06.12.2019
chauffez renouvelable Logo
06.12.2019
Sharekey Logo
06.12.2019
ARISTOTE Logo
06.12.2019
TRACKIT TRACKIT Logo
06.12.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten