Post-Präsident fasst Preisaufschlag ins Auge
Briefmarken könnten bald teurer werden
publiziert: Sonntag, 22. Mrz 2015 / 12:21 Uhr
Post-Verwaltungsratspräsident Peter Hasler rechtfertigt den möglichen Preisaufschlag bei Briefmarken damit, dass die Post seit 2004 die Preise nicht mehr erhöht habe.
Post-Verwaltungsratspräsident Peter Hasler rechtfertigt den möglichen Preisaufschlag bei Briefmarken damit, dass die Post seit 2004 die Preise nicht mehr erhöht habe.

Bern - Eine neue Auseinandersetzung zwischen der Schweizerischen Post und dem Preisüberwacher bahnt sich an. Laut Post-Verwaltungsratspräsident Peter Hasler decken die Preise im Privatkundengeschäft die Kosten nicht mehr.

5 Meldungen im Zusammenhang
Briefmarken könnten deshalb künftig teurer werden. Vor gut einem Jahr hatte sich Preisüberwacher Stefan Meierhans mit der Post geeinigt, dass die Preise für den Versand von A- und B-Post-Briefen sowie von Inlandpaketen bis im März 2016 nicht erhöht werden. Zudem gab die Post im vergangenen Jahr jedem Haushalt vier Gratisbriefmarken im Wert von je einem Franken ab.

Dieser Kompromiss stand am Ende eines formellen Verfahrens, das der Preisüberwacher im Februar 2013 eingeleitet hatte. Meierhans war damals zum Schluss gekommen, dass die von der Post verlangten Preise für die Brief- und Paketpost überhöht sind.

Happiger Preisaufschlag denkbar

Unklar ist, was ab März 2016 mit den Preisen geschehen wird. «Dann kommt die Frage, Preisrunde ja oder nein», sagte Post-Präsident Hasler in einem Interview mit der aktuellen «Schweiz am Sonntag». Es sei noch kein Entscheid gefallen.

Doch Hasler schliesst teurere Briefmarken nicht aus: «Wir müssen einfach darauf hinweisen, dass im Privatkundengeschäft die heutigen Preise die Kosten nicht mehr decken.» Eine Erhöhung der Briefmarkenpreise um zwei, drei Rappen reiche dabei nicht. «Es braucht eine nachhaltige Erhöhung.»

Was dies bedeuten könnte, skizziert der Post-Verwaltungsratspräsident gleich selbst: «Es geisterten ja schon Zahlen herum von einem Franken für die B-Post und 1.20 Franken für die A-Post.» Dies sei sicher ein Schritt, den man sich dann überlegen müsse. «Ich weiss aber nicht, was der Preisüberwacher sagen würde.»

Preisüberwacher schweigt noch

Für das Verschicken eines A-Post-Standardbriefs zahlen die Kundinnen und Kunden heute einen Franken, die gleiche B-Post-Dienstleistung kostet 85 Rappen. Meierhans liess sich am Sonntag noch nicht in die Karten blicken: «Ich sage nichts, bevor ich das Dossier auf dem Tisch habe», sagte der Preisüberwacher auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Hasler rechtfertigt seine Überlegungen damit, dass die Post seit 2004 die Preise nicht mehr erhöht habe. «Kaufkraftbereinigt sind wir mit den heutigen Preisen weltweit praktisch der günstigste Postanbieter.»

(asu/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 3 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Früher als absolutes Monopol ... mehr lesen
Hunderte Briefträger bangen um ihre Stelle. (Symbolbild)
Die Post baut Stellen ab.
Zürich/Bern - Die Post streicht im ... mehr lesen
Bern - Die Schweizerische Post wird ab Mittwoch keine öffentliche Anstalt mehr sein, ... mehr lesen 2
Die Post und die Postfinance erhalten mehr Handlungsspielraum.
Briefe und Pakete sind gemäss PostCom in über 97 Prozent der Fälle pünktlich ausgeliefert worden.
Bern - Die Post hat im 2012 ... mehr lesen
Bern - Seit die Post gewisse Dienstleistungen markant verteuert hat, geht eine Welle der Empörung durch die Schweiz. Das eine Vollmacht neu 36 Franken kosten soll und danach jährlich 24 Franken, stösst auf grossen Widerstand. mehr lesen  2
Vorsicht Satyre!
Die Briefmarken werden teurer! Fragt sich nur, was das Porto dazu meint. Wenn das gleich bleibt, dürfen die Briefmarken getrost.... Oha letz!
Könnte direkt vom Schäfchen verfasst sein!
Kleines PS:
Es gibt tatsächlich Länder, die mittlerweile Zweck-Briefmarken ohne aufgedruckten Wert verkaufen. Wer also eine Inland-Briefpost-Marke kaufen möchte, zahlt dafür mehr als vor 3 Jahren.
Briefmarken werden nie teurer!
Eigentlich eine absurde Meldung. Wenn die Post das Briefporto erhöhen will, dann werden die Briefmarken sicher nicht teurer, sondern nur das Porto. Zur Sache: Welche Dienstleistung hat seit über 10 Jahren die gleichen Preise? Wichtig wäre, wenn man endlich von den 5-Rappen-Preisen wegkäme.
Neue Terminals sind nötig, um die stark wachsenden Containermengen auf Strasse, Schiene und Rhein zu bewältigen.
Neue Terminals sind nötig, um die stark ...
Träger rechnen mit grünem Licht  Basel - Die Pläne für das neue trimodale Containerterminal beim Basler Rheinhafen sollen im August aufgelegt werden. Die Träger haben das Gesuch dazu beim Bund eingereicht. Sie rechnen mit grünem Licht noch in diesem Jahr. mehr lesen 
Erstes Quartal 2016  Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal 2016 einen Konzerngewinn von 192 Millionen Franken erwirtschaftet. Das ... mehr lesen  
Im Logistikmarkt erzielte die Post in den ersten drei Monaten ein Betriebsergebnis von 24 Millionen Franken.
FedEx transportiert täglich rund 11,5 Millionen Pakete, TNT Express rund eine Million.
TNT Express wird geschluckt  Amsterdam - Der US-amerikanische Logistikkonzern FedEx hat den niederländischen Konkurrenten TNT Express für 4,4 Milliarden Euro übernommen. Das ... mehr lesen  
Digitalverband BITKOM  Geht es nach dem Willen des Grossteils der Verbraucher, könnten Logistik-Drohnen schon morgen mit ... mehr lesen  
Laut der Umfrage würden sich 13 Prozent der Befragten Waren aus dem Einzelhandel per Drohne liefern lassen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit ... mehr lesen
BLINK Fahrschule in Bern
Publinews Mobil(er) werden: Darum geht es jungen Menschen auf dem Weg zum Führerausweis. Dass eine moderne Fahrausbildung, wie die ... mehr lesen
Wer als Unternehmen einen Kredit aufnimmt, sollte vorab einiges durchrechnen.
Publinews In einigen Situationen kann der Schritt zu einem Kredit sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen clever sein. Einige Vorüberlegungen sind jedoch sinnvoll. ... mehr lesen
Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert.
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe ... mehr lesen
Seit 2018 ist die Ingenieurbranche am stärksten vom Fachkräftemangel betroffen.
Publinews Ob im deutschsprachigen Raum tatsächlich ein Fachkräftemangel herrscht, wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz insbesondere auch auf politischer Ebene stark ... mehr lesen
Covid-19 verändert.
Publinews Wenn man von Corona (oder auch von COVID-19) spricht, dann hört man immer wieder, dass sich die Dinge massgeblich verändert haben. Dies betrifft ... mehr lesen
Liquidität einfach sicherstellen.
Publinews Die Liquidität eines Unternehmens ist seine kurzfristige Zahlungsfähigkeit. Die Planung der flüssigen Mittel ist im ... mehr lesen
Ideales Mass an Fitness mit alternativem Gerät.
Publinews Wer möchte nicht gerne gleichzeitig stark sein und über genügend physische Ausdauer verfügen. Es gibt viele Methoden, zu diesem Ziel zu gelangen. ... mehr lesen
Online-Banken auf der Überholspur.
Publinews Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des ... mehr lesen
Bundeshaus
Publinews Die Schweizer Regierung unterstützt Blockchain-Start-ups beim Geschäftsaufbau, indem sie mit neuen Gesetzen die rechtlichen Hürden für ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.10.2020
22.10.2020
KAX I MENG Logo
22.10.2020
22.10.2020
22.10.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Basel 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig trüb und nass
Bern 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten