Bundesgericht bestätigt Weko-Busse gegen PubliGroupe
publiziert: Freitag, 29. Jun 2012 / 14:24 Uhr / aktualisiert: Freitag, 29. Jun 2012 / 19:56 Uhr
Die PubliGroupe kann die Busse umgehen.
Die PubliGroupe kann die Busse umgehen.

Lausanne - Die Werbevermarkterin PubliGroupe muss für einen Verstoss gegen das Kartellgesetz definitiv 2,5 Millionen Franken Busse zahlen. Das Bundesgericht hat die Beschwerde des Unternehmens abgewiesen und den Entscheid der Wettbewerbskommission bestätigt.

Human Focused Advertising
9 Meldungen im Zusammenhang
Die Wettbewerbskommission (Weko) hatte 2007 festgestellt, dass die PubliGroupe SA auf dem Markt für die Vermittlung und den Verkauf von Inseraten und Werberaum in Schweizer Printmedien eine marktbeherrschende Stellung einnehme und diese missbraucht habe.

Entschädigung verweigert

Verschiedenen kleinen Unternehmen sei zu Unrecht eine Entschädigung für vermittelte Inserate verweigert worden. Als Sanktion verhängte die Weko 2,5 Millionen Franken Busse. Nach dem Bundesverwaltungsgericht hat nun auch das Bundesgericht den Entscheid der Weko bestätigt.

An ihrer Sitzung vom Freitag hat die II. Öffentlichrechtliche Abteilung die Beschwerde der PubliGroupe mit drei zu zwei Richterstimmen abgewiesen. Laut den Richtern in Lausanne steht fest, dass PubliGroupe mit ihrem Verhalten gegen Artikel 7 des Kartellgesetzes (KG) verstossen hat.

Verhalten korrigiert

Nach Ansicht der Richtermehrheit konnte und musste PubliGroupe wissen, dass sie mit ihrem Verhalten wettbewerbsrechtlich nicht korrekt handelt. Zwei der Richter bezweifelten allerdings, ob die fragliche Bestimmung des KG bestimmt genug formuliert ist, damit das Unternehmen sein Verhalten daran hätte messen können.

Die Höhe der Busse ist gemäss Gericht nicht zu beanstanden. Die Weko hatte bei deren Festlegung berücksichtigt, dass PubliGroupe ihr Verhalten noch während des Verfahrens korrigiert hatte. Zur PubliGroupe gehören die Tochterfirmen Publicitas, Publicitas Publimedia, Publicitas Publimag und Publicitas Mosse.

PubliGroupe bedauert Entscheid

Der Entscheid schliesse eine mehr als zehnjährige Phase der Unsicherheit ab, teilte PubliGroupe am Freitag mit. Das Unternehmen nehme den Entscheid des Bundesgerichts mit Bedauern zur Kenntnis.

Die PubliGroupe hielt weiter fest, der Entscheid beruhe auf Marktverhältnissen, wie sie sich vor fast einem Jahrzehnt präsentiert hätten und die nicht mehr aktuell seien. Seither habe es in der Medien- und Werbewelt beträchtliche Umwälzungen gegeben.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Unter dem Druck des Einbruchs bei den Zeitungsanzeigen ist die Publigroupe im vergangenen Jahr in die roten Zahlen ... mehr lesen
Werbevermarkter Publigroupe.
Lausanne/Zürich - Der 60-jährige Alain Bandle wird neuer Chef der Werbevermarkterin Publicitas. Er folgt auf Beat Roeschlin, der den Chefposten nach drei Jahren abgibt und inskünftig für den Bereich Aussenwerbung (Out-of-Home) verantwortlich ist. mehr lesen 
Lausanne - Die Werbevermarkterin PubliGroupe hat im ersten Halbjahr bei einem stabilen Umsatz einen deutlichen Rückgang des Konzerngewinns hinnehmen müssen. Der Konzerngewinn sank innert Jahresfrist von 23,3 Mio. auf 10,8 Mio. Franken. mehr lesen 
Lausanne - Die Werbevermarkterin Publigroupe holt sich einen Online-Marketingspezialisten auf den Chefsessel. Arndt Groth soll den Umbau des Unternehmens beschleunigen. Weg vom reinen Zeitungsinserate-Verkauf, hin zu einem digitalen Gesamtangebot, heisst die Devise. mehr lesen 
Lausanne - Die Werbevermarkterin Publigroupe ist ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem deutschen Plattform-Anbieter MediaMath eingegangen. Das neu gegründete Unternehmen trägt den Namen «Spree 7» und soll so genanntes Real-Time-Bidding anbieten können. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Online-Geschäft sollen 2012 gemäss 	 Publigroupe stark wachsen.
Lausanne - Der Werbevermarkter Publigroupe hat im Geschäftsjahr 2011 einen ... mehr lesen
Lausanne - Der Werbevermarkter Publigroupe leitet - auch wegen schlechteren Aussichten - drastische strategische Schritte ein. Unter anderem wird das Lausanner Unternehmen einen Grossteil seines Immobilienportfolios verkaufen und bis 2015 rund 200 Stellen abbauen. mehr lesen 
Lausanne - Der Werbevermarkter Publigroupe profitiert vom Geschäft im Internet. Weniger erfolgreich ist das Unternehmen hingegen im traditionellen Werbevermarktungsgeschäft. mehr lesen 
Lausanne - Der Werbevermarkter Publigroupe hat sich wieder aufgerappelt. Nachdem die Krise der Medien dem Lausanner Unternehmen schwer zugesetzt hatte und im Vorjahr ein Verlust von 20,3 Mio. Fr. ins Haus stand, ist im vergangenen Jahr nach dem Abbau hunderter Arbeitsplätze ein Gewinn von 42,6 Mio. Fr. zustande gekommen. mehr lesen 
Wir sind ein auf die Vermarktung und Vermittlung von Medien der besonderen Art spezialisiertes Unternehmen.
Mediabox
Eichstrasse 25
8045 Zürich
Human Focused Advertising
Werbeartikel
Übersetzungen und Texte für bessere Werbung
Grossandrang an der SuisseEMEX'14.
Grossandrang an der SuisseEMEX'14.
11'600 Besucher  Zürich - Ziel übertroffen: Inspirationen für alle Sinne, viele Emotionen, direkter Know-how Transfer und intensives Business-Networking - das war die SuisseEMEX'14. 
Rund 475 Millionen Franken  Bern - Nun ist es definitiv: Swisscom übernimmt das Werbevermarktungsunternehmen Publigroupe. Der ...  
Swisscom wird 100 Prozent der Publigroupe besitzen.
Die Publigroupe hat einen Wert von rund 475 Mio. Franken.
Publigroupe bald unter Kontrolle der Swisscom Bern - Der Übernahme der Publigroupe durch die Swisscom dürfte nichts mehr im Wege stehen. Nach dem Ablauf der Angebotsfrist ...
Der Publigroupe-Verwaltungsrat hat das Angebot Tamedias abgelehnt.
Publigroupe will von Swisscom gekauft werden Zürich - Der Publigroupe-Verwaltungsrat ist nach der Erhöhung des Angebots durch die Swisscom bereit für den Verkauf. Pro Aktie ...
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1502
    Pendler die DEPPEN? Man muss einen Arbeitsweg bis zu 2 Stunden in kauf nehmen. Dennoch wird ... heute 07:48
  • jorian aus Dulliken 1502
    So ein Schmarrn! https://www.youtube.com/watch?v=lFq2aAcf-8s Auch hier hat es wieder ... heute 07:37
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Danke! :-) Natürlich ist KenFM für Sie eine Gefahr. Ein Grund mehr, weitere ... gestern 19:45
  • LinusLuchs aus Basel 31
    22 Minuten... ...Sprechdurchfall von Ken Jebsen hat uns Keinschaf verlinkt. Der Robin ... gestern 14:24
  • Steson aus Oberaach 1580
    Ganz unrecht hat er nicht Kassandra Was hat der Westen Putin entgegenzusetzen ausser Worte wie die von ... gestern 10:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 973
    Der Liberale Kampf für Nichts? Den Westen verdammen und als völlig unfähig hinstellen, andererseits ... gestern 10:09
  • Midas aus Dubai 3473
    So lange... So lange die Schweiz die unfreundlichsten Taxifahrer und die ... gestern 06:37
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Wir.. Ich mische mich natürlich nicht in die inneren Angelegenheiten von ... gestern 02:41
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Green Investment Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
TV-Spots im Internet - Keep it simple and easy!
AdSpot GmbH
Eichstrasse 25
8045 Zürich
Werbung an Fachhochschulen und Universitäten in Europa
Go! Uni-Werbung AG
Rosenheimstrasse 12
9008 St. Gallen
Wir stellen Kontakte her
Publicitas AG
Mürtschenstrasse 39
8010 Zürich
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CULTURAL NETWORK Logo
29.08.2014
MICHAELLY RENAÎTRE PAR NATURE Logo
28.08.2014
SAVIA Klinische Fusspflege Logo
27.08.2014
27.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 14°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten