Birkenfeld muss für drei Jahre ins Gefängnis
publiziert: Montag, 4. Jan 2010 / 10:09 Uhr / aktualisiert: Montag, 4. Jan 2010 / 19:46 Uhr

Washington - Der wichtigste Zeuge in der UBS-Affäre, Bradley Birkenfeld, muss am Freitag definitiv ins Gefängnis. Ein Richter im US-Bundesstaat Florida lehnte es ab, die Haft des ehemaligen Kundenberaters der Grossbank UBS zu verschieben.

Bradley Birkenfeld war Kundenberater der UBS in den USA.
Bradley Birkenfeld war Kundenberater der UBS in den USA.
6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
UBSUBS
Auch bezüglich der Dauer zeigte sich der Bundesrichter hart: Birkenfeld muss wie vorgesehen 40 Monate hinter schwedische Gardinen. Die Anwälte hatten einen späteren Haftantritt sowie eine mildere Strafe für den 44-jährigen US-Amerikaner gefordert.

Steuerstreit ins Rollen gebracht

Birkenfeld hatte den Steuerstreit zwischen der Schweiz und den USA ins Rollen gebracht, welcher zu einer Aufweichung des Schweizer Bankgeheimnisses führte. Seine Informationen bildeten den Grundstein für die Ermittlungen der US-Behörden gegen die UBS.

Er war im vergangenen August verurteilt worden, weil er dem kalifornischen Immobilienhändler Igor Olenicoff dabei half, rund 200 Mio. Dollar an der US-Steuerbehörde IRS vorbei auf Konten in der Schweiz und in Liechtenstein zu verstecken.

Entschädigung gefordert

Zwei Tage vor Birkenfelds Verurteilung unterzeichneten die Schweiz und die USA einen Vergleich, wonach Bern trotz des Schweizer Bankgeheimnisses den US-Behörden Informationen über 4500 UBS-Konten liefern muss, deren Besitzer der Steuerhinterziehung verdächtigt werden.

Birkenfeld möchte für seine Kooperation fürstlich entschädigt werden: Sein Anwalt fordert eine hohe Belohnung für seinen Klienten. Birkenfeld sagte dem US-Fernsehsender CBS, er habe auf 19'000 UBS-Kunden aus den USA hingewiesen, die auf geheimen Konten der Schweizer Bank rund 20 Mrd. Franken angelegt hätten. Es sei ungerecht, dass nur er ins Gefängnis müsse.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Zahlung von 104 Millionen Dollar an Bradley Birkenfeld ist gemäss Donald Beyer, dem US-Botschafter in der Schweiz, ein Zeichen, um weitere Informanten der Banken ... mehr lesen
Zum zeitlichen Fahrplan konnte der Botschafter keine Angaben machen. (Archivbild)
Bern - Der Bundesrat will rasch auf die Kritik reagieren, die die Geschäftsprüfungskommissionen ... mehr lesen 6
«Stark übertrieben»: Doris Leuthard.
Die SP hat gegen ehemaligen UBS-Konzernlenker Klage eingereicht. (Symbolbild)
Miami/Bern - Der verurteilte Ex-UBS-Kundenberater Bradley Birkenfeld ... mehr lesen
Washington - Zwei hochrangige Mitarbeiter der UBS werden am Donnerstag vor eine Untersuchungskommission des ... mehr lesen
Zwei Mitarbeiter der UBS werden zu Zeugenaussagen gebeten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Staatssekretär Michael Ambühl hat die USA zur Zurückhaltung in der Affäre Birkenfeld gebeten.
Washington - Staatssekretär Michael Ambühl hat die USA zur Zurückhaltung in der Affäre Birkenfeld gebeten. Er forderte bei ... mehr lesen

UBS

Passende Produkte zum Thema
DVD - Dokumentarfilm
DIE AKTE UBS - HINTERGRÜNDE DES FALLS NR. 09-... - DVD - Dokumentarfilm
Regisseur: Hansjürg Zumstein - Genre/Thema: Dokumentarfilm; Finanzen; ...
29.-
Nach weiteren Produkten zu "UBS" suchen
Eine Ambulanz brachte Rudolf Elmer ins Spital. (Archivbild)
Eine Ambulanz brachte Rudolf Elmer ins Spital. ...
Prozess vertagt  Zürich - Die Verhandlung gegen den als Whistleblower bekannt gewordenen Rudolf Elmer wird vertagt. Elmer war am Vormittag am Bezirksgericht Zürich zusammengebrochen. Das Gericht entschied, den Prozess erst im kommenden Jahr weiterzuführen. Über den Zustand Elmers gab das Gericht nichts bekannt. 
Schlussbericht  Bern - Die Finanzplatz-Expertengruppe unter Leitung von Aymo Brunetti hat am Freitag ihren Schlussbericht ...  
Aymo Brunetti wird dem Bundesrat auch in Zukunft Empfehlungen unterbreiten. (Archivbild)
Steuerabzug oder Meldung an die Steuerbehörde? Bern - Bei der Verrechnungssteuer sollen Personen in der Schweiz künftig die Wahl haben: Entweder wählen ...
Ein Vorschlag des Bundesrats. (Symbolbild)
Liechtensteiner Parlament stimmte dem Gesetz über die Umsetzung des FACTA-Abkommens mit den USA am Donnerstag grossmehrheitlich zu.
Steuern  Vaduz FL - Liechtensteiner Banken müssen den USA in Zukunft Meldung erstatten, wenn ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Ich würde mich nicht dazu hergeben, an jedem Schweinehund zu lecken! Sorry! Das tun ... gestern 11:20
  • PioXX aus Orbetello 161
    Das Lecken... ...das habe ich leider einem anderen Schweinehund versprochen! gestern 09:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Darum muss ich auswandern! Es darf in der Schweiz wohl niemand leben, der sich einen offen Blick ... Do, 18.12.14 15:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2627
    Im... nächsten Jahr werden es noch mehr Bootsflüchtlinge versuchen nach ... Do, 18.12.14 12:33
  • PioXX aus Orbetello 161
    Warum Warum lebt eine Kassandra eigentlich in der Schweiz? Sie würde sich ... Do, 18.12.14 11:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Wo lebt denn die Tigerkralle? Auf dem Mond, oder gar dahinter? Wir verdienen jeden zweiten Franken ... Do, 18.12.14 01:24
  • tigerkralle aus Winznau 104
    Harte Haltung Ja bitte EU , dann muss die Schweiz auch eine harte Haltung einnehmen ! ... Mi, 17.12.14 08:35
  • PMPMPM aus Wilen SZ 165
    Ungewöhnlich? Leider gibt es solche Urteile viel zu selten, denn schliesslich wurde ... Mo, 15.12.14 19:17
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 3°C 4°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 6°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 6°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 6°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 3°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten