Blaues Kreuz fordert Stadionverbot für Alkoholwerbung
publiziert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 20:17 Uhr
Mit dem Werbeverbot sollen vor allem Jugendliche geschützt werden.
Mit dem Werbeverbot sollen vor allem Jugendliche geschützt werden.

Zürich - Das Blaue Kreuz des Kantons Zürich will jegliche Alkoholwerbung aus Sportstadien und von Sportanlässen verbannen. Mit diesem Werbeverbot sollen vor allem Jugendliche geschützt werden. Am Dienstag lancierte der Verband dazu eine kantonale Initiative.

Human Focused Advertising
Sport und Alkohol passen nicht zusammen, findet Stephan Kunz, Geschäftsführer des Blauen Kreuzes des Kantons Zürich. Für ihn ist es unethisch, die positiven Gefühle des Sports mit Alkohol in Verbindung zu bringen. Vor allem bei Fussball- und Eishockeyspielen sei Bierwerbung aber sehr präsent.

«Wir sind keine Genussverhinderer», stellte Kunz klar. Wurst und Bier würden zu einem Stadionbesuch dazugehören. Man wolle den Alkoholkonsum in Sportanlagen nicht verbieten. Die Werbung dafür sei jedoch nicht angebracht. Die Alkoholindustrie, insbesondere die Bierbrauer, investieren jährlich Hunderte von Millionen Franken in die Werbung und ins Sportsponsoring.

Spirituosenwerbung ist bereits verboten

Bereits jetzt ist in der Schweiz landesweit ein Spirituosen-Werbeverbot in Sportstadien und an Sportanlässen in Kraft. Die Initiative würde das Werbeverbot im Kanton Zürich auf alle alkoholischen Getränke ausweiten.

Für das Blaue Kreuz ist dies aber nur der Anfang. Langfristig soll das komplette Alkoholwerbeverbot an Sportanlässen in der ganzen Schweiz eingeführt werden. Man hoffe, dass die Zürcher Initiative eine Kettenreaktion auslöse und den Weg dafür ebne, sagte Kunz. Am Mittwoch beginnen die Helfer des Mässigungsverbandes - wie sie sich selber nennen - damit, die 6000 nötigen Unterschriften zu sammeln.

Sportvereine mit finanziellen Problemen

Der Schweizer Eishockey-Verband reagiert alarmiert auf das drohende Werbeverbot. «Für die Vereine hätte das einschneidende Folgen», sagte Lukas Hammer, Sprecher des Eishockey-Verbandes auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Viele Clubs hätten einen Bierhersteller als Sponsor.

Solch substanzielle Beträge durch andere Sponsoren auszugleichen, sei nicht so einfach möglich. «Viele Vereine würden finanzielle Probleme bekommen.» Auch inhaltlich ist man beim Eishockey-Verband nicht überzeugt von der Initiative. Um Junge vom Alkoholkonsum abzuhalten, gebe es wohl wirkungsvollere Massnahmen.

Gleicher Meinung ist die Swiss Football League. «Es ist fraglich, ob ein Werbeverbot wirklich hilft», sagte deren Sprecher Philipp Guggisberg. Es gebe zudem auch viele Unklarheiten. Was passiere etwa, wenn der FC Sion, der von einem Weinhändler gesponsert werde, nach Zürich komme? «Die Spieler bräuchten dann wohl einen zweiten Dress, auf dem das Logo ihres Sponsors nicht abgebildet wäre.»

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Wir sind ein auf die Vermarktung und Vermittlung von Medien der besonderen Art spezialisiertes Unternehmen.
Mediabox
Eichstrasse 25
8045 Zürich
Human Focused Advertising
Werbeartikel
Übersetzungen und Texte für bessere Werbung
Detailhändler machen mehr Werbung in Schweizer Medien.
Detailhändler machen mehr Werbung in ...
Zuwachs in Dienstleistungsbranche  Zürich - Die Werbeausgaben in Schweizer Medien stagnieren bereits zum dritten Mal in Folge. Im August gaben Schweizer Firmen und Institutionen wie schon in den beiden Vorjahresmonaten 310 Mio. Franken aus. 
Obsternte  Bern - Die diesjährige Apfelernte ist vielversprechend. Den Schweizer Konsum vermag sie aber nur ...  
Seit Mitte August ist die Apfelernte im Gang - bis Mitte oder Ende Oktober dauert sie an.
Die Kartoffelernte fiel dieses Jahr überdurchschnittlich hoch aus.
Überdurchschnittliche Kartoffelernte trotz nassem Sommer Bern - Nach der historisch tiefen Ernte 2013 zeichnet sich in diesem Jahr trotz des nassen Sommers eine ...
Für die diesjährige Ernte rechnet der Schweizer Obstverband mit 106'000 Tonnen Mostäpfeln und 13'500 Tonnen Mostbirnen.
Regen beschert Landwirten grosse Mostobsternte Bern - Der viele Regen dieses Sommers dürfte den Mostobstproduzenten eine grosse Ernte bescheren. Das hat allerdings auch ...
Titel Forum Teaser
  • KangiLuta aus Wila 208
    Kassandra Sehr guter Kommentar! Ich frage mich sowieso schon lange, warum sich ... Mi, 17.09.14 12:18
  • Kassandra aus Frauenfeld 999
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... Mo, 15.09.14 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 999
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... So, 14.09.14 13:06
  • LinusLuchs aus Basel 33
    Mission: ungebremster Profit Wie bringe ich ein paar Millionen im Ausland in Sicherheit, damit sie ... Fr, 12.09.14 13:53
  • kubra aus Port Arthur 3151
    Ne. Nicht wirklich zombie1969. Mit einer esoterischen Sicht auf Russland wird nicht ... Fr, 12.09.14 13:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Der... Ost-West-Konflikt ist auch ein Ying-Yang-Konflikt. Der technokratische, ... Fr, 12.09.14 10:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 999
    Wäre schon was, 3,4% Weltwirtschaft, natürlich wären 4,7% mehr, aber wirklich auch ... Do, 11.09.14 10:51
In der Recyclingwirtschaft hätten sich sortenreine Sammlungen bewährt.
Green Investment Gemeinden befürworten Plastikflaschen-Recycling Bern - Seit Anfang Jahr nehmen nebst ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
TV-Spots im Internet - Keep it simple and easy!
AdSpot GmbH
Eichstrasse 25
8045 Zürich
Werbung an Fachhochschulen und Universitäten in Europa
Go! Uni-Werbung AG
Rosenheimstrasse 12
9008 St. Gallen
Wir stellen Kontakte her
Publicitas AG
Mürtschenstrasse 39
8010 Zürich
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.09.2014
painfocus Logo
16.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 15°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 15°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 16°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten