Brustkrebs-Medikament von Roche in der Schweiz zugelassen
publiziert: Mittwoch, 15. Aug 2012 / 10:09 Uhr
Sechs Monate lebt man mit diesem Medikament länger, wenn man Brustkrebs hat.
Sechs Monate lebt man mit diesem Medikament länger, wenn man Brustkrebs hat.

Basel - Das Brustkrebs-Medikament Perjeta des Basler Pharmakonzerns Roche ist in der Schweiz zugelassen worden. Die Schweizerische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Heilmittel Swissmedic habe die Zulassung für Perjeta erteilt, gab Roche am Mittwoch bekannt.

R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
6 Meldungen im Zusammenhang
Die Zulassung beruhe auf den Resultaten der Phase-III-Studie «Cleopatra». Diese zeigte laut Roche, dass Patientinnen, die eine Kombinationstherapie mit Perjeta erhielten, durchschnittlich sechs Monate länger lebten, ohne dass sich ihre Krebserkrankung verschlechterte, als Patientinnen, die allein mit dem Roche-Krebsmedikament Herceptin und Chemotherapie behandelt wurden.

Dies stelle den grössten Fortschritt in der Behandlung dieser Form des aggressiven Brustkrebses seit der Einführung von Herceptin vor 10 Jahren dar, schreibt Roche. Patientinnen, die die Kombinationstherapie mit Perjeta erhielten, hatten ausserdem ein signifikant reduziertes Sterberisiko.

Perjeta ist gemäss Roche in Kombination mit den Krebsmedikamenten Herceptin und Docetaxel zur Behandlung von Patienten mit HER2-positivem metastasierendem oder lokal wiederauftretendem nicht operativ entfernbarem Brustkrebs angezeigt, die noch keine Chemotherapie gegen ihre metastasierte Erkrankung erhalten haben.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Der Pharmakonzern hat im ersten Halbjahr 2012 weniger Gewinn geschrieben. Unter dem Strich verdiente das ... mehr lesen
Roche restrukturiert die Bereiche Applied Science und Diabetes Care.
Roche bezeichnet den Konzernumsatz insgesamt als solide.
Basel - Der harte Schweizer Franken und der Spardruck im Gesundheitswesen ... mehr lesen
Washington - Die Roche-Tochter Genentech hat mit dem Krebsmedikament Avastin einen herben Rückschlag erlitten. Ein Ausschuss ... mehr lesen
Für Roche steht mit Avastin knapp eine Milliarde Dollar auf dem Spiel (Symbolbild).
Ein Viertel des Pharma-Umsatzes erzielt Roche mittlerweile in Schwellenländern.
Basel - Der Basler Pharmakonzern Roche hat 2010 seine Ziele erreicht. Zwar ging der Umsatz um 3 Prozent auf 47,5 Mrd. Fr. ... mehr lesen
Basel - Nach der US-Arzneimittelbehörde FDA hat nun auch die europäische Aufsicht Zweifel an dem Umsatzrenner Avastin von ... mehr lesen
Roche droht der Ausfall von Millionenumsätzen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der US-Ausschuss lehnt das Roche-Medikament Avastin für Brustkrebs ab.
Gaithersburg - Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat mit seinem umsatzstarken Krebs-Medikament Avastin in den USA ... mehr lesen
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Der Verwaltungsrat von Nobel Biocare empfiehlt den Aktionären die Annahme des Angebotes.
Der Verwaltungsrat von Nobel Biocare empfiehlt den Aktionären die ...
Medizinaltechnik  Zürich - Nachdem ein Verkauf des Dentalimplantateherstellers Nobel Biocare schon länger im Gespräch war, liegen die Karten nun auf dem Tisch: Der US-Konzern Danaher will das Schweizer Unternehmen übernehmen. 
Nobel Biocare erzielte einen Gewinn von 34,5 Mio. Franken.
Nobel Biocare mit mehr Gewinn Zürich - Der Zahnimplantatehersteller Nobel Biocare hat im ersten Halbjahr seinen Gewinn um gut ein Drittel auf 34,5 Mio. Franken gesteigert. ...
Innovatives Verfahren  Palermo - Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto per lo Studio dei Materiali ...  
Ausgangsprodukt für das beispielsweise bei Hautcremes oder Babyöl verwendete Squalan ist das seit Jahrzehnten aus Haifischleber. (Symbolbild)
Die Versuche mit Affen haben gezeigt, dass die Immunität bis zu zehn Monate anhalten kann. (Symbolbild)
Erste Tests an Menschen  Bethesda - Affen, die gegen Ebola-Fieber geimpft worden sind, haben laut der National Institutes of Health eine langfristige Immunität gegen ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... gestern 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... So, 14.09.14 13:06
  • LinusLuchs aus Basel 33
    Mission: ungebremster Profit Wie bringe ich ein paar Millionen im Ausland in Sicherheit, damit sie ... Fr, 12.09.14 13:53
  • kubra aus Port Arthur 3150
    Ne. Nicht wirklich zombie1969. Mit einer esoterischen Sicht auf Russland wird nicht ... Fr, 12.09.14 13:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2432
    Der... Ost-West-Konflikt ist auch ein Ying-Yang-Konflikt. Der technokratische, ... Fr, 12.09.14 10:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Wäre schon was, 3,4% Weltwirtschaft, natürlich wären 4,7% mehr, aber wirklich auch ... Do, 11.09.14 10:51
  • jorian aus Dulliken 1507
    Mehr Staat? Die linken wollen mehr Staat, die wo den Staat bekämpfen! In meinen ... Do, 11.09.14 04:00
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CULTURAL NETWORK Logo
12.09.2014
Montagsforum Mo/Di/Mi/Do/Fr/Sa/So Logo
11.09.2014
10.09.2014
10.09.2014
JEANS.CH THE DENIM STORE Logo
10.09.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 13°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 13°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 13°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 13°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten